Logo Sektion Zell am See

1 ½ Tagestour auf die Lasörlinghütte (1 ½ Tagestour in Osttirol auf die Lasörlinghütte)

Mitglied werden
zur Anmeldung

1 ½ Tagestour auf die Lasörlinghütte

Gipfelkreuz

Lasörlinghütte

8 Teilnehmer starten um 13.30 Uhr vom Parkplatz in Rain 1.142 HM, bei ca. 30 Grad Celsius. Ziel ist die Lasörlinghütte wo wir nächtigen. Es geht über eine kurze, steile, bewaldete Steilstufe hinauf zu weiteren Bergwiesen, ein breiter Forst- bzw. Fahrweg, welcher stetig ansteigt führt uns taleinwärts zur Stadleralm und weiter zur Stadlerhütte (1.804 m). Am Ende dieser Straße ist die Talstation der Materialseilbahn, welche zur Hütte führt. Von hier geht`s in mehreren Kehren wieder steiler bergauf zu unserem Ziel - 2.350 m. Hier treffen wir den Rest der Gruppe, welche schon am Vormittag aufgestiegen sind. Wir genießen den schönen Rundumblick auf der Terrasse, das gemütliche Beisammensein mit Freunden und freuen uns aufs Abendessen um 18.30 Uhr.

Am Sonntag 7.00 Uhr Frühstück, gemeinsamer Start kurz vor 8 Uhr. Toni und Evi wählten die Route übers Bergertörl zur Bergerseehütte ohne Gipfel. Unser Ziel: der LASÖRLING 3.098 m, ist der höchste Berg der Lasörlinggruppe. Vom exponierten Gipfel genießt man bei Schönwetter eine einzigartige Rundumsicht. Im Norden liegt die Venedigergruppe mit ihren mächtigen Gletschern. Der Wetterbericht ist nicht so gut, wir hoffen dennoch, dass wir Glück haben. Von der Hütte weg sind es 810 HM und 3,9 km, es führt ein einfacher, jedoch langer Bergweg zum Ziel. Beginnend mit Steinen durchsetztes, flacheres Grasgelände, wo sogar noch Kühe weiden, anschließend über Geröllfeld, danach kurze Steilstufe auf breitem Geröllhang, der steil in eine Scharte führt. Mit leichter Kletterei kommen wir alle zuerst direkt zum Grat, dann in die rechte Flanke ausweichend auf den Gipfel, nach 2 Stunden. Es war gutes Wanderwetter, oben war es windig, neblig und frisch, jedoch ohne Niederschlag. Beim Abstieg bildeten sich 2 Gruppen, eine ging auf Grund des Nebels wieder die gleiche Strecke retour zum Parkplatz, mit nochmaliger kurzer Einkehr bei der Lasörlinghütte.

Die zweite Gruppe mit 14 Teilnehmern entscheidet sich über den Westgrat in Richtung Lasnitzen abzusteigen. Nach einer kurzen Kletterpassage und einem weiteren Abstieg in das wilde WestKar kehren wir dem Lasörling den Rücken zu. Bei einem kurzen Wolkenfenster lies sich der Gipfel nochmals erblicken. Da sich das Wetter zunehmend besserte und alle noch guten Mutes wahren, einen längeren Weg Richtung Tal auf sich nehmen zu wollen, entscheiden wir uns für den herrlichen Muuhs Panoramaweg. Wenig an Höhe verlierend zieht sich dieser rund um das Muuhsköpfl und bot uns überraschende Aussichten in die Venedigergruppe gegenüber. Nach weiteren eineinhalb Stunden erreichen wir die BergerSeeHütte und genossen eine verdiente Einkehr an diesem bezaubernden Platzl. Weiter ging es nun, nochmals genießerisch, hinüber zur BergerAlm. Von hier an bewältigten wir dann noch einige Höhenmeter im Abstieg und erreichten schließlich nach gesamten ca. 8 Stunden Tagesgehzeit den Parkplatz in Welzelach. Beim Panzlbräu in Virgen fand unsere Tour einen gemeinsamen und würdigen Abschluss.

Alle Teilnehmer bedanken sich auf diesem Wege nochmals recht herzlich bei Hans Unterberger und Hannes Heuberger für ihr Engagement, diese Tour durchzuführen, sie wird uns noch lange als wunderschöne Tour in Erinnerung bleiben.

Bericht: Katharina Griessner

 
 
 

Anfragen zum Internetauftritt und zur Wartung