Logo Alpenvereinshütten

Zur Geschichte der Wolayerseehütte (Wolayerseehütte, Karnischer Hauptkamm Chronik)

Hüttenfinder
Wolayerseehütte
Seehöhe 1960 m, Kategorie I, Kärnten, Karnischer Hauptkamm

Zur Geschichte der Wolayerseehütte

1896: Errichtung einer Schutzhütte am Wolayersee durch die Sektion Obergailtal

1909: Die Schutzhütte wird von der Sektion Austria übernommen

1915 – 1917: Totale Zerstörung der Schutzhütte, da im ersten Weltkrieg die Front südlich oberhalb der Hütte verlief

1921: Ing. Eduard Pichl veranlasst, gemeinsam mit Mitgliedern der Akademischen Sektion Wien und der Austria Jungmannschaft  umfangreiche Aufräumungs- und Sammelarbeiten von Bau- und Barackenresten

1923: Eröffnung der neu entstandenen Wolayerseehütte

1928 – 1929: Erweiterung der Wolayerseehütte

1939 – 1945: Starke Zerstörung der Wolayerseehütte in den Kriegsjahren des zweiten Weltkrieges

1949 – 1950: Wiederaufbau

1985 – 1986: Umbau der Wolayerseehütte in eine umweltfreundliche und sanitär einwandfreie Bergsteigerhütte 

2002: Der ursprüngliche Name der Wolayerseehütte war Eduard Pichl Hütte. Im Rahmen der Aufarbeitung der Vertreter des Nationalsozialismus innerhalb des Alpenvereins wurde die Hütte 2002 zu Wolayerseehütte umbenannt

2012 - 2013: Komplettsanierung der Wolayerseehütte insbesondere Dach, Terrasse und Kläranlage und Wasserversorgung

2013: wurde der Austria für den umweltfreundlichen Bau und dem Hüttenwirt Helmut Ortner mit Familie für    

umweltfreundliche Hüttenführung das Umweltgütesiegel der alpinen Vereine im Rahmen der Hauptversammlung

des Alpenvereins in Dornbirn verliehen 

Die Wolayerseehütte nach dem Umbau 2013zoom
Die Wolayerseehütte nach dem Umbau 2013
 
 
 

Haftungsausschluss | Andere Alpine Vereine | Anfragen zum Internetauftritt und zur Wartung