Logo Symbol Landesverband Wien

Wie berechnet man die Gehzeit auf Wanderwegen? (Wie berechnet man die Gehzeit auf Wanderwegen?)

Landesverband
Wien

Wie berechnet man die Gehzeit auf Wanderwegen?

Wegschilder vor der Neuen Reichenberger Hütte (Foto: ÖAV/Unterberger)zoom

Faustformel für die Zeitangaben auf Wegschildern

Haben Sie sich schon einmal gefragt, wie die Zeitangaben für Wanderweg-Etappen zustande kommen? Oder wie man aus dem Weg in der Alpenvereinskarte die eigene Gehzeit errechnet?

Als Richtwerte zur Berechnung der Gehzeit gelten:

  • ca. 300 Höhenmeter (hm) pro Stunde für den Aufstieg
  • ca. 500 Höhenmeter pro Stunde für den Abstieg
  • ca. 4 Kilometer horizontal pro Stunde

Wir berechnen beide Werte (Gehzeit für Höhendifferenz bzw. für Horizontalentfernung) zuerst separat. Dann wird der kleinere Wert halbiert und zum größeren Wert addiert.

Beispiel: Es sind 1200 hm und 8 km Entfernung bis zur Hütte (Aufstieg). Bei 1.200 Höhenmetern im Aufstieg kommt man auf ca. 4 Stunden Gehzeit, die 8 km Horizontalentfernung ergeben nochmal 2 Stunden. Der kleinere Wert (2 Stunden) wird halbiert, und zum größeren Wert addiert. Also 4 Stunden + 1 Stunde = 5 Stunden Aufstiegszeit.

Grundlage für diese Berechnung ist die DIN 33466,
auch nachzulesen im Wegehandbuch der Alpenvereine

 
 
 
 

Anfragen zum Internetauftritt und zur Wartung