Logo Sektion Weitwanderer

A Stückerl Jakobsweg (A Stückerl Jakobsweg)

MITGLIED werden
zur Anmeldung

A Stückerl Jakobsweg

Uferweg an der Laßnitzzoom

Uferweg entlang der Laßnitz

Der südösterreichische Jakobsweg von Graz über Maribor und weiter durchs Drautal ist die älteste Route von Graz nach Santiago de Compostela. Eine Markierung sucht man im steirischen Teil meist vergeblich, lediglich im Raum Wildon/Lebring/Lang wurde der Weg vor einigen Jahren markiert und betafelt. Dieses „Stückerl“ (und ein bissl mehr) wollen wir uns heute anschauen.

Start ist um 9:35 Uhr am Bahnof Wildon, noch trüben teilweise dunkle Wolken den Himmel, aber das soll sich im Laufe des Tages ändern.

Über die Stufen an der neu renovierten Mittelschule erreichen wir die Jakobswegroute und nach kurzem Spaziergang durch ein Wohgebiet zweigen wir rechts ab in die Hänge des Wildoner Buchkogels und wandern durch den gerade frisch ergrünten Wald.

Immer wieder bietet sich eine schöne Aussicht auf das Leibnitzer Feld und bald wandern wir auf einem Nebensträßchen hinunter zur Kirche von St. Margarethen. Wir queren die Pyhrnautobahn (hier wird’s kurz laut) und da es für eine Einkehr in den beiden Gasthöfen (Zieglerwirt und Edler) noch zu früh ist, halten wir eine kurze Rast unter den Linden in Neustangersdorf.

Wenige Minuten später erreichen wir die Laßnitz, die die weitere Route des heutigen Tages vorgibt. Wir verlassen „kurz“ den Jakobsweg und tauschen (geschätzt) einen Kilometer Asphalt gegen (geschätzt) drei Kilometer am Ufer des Flusses, der hier eine große Schleife durch die flache Landschaft zieht.

Ab dem Ortsrand von Lang folgt aber auch der Jakobsweg der Laßnitz und wir wandern die folgende Stunde neben dem plätschernden Flusslauf durch die Au.

Der markierte Teil des Weges endet an der Gemeindegrenze von Tillmitsch, per Tafel „verabschiedet“ sich der Jakobsweg nun von uns. Natürlich finden wir den Weiterweg auch so, haben wir doch die Laßnitz immer noch zu unserer Rechten.

Ein Volksfest beim Grottenhof lassen wir rechts liegen, denn wir haben ein anderes „Rahmenprogramm“ für unsere Wanderung im Auge: In Leibnitz findet heute ein Benefizkonzert für die Ukraine statt und so lassen wir den Tag bei Musik, Eiskaffee und Kuchen am Hauptplatz ausklingen. Bis hierher waren wir 4:35 Stunden und 18.5 Kilometer unterwegs.

Nach der verdienten Rast und Stärkung spazieren wir zum Bahnhof, von wo uns die S-Bahn wieder zurück nach Graz bringt.

Bericht: Gert Kienast
Fotos: Gert Kienast, Helen Hasenauer, Heidrun & Gerhard Pierer

 
 
 

Anfragen zum Internetauftritt und zur Wartung
 

Datenschutzhinweis

Bitte beachten Sie, dass der folgende Link eine externe Website öffnet, für deren Inhalt wir nicht verantwortlich sind und auf die unsere Datenschutzbestimmungen keine Anwendung finden. Informieren Sie sich bitte auf der neuen Webseite über den dortigen Datenschutz.

Ziel: