Logo Sektion Weitwanderer

Papst-Franziskus-Pilgerweg (Papst-Franziskus-Pilgerweg)

MITGLIED werden
zur Anmeldung

Papst-Franziskus-Pilgerweg

Wandergruppe bei Kumbergzoom

Die Wandergruppe bei Kumberg

Um 8 Uhr war Treffpunkt bei der Basilika Graz-Mariatrost. Am Tag der Umstellung auf die Sommerzeit eine besondere Herausforderung – speziell für jene, die extra aus Wien angereist sind...

Seit 2020 besteht dieser relativ neue Pilgerweg, welcher dem aktuellen Papst gewidmet ist und auf mehreren Stationen einzelne Aspekte von dessen Leben beleuchtet. Den Informationstafeln am Wegesrand haben wir unterwegs allerdings nur wenig Beachtung geschenkt (man kann alles hier nachlesen), sondern uns auf die Landschaft konzentriert.

Wir starten zu neunt bei der Basilika, müssen zuerst hinunter zur Mariatroster Straße, haben dann erst einmal recht viel Asphalt vor uns. Über dem Josefhof und die Nadischhöhe gelangen wir nach Faßlberg. Dort beginnt der ansprechende Teil des Wanderweges, von nun an geht es abwechslungsreich durch Wälder und Wiesen, härtere Wanderunterlage gibt es nur mehr bei den Ortsdurchquerungen.

Bei der Kirche in Kumberg halten wir die erste Rast, bevor es durch die Wälder nach Gschwendt ging. Hier gäb’s zwar ein Gasthaus, doch leider: Urlaub! Gut, dass das Wetter ausgezeichnet ist, so folgt die nächste Pause bei einem Bildstock im Ortszentrum.

Eine längere Waldwanderung bringt uns hinunter zur Kleinen Raabklamm, die wir in der folgenden halben Stunde durchwandern. Bei der folgenden Abzweigung wandern wir links ins Bärental, an dessen Ende wir bereits bei der Ortstafel von Weiz stehen. Also sind wir schon fast da?

Weit gefehlt, in einem großen Bogen nähern wir uns dem Stadtgebiet, aber bald haben wir den letzten Anstieg – auf den Weizberg vor uns. Immer steiler aufwärts und einige Stufen am Ende verlangen noch einmal alles – dann stehen wir vor der Basilika und haben es geschafft. Etwa 6 ¾ Stunden waren wir für die 24 Kilometer unterwegs, die Gruppe hat ein flottes Tempo angeschlagen.

Nach einer kurzen Besichtigung der Kirche lassen wir die Tour in der Sonne ausklingen. Die Idee eines Belohnungs-Eises findet sofort Anklang, allerdings nur so lange, bis wir die Schlange vor dem Eissalon sehen. Also geht’s direkt weiter zum Bahnhof, von wo wir den Bus zurück nach Graz nehmen.

Fazit: Trotz des hohen Asphaltanteils zu Beginn ist dieser Pilgerweg eine schöne Wanderwegverbindung zwischen Graz und Weiz.

Gert Kienast

 
 
 

Anfragen zum Internetauftritt und zur Wartung
 

Datenschutzhinweis

Bitte beachten Sie, dass der folgende Link eine externe Website öffnet, für deren Inhalt wir nicht verantwortlich sind und auf die unsere Datenschutzbestimmungen keine Anwendung finden. Informieren Sie sich bitte auf der neuen Webseite über den dortigen Datenschutz.

Ziel: