Logo Sektion Wattens

Fotos Alpinteam Andi Alex - Überschreitung Olperer

Mitglied werden
zur Anmeldung

Alpinteam Andi Alex - Überschreitung Olperer

Alpinteam Andi und Alex 

Der Wetterbericht verhieß für die geplante Überschreitung des Olperer ja nichts Gutes.
Nach Intensivstudium mehrere Wetterberichte hatte mein Bauch aber das "Gefühl", dass es ein brauchbares Wochenende werden wird. Sicherheitshalber habe ich die Tour noch etwas umgebaut und den Gipfeltag auf Samstag vorverlegt.

Zusätzlich - eigentlich sollte das ja verschwiegen werden - nutzten wir die Bahnen des Hintertuxer Gletschers um den Zustieg und die notwendige Zeit dafür zu verkürzen (Hinweis: ja, die Zillertaler nehmen es von den Lebenden....).

Oben angekommen schaute das Wetter immer "brauchbarer" aus. Schnellen Schrittes stapften wir entlang den Skipisten zum Einstieg des Nordgrats. Dort rüsteten wir uns aus und nahmen den Nordgrat über die Eiskuppe in Angriff. Schnell waren wir wieder am Fels - die Eiskuppe war komplett problemlos. Sicherheitshalber nahmen wir Pickel und Steigeisen mit zum Gipfel - die Überschreitung war noch nicht abgehakt. Wir kletterten nun zügig weiter zum Gipfel.

Dort angekommen waren wir nicht nur trocken - sogar ein paar Sonnenstrahlen und Wolkenfenster gaben uns die Ehre. Nach einem aktuellen Wettercheck - LTE Empfang am Gipfel sei Dank - entschieden wir uns die Überschreitung durchzuführen.
So führte uns der Abstieg über den Schneegupfgrat/Riepengrat hinunter zum Riepenkopf. Der Weiterweg führt uns in Richtung Alpeiner Scharte - dort nochmal 350 hm hinauf und dann den Hatscher hinunter zur Gerarerhütte. Mit leichter Verspätung kamen wir zum ausgezeichneten Abendessen an. Dank einer Absage einer anderen Gruppe konnten wir sogar Zimmerschlafplätze beziehen (....auch wenn die Wirtin beim Einchecken etwas unterkühlt auf das Missachten der DAV Regeln bzgl. Anzahlung und Reservierung reagiert hat... - aber dieses Thema ist eine andere Geschichte). Vorher war aber Hydrieren angesagt....es hat fast etwas zu lange gedauert ;-) 

Die angekündigten Gewitter entluden sich in dieser Nacht heftig - wir waren froh trocken in unseren Zimmern zu liegen.

Für uns war klar es am Sonntag ruhiger angehen zu lassen und die geplante Überschreitung der "Kaserer" Kette zu verschieben. So wanderten wir recht zügig über die Peter Habeler Runde retour auf die Kaserer Scharte und von dort zur Sommerbergalm zurück nach Hintertux.

Die größte Überraschung des Wochenendes: wir sind NIE nass geworden - die Regenausrüstung hatten wir komplett umsonst mit ;-) Ein echt starkes Wochenende mit einer super Truppe!

Teilnehmer: Peter M., Peter L., Flo, Christl, Romana und Alex  

Bericht und Guide: Alex 

29 Bilder

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Anfragen zum Internetauftritt und zur Wartung