Logo Sektion Wattens

Bilderalben 2011 (Bilderalben 2011)

Bilderalben 2011

Teaser-Bild auf 20110921_Voldoepperberg

20110921_Voldoepperberg

Seniorengruppe

 

mit Toni Schlechter

 

Mittwoch, 21. September 2011

Schnee am Wochenende bis in tiefe Lagen!

Kurzfristige Entscheidung meinerseits um unseren vierzehntägigen Rhythmus einzuhalten wir gehen auf den Voldöpperberg

Treffpunkt um 8 Uhr am gewohnten Parkplatz 16 Leute sind wir heute wieder alle gutgelaunt mit einem frischen Guten Morgen.

 Die Aufteilung auf die einzelnen Fahrzeuge sofern erforderlich geht wie gewohnt flott vor sich und so geht die Fahrt zum Parkplatz in der Nähe des Reintalersees.
Ein schöner Tag verspricht es heute wieder zu werden, was dann auch tatsächlich zutrifft.

Es wird ganz schön warm beim Aufstieg, sind doch einige steile Passagen und 900 Höhenmeter zu überwinden. Alle schaffen es, die Spitzengruppe etwas schneller, die anderen etwas gemächlicher.

 Bravourös die Leistung von Agnes, Gerda + Heidi. Wunderschöne Gipfelrast und langes Verweilen am Gipfel. Schön ist es, über das Land zu schauen und uns wird wieder einmal mehr bewußt, in welch wunderschönem Land wir leben dürfen.

 Abstieg ohne Probleme und angenehme Einkehr beim Gappen in Kramsach.

 

Bericht + Leitung: Toni Schlechter
Fotos: Toni Kogler

 

 
15 Bilder

weiter

Teaser-Bild auf 20110907_Seiser_Alm

20110907_Seiser_Alm

Seniorengruppe

 

mit Toni Schlechter

 

 

8 Uhr 30 Ausfahrt Bozen Nord der Brennerautobahn. Unser alter Freund & Bergkamerad Richard Gabloner von Bozen erwartet unser zur vereinbarten Zeit.

Wir sind heute mit einem Bus unterwegs und haben einen versierten Fahrer, der uns 20 an der Zahl sicher über die kurvenreiche Straße von Blumau nach Seis bringt. Mit der Gondelbahn geht es hinauf zur Seiser Alm, hier ist natürlich Touristik pur mit jeder Menge Publikum angesagt. Wir aber ziehen gleich weiter Richtung Westen dem Spitzbühel zu mit den großen weiten Almflächen, wo die Natur noch in Ordnung ist.

 Bei der Proßliner Schwaige einem schönen Platz angesichts des Schlernmassivs mit Santner- und Euringerspitze - machen wir eine kurze Einkehr. Es gibt soviel zum Schauen an diesem herrlichen Tag des beginnenden Herbstes!
Mit einem kühlen Glas Weissen stoßen wir an auf einen feinen gemeinsamen Erlebnistag.
Der Weiterweg ist eine schöne Wanderung mit leichten Auf- und Abstiegen bis zum Schutzhaus Schlernbödele der AVS-Sektion Bozen. Hier machen wir eine längere Rast und Einkehr. Zeit auch für ein Gespräch mit Richard und den vertrauten Kameraden aus der Gruppe.

Bevor der Abstieg beginnt hinunter zum Parkplatz in Seis noch ein freundschaftlicher Dank an Richard für die Begleitung. Zum Abschluß erklingt wie könnte es anders sein noch Wohl ist die Welt so groß und weit!

Bericht + Leitung: Toni Schlechter
Fotos: Toni Kogler

30 Bilder

weiter

Teaser-Bild auf 20110905_3_Tage_Brenta_Bocchette_Klettersteige

20110905_3_Tage_Brenta_Bocchette_Klettersteige

Alpinteam

 

mit Peter Hausberger

 

 

3 Tage Brenta (Bocchette-Klettersteige) bei idealem Wetter

 

Vom 5. bis 7. September 2011

 

1. Tag: Wir ( Gitti, Gretl, Erich, Richard, Ferry und ich) fuhren in der Früh mit einem PKW nach Madonna di Campiglio. Anschließend erfolgte die Auffahrt mit der Groste`-Bahn. Von der Bergstation ging es bei zeitweise leichtem Regen und gelegentlichen Nebelfetzen über den Benini-Klettersteig zur Tuckett-Hütte.

 

2. Tag: An diesem Tag wurde bei idealem Wetter der Bocchette-Alte (bis 3.000m/H) in Angriff genommen. Nach Überwinden zweier abenteuerlichen Stellen erreichten wir die Alimonta-Hütte. Im Gegenteil zur Tuckett-Hütte war diese eine Luxushütte.

 

3. Tag: Der Steig über die Bocchette-Zentrale wurde zur eigentlichen Genußtour (ziemlich ausgesetzt). Bei der Brentei-Hütte war ursprünglich die 3. Übernachtung geplant. Da wir aber bereits um die Mittagszeit die Hütte erreichten, entschlossen wir uns, die Heimreise anzutreten. Der Abstieg erfolgte über die Casinei-Hütte zur Vallesinella-Hütte. Dort erreichten wir zufällig einen gerade abfahrenden Linienbus, sodaß wir uns noch einen 1-stündigen Abstieg ersparen konnten. Nach einer kurzen Rast bei Kaffee und Kuchen erfolgte die Heimfahrt. Jedoch nicht ohne Abschlußbesprechung am Brenner. Es waren 3 schöne und nette Tage bei viel Kletterei, aber auch bei viel Kartenspiel. Bei dieser Gelegenheit herzlichen Dank für die Disziplin und Kameradschaft.

 

Peter
13 Bilder

weiter

Teaser-Bild auf 20110903_Wildes_Mannle_3023m

20110903_Wildes_Mannle_3023m

Tourengruppe

 

Wieder einmal bei Wetterglück, wie oft dieses Jahr, fuhren wir mit PKWs ins Ventertal ganz ins hintere Ötztal.

Mit Seilbahnhilfe hinauf nach Stablern und von dort auf gutem Steig zum Gipfel, der uns eine herrliche Rundumsicht auf die Ötztaler bescherte.

Unter dem Rofenkarferner hinüber zur Breslauer Hütte, wo eingekehrt wurde und dann die 800 Hm hinunter zu den Rofenhöfen, den höchstgelegenen ganzjährigen bewirtschafteten  Höfen der Ostalpen.

Nach Kaffee und Kuchen hinaus nach Vent und zurück nach Wattens.

Alle waren zufrieden besonders mein Enkel Michael der seinen ersten 3000er gemacht hat.

 

Max Mader

 

Fotos. Waltraud Vergeiner

 
24 Bilder

weiter

Teaser-Bild auf 20110825 Hochgall - Rieserfernergruppe

20110825 Hochgall - Rieserfernergruppe

Alpinteam - Andi

 

Am Freitag, 12. August, gings nachmittags ins schöne Südtirol nach Rein in Taufers. Mit unseren Teilnehmern Richi, Mompf, Christian, Andrea und Flo machten wir (Petra und Anda) uns auf zur Hochgallhütte. Nach einem kurzen Gewitter beim Aufsteig kamen wir aber fast trocken nach 1 h 40min auf der Hütte an. Dort waren wir fast allein und konnten die Gastfreundschaft von Silvia ausgiebig genießen.

Am Samstag stand dann der Hochgall NW - Grat am Programm. Diesen Anstieg brachten wir witterungsbedingt fast seilfrei hinter uns, und konnten so den Gipfel schon nach gut 4 h erreichen. Der lange Abstieg verlangte dann noch einmal vollste Konzentration, wurde aber wiederum von allen gut gemeistert. Mit der Überschreitung Schneebiger Nock - Fernerköpfl - Magerstein am Sonntag ging ein herrliches Hochtourenwochenende zu Ende. Danke nochmals an das Team rund um Silvia für die herrliche Bewirtschaftung auf der Hochgallhütte!

 
25 Bilder

weiter

Teaser-Bild auf 20110824_Rastkogel

20110824_Rastkogel

Seniorengruppe

Mittwoch, 24. August 2011

Zusammenkunft um 7 Uhr am gewohnten Parkplatz 20 Leute sind wir heute wieder das Ziel hat offensichtlich Zugkraft.

 Über den Weerberg und die Teglau erreichen wir mit unseren Autos die Nafingalm bzw. die Schutzhütte der Sektion Weiden des Deutschen Alpenvereins auf 1799 m.

 Ein herrlicher Sommertag verspricht es heute wieder zu werden. Eine 4-er Gruppe steigt auf zum Geisljoch (Otto, Heidi, Maria und Christl). Für Gerda ist die Halslspitze (2574 m) das Tagesziel., während die große Gruppe aufsteigt zum 2762 m hohen Rastkogel, sicherlich einer der markantesten Gipfel in den Tuxer Voralpen.

 Grandios die Gipfelschau nach allen Himmelsrichtungen, insbesonders aber nach Süden zu den Zillertaler Bergen und den Hohen Tauern. Eine beachtliche Bergfahrt in unserem schönen Tirolerland war uns wieder beschieden sie findet ihren feinen Ausklang bei der Einkehr in der Weidener Hütte.

Bericht + Leitung: Toni Schlechter
Fotos: Toni Kogler

24 Bilder

weiter

Teaser-Bild auf 2011 Dammkar Predigtstuhl SW-Pfeiler

2011 Dammkar Predigtstuhl SW-Pfeiler

Alpinteam - Andreas Daberta

 

Leider wurde es Ende Juli wieder nichts aus der geplanten Kaisertour aufs Totenkirchl, so wichen wir witterungsbedingt nach Mittenwald ins Dammkar aus. Der SW-Pfeiler des Predigtstuhls (IV+) mit 8 Seillängen war das Ziel unserer 8 Teilnehmer. Die Seilschaften Christl, Mompf und Andrea, Meix und Richi sowie Anda, Martin und Moni meisterten die Tour wie erwartet ohne Probleme, und so konnten wir schon am frühen Nachmittag das ein oder andere "kleine" Bier bei Andrea auf der Dammkarhütte genießen. Wir hoffen auch bei unserer nächsten Klettertour auf ein so starkes Teilnehmerfeld.

Vielleicht wird ja was mit dem Kirchl.
30 Bilder

weiter

Teaser-Bild auf 20110811_Elmauer_Halt

20110811_Elmauer_Halt

Alpinteam

 

mit Peter Hausberger

 

 

Bereits um 6 Uhr früh trafen wir uns in Wattens zur Weiterfahrt zur Wochenbrunnalm bei Ellmau. Wir, das waren: Gitti, Vroni, Gretl, Geli, Toni, Erich, Richard, Konrad, Peter II und ich. Von der Wochenbrunnalm ging es direkt (noch im Schatten) zur Gruttenhütte. Nach einer kurzen Rast erfolgte der eigentliche Anstieg zur Ellmauer Halt. Dieser Anstieg ist nichts mehr für Wanderer. Steinschlaghelm ist unbedingt ratsam, Klettersteigset wäre unter Umständen zu empfehlen. Schon während des Aufstieges und vor allem am Gipfel selbst genossen wir eine herrliche Fernsicht.

Der Abstieg erfolgte bis zur Gruttenhütte wieder auf derselben Strecke. Von der Hütte wählten wir dann den weiteren Abstieg durch das sogenannte Klamml zur Gaudeamushütte und dann wieder zum Parkplatz.

Da die Wochenbrunnalm ziemlich überfüllt war, entschlossen wir uns nach Scheffau weiterzufahren und schlossen beim Scheffauer Hof unsere schöne Bergtour ab.

 

Peter

 
14 Bilder

weiter

Teaser-Bild auf 20110811_Dalfazalm_Kotalm

20110811_Dalfazalm_Kotalm

Seniorengruppe

 

mit Toni Schlechter

 

Treffpunkt um 8 Uhr beim SPAR in Wattens.

 Ein halbes Dutzend Wetterfeste hat sich eingefunden zur geplanten Tour von der Erfurter Hütte über die Dalfazer und Kotalm zurück zum Achensee.

Auffahrt mit der Rofanseilbahn und beim Übergang zur Dalfazeralm schon kein Regen mehr. Im Aufstieg zum Steinernen Tor lichten sich die Wolken ein  blauer Himmel und eine wunderschöne Almlandschaft begleiten uns beim Abstieg zur Kotalm. Am Kotalm-Niederleger halten wir gemütliche Rast Freude kommt auf über die Tour. Der etwas steilere Abstieg zum Achensee erfordert noch etwas Aufmerksamkeit. Dafür können wir uns dann bei der Rückfahrt mit dem REGIO-Bus nach Maurach in den Sitzen zurücklehnen.


Motto der wetterfesten Gruppe: Aufgeben tut man nur einen Brief!

Bericht + Leitung. Toni Schlechter
Fotos: Richard Weninger

 
31 Bilder

weiter

Teaser-Bild auf 20110804_Verwall_3_Gipfel_im_hinteren_Kartell

20110804_Verwall_3_Gipfel_im_hinteren_Kartell

Tourengruppe

 

Die Wettersituation dieses Sommers verlangt Flexibilität, so verschoben wir diese Bergtage laut Wetterbericht um eine Woche und hatten damit genau die Schönwettertage die wir für unsere Unternehmungen benötigten.

Am Sonntag den 31. Juli fuhren wir mit der ÖBB von Wattens nach St. Anton a. Arlberg, von dort mit dem Taxibus bis zur Kartellhütta` auf 2050m.

 

Die Gruppe setzte sich mit Liesi, Herbert, Gitti, PeterI, Waltraud, Peter II, der Hündin Kischi und mir zusammen. Zwei mussten zu Hause bleiben, Anneliese und Günter konnten wegen des Bikeunfalls im Juni nicht von der Partie sein, sie fehlten uns!

 

Start war an der besagten Hütte und nach 1:15 Std Aufstieg begrüßte uns Andy Weiskopf der Hüttenwirt der Darmstädter Hütte 2384m herzlich.

Der Winterraum mit 8 Schlafplätzen war für die 5 Tage ein feines Quartier.

 

Das Hintere Kartell nennt man den Abschluss des Moostales das von vielen Gipfeln um die 3000m umrahmt wird.

 

Der Karackter ist alpin mit steilen mit viel Blockwerk gespickten Pfaden.

 

Am Montag war zum Eingehen der Scheibler 2987m am Plan.

 

Durch das schöne Wetter war die Rundumsicht ein Hammer und wir kamen kaum nach die Berggipfel in Nah und Fern zu bestimmen. Im Westen sah man unsere MTB Route vom Juni am Pateriol vorbei zum Silbertaler Winterjöchl-Langsee-Silbertal usw..

 

Dienstag war die Saumspitze 3039m unser Ziel, zuerst über den Advokatenwg und über Serpentienen wieder zu Blockwerk und leichten Kletterstellen auf den Gipfel.

 

Der 3. Gipfel war für mich neu! Faselfadspitze 2993m mit sehr steilem Zustieg aber dann ein Klettersteigmäßig ausgebauter Steig, der fein zu Klettern war, auf diese schöne Zinne.

Also die Touren bei schönem Wetter, auf der Hütte beste Bewirtung, viele ausgespielte Bummerln und alle gesund, so wanderten wir am 5. Tag durch das Moostal hinaus nach St. Anton. Mit dem Zug gind es wieder zurück nach Wattens.

 

Allen Teilnehmern ein Danke für die Kameradschaft und Hilfbereitschaft.

 

Max Mader

 

Fotos: Waltraud Vergeiner


30 Bilder

weiter

 
 
 

Anfragen zum Internetauftritt und zur Wartung