Logo Sektion Wallersee

3 Tage im Allgäu (26. - 28.06.2015) (Allgäu)

Mitglied werden
zur Anmeldung

3 Tage im Allgäu (26. - 28.06.2015)

Allgäu

Die Teilnehmer

Wie nicht anders erwartet, war der 3 tägige Ausflug mit Pauli wieder ein richtiges Erlebnis.

Kleine Aufregung bereits beim Frühstück – ein Auto hat nicht gleich die richtige Raststätte gefunden, doch dann, wieder vereint, sind wir sicher nach Garmisch Partenkirchen gekommen. Wir , das sind: Pauli, Anni, Georg und Maria, Matthias und Maria, Heinz, Hermann, Peter und Monika, Rosmarie , Hannelore, Helmut, Jakob und Helene

Das Wetter war schön und somit sind wir sofort zum Eibsee und zur Zugspitze gestartet. Beeindruckend war die grandiose Aussicht vom Zugspitzplateau, aber auch die Baulichkeiten am höchsten Berg Deutschlands. Mit der Seilbahn ging‘s dann hinunter ins Schigebiet und mit der Zahnradbahn zurück zu den Autos. Es folgte nun die Wanderung in die Partnachklamm. Wir waren alle beeindruckt von der Gewalt dieser Wassermassen in der schmalen Schlucht , sehr schön!
Am Eingang zur Klamm liegen die Schanzen von Garmisch, die wir natürlich auch besichtigten mussten, bevor wir zum Abendessen an den Rießsee fuhren.
Den Abschluss dieses Tages bildete noch der Abendspaziergang über die historische Bobbahn (Olympia 1929) und um den Rießsee.

2.Tag:
Fahrt nach Ehrwald und kurzer Dorfspaziergang, dann Weiterfahrt an den Heiterwanger See. Eine sehr nette Wanderung führte uns am See entlang bis an den Plansee (wunderschöne Blumen).Zurück ging‘s mit dem Schiff.
Dann kam Reutte,die höchste und längste Seil-Hängebrücke der Welt! In 147 Metern Höhe überspannt die 403 m lange Brücke die Klause von Ehrenberg. Da ist man ganz schön lange unterwegs, mancher mit mulmigem Gefühl!
Nach dem Mittagessen besichtigten wir Stift Ettal – wunderschön und vor dem Abendessen noch Schloss Ellmau, wo kurz zuvor der G7 Gipfel stattfand.
Ein super Abendessen beschloss diesen Tag.

3.Tag:
Die Heimfahrt wirklich abwechslungsreich. Von Garmisch ging‘s nach Walgau und über eine Mautstraße nach Vorderriss und an den Sylvensteinspeicher.
Von hier nach Kreuth und Rottach-Egern. Da hat doch Pauli zur Rast ein Strandkonzert am Tegernsee organisiert!
Die nächste Rast nach der Fahrt über Schliersee war in Fischbachau im Wnkelstüberl. Riesentorten gab‘s da und außerdem noch ein Kaffeemühlenmuseum.

Natur, Kultur, Wanderungen, ein Höhepunkt nach dem anderen und alles bestens organisiert – Pauli wir danken dir dafür!

Helene Röck

Bilder unter: Allgäu

 
 
 

Anfragen zum Internetauftritt und zur Wartung
 

Datenschutzhinweis

Bitte beachten Sie, dass der folgende Link eine externe Website öffnet, für deren Inhalt wir nicht verantwortlich sind und auf die unsere Datenschutzbestimmungen keine Anwendung finden. Informieren Sie sich bitte auf der neuen Webseite über den dortigen Datenschutz.

Ziel: