Logo Alpenverein Waldviertel

Von Liebnitz nach Raabs – eine wunderschöne Wanderung entlang der Thaya. (2013_10_05 Von Liebnitz nach Raabs)

Mitglied werden
zur Anmeldung

Von Liebnitz nach Raabs – eine wunderschöne Wanderung entlang der Thaya.

Ruins Buchenstein

Ruine Buchenstein

Kurz vor 14 Uhr war Abmarsch beim Hotel Restaurant Liebnitzmühle. Entlang eines Baumlehrpfades ging es zu einer Thayabrücke nach deren Übersetzung wir uns gleich rechts Richtung Ruine Buchenstein hielten. Nach einem zügigen Aufstieg waren wir auch schon bei der Ruine und der Aussichtsplatz bot einen wunderschönen Blick hinunter zur Thaya und auch zur Liebnitzmühle. Entlang des Waldes, an einem Fischteich vorbei kamen wir schließlich nach Oberpfaffendorf. Steil abwärts durch den Ort bogen wir kurz vor der Thayabrücke in den Thayatalweg 630 ein und genossen den wunderschönen Uferweg bis zum Sportplatz nach Raabs. Vorbei an den beiden Fußballplätzen ging es zum Thayatalbad wo wir eine kurze Pause machten. Das Schloss Raabs bot einen wunderschönen Anblick. Wir überschritten die Thaya an einem Steg den die Melker Pioniere anfertigten. Knapp unterhalb des Steges sahen wir den Zusammenfluss der Deutschen und der Mährischen Thaya. Unter dem Schloss ging es zur Waidhofner Straße welche wir überquerten und immer tief unter dem Schloss ging es steil bergauf bis zur wunderschönen Kirche von Oberndorf. Nach einem Stück auf der Straße kamen wir wieder zur Brücke bei Oberpfaffendorf welche wir aber diesmal nicht überquerten sondern auch hier wieder auf den Thayatalweg 630 einbogen un diesem folgten. Nach einem kurzen steilen Anstieg kamen wir zu einer Raststelle hoch über der Thaya wo wir natürlich kurz inne hielten. Weiter auf dem schönen Steig ging es zum Wasserbehälter der Stadtgemeinde Raabs und nach überqueren eines kleinen Steiges waren wir wieder direkt neben der Thaya. Ein wunderschöner Bildstock in einem riesigen Felsblock wurde bewundert und nach der Reismühle kamen wir zum bekannten Kletterfelsen bei der Hahnmühle. Die glatte Granitwand sieht sehr abweisend aus, wird aber regelmäßig besucht. Bei der Hahnmühle erreichten wir die Zufahrtsstraße zur Liebnitzmühle wo die meisten beim gemütlichen Ausklang die aufgebrauchten Kalorien wieder auffüllten.

Viele Teilnehmer kannten dieses wunderschöne Stück entlang der Thaya noch nicht und waren voller Bewunderung der Schönheit in unserer Gegend.

Andreas Österreicher
Organisator

Teilnehmer:
Alois & Petra Schneider, Monika Grün, Rosemarie Schmitke, Ebba Fröschl, Heidi Demmer, Brigi Retzl, Helga Eder, Marianne Pilz, Christian Pilz & Michaela Beer, Annemarie Österreicher, Leopold & Friederike Moldaschl, Irmgard Schmid, Traude Raidl, Franz König-Serych, Charlotte Merzdovnik, Edith Walther, Andreas Österreicher;

 
 
 

Anfragen zum Internetauftritt und zur Wartung