Logo
Lünersee (c) Alpenverein Vorarlberg

Bericht: Wetterextreme beschädigen Wanderwegenetz im Ländle

Eine Vielzahl an Ehrenamtlichen vom Alpenverein Vorarlberg betreuen rund 400 km Wanderwegenetz. Zunehmende Wetterextreme beschädigen das Wegenetz in Vorarlberg. Unsere Wegewarte stehe vor immer größeren Herausforderungen. Obmann Dr. Andreas Schmidt sowie unser hauptamtlicher Wegebautrupp gaben dem ORF Einblicke in die Arbeiten. Bericht lesen | Video anschauen

     
Hinterbirweg

Einladung: Wanderung auf dem revitalisierten Hinterbirgweg

Der alpine Hinterbirgweg ist ein hochalpiner Steig zwischen der Alpe Els (Bludenz) und Altofa (Braz), welcher im letzten Jahr in mühevoller Handarbeit und mit sehr viel Engagement vom Alpenverein revitalisiert wurde. Mehr dazu

Der historische Weg verläuft am Rande des Lechquellengebirges durch die steilen und abgeschiedenen Südhänge des Klostertals in einem Europaschutzgebiet. Der Weg hat schöne Ausblickpunkte auf die gegenüberliegenden Bergketten des Rätikons und das Klostertal bis in den Walgau eröffnet sich. Eine Besonderheit sind die Drei Türme, welche nach der letzten Eiszeit entstanden sind. Dabei handelt es sich, im Alpenraum in dieser Größe, um einmalige geologische Formationen. 

Sei dabei!
Am 27.08.2022 führen wir eine Wanderung mit geschichtlichen Einblicken rundum den neu revitalisierten Hinterbirgweg durch. Infos | Anmeldung 

     
Gewitter am Berg

Gewitter am Berg: 5 Verhaltensregeln für den Notfall

In den Sommermonaten gehören Gewitter zu den größten Gefahren am Berg. Neben Kälte und Nässe und den damit einhergehenden Risiken der Unterkühlung bzw. Ausrutschgefahr bringt das Wetterphänomen auch eine akute Blitzschlaggefahr mit sich. Mit einer sorgfältigen Tourenplanung, einem frühen Aufbruch und einem rechtzeitigen Beenden der Tour lassen sich die allermeisten Gewitter vermeiden. Mehr dazu

     
Klettersteig (c) Thomas Hennerbichler

Sicher am Klettersteig, nur wie?

In unserer Videoserie werden Themen wie

  • Ausrüstung
  • Funktionalität und Wirkungsweisen von Klettersteigsets
  • Tourenplanung
  • Arten und Schwierigkeiten uvm. behandelt. 
Jetzt anschauen
     
Sackerlspender für Hütten/ c Almdudler

Bergsteigerdörfler - weniger ist mehr!

Die in der Initiative Berg­steiger­dörfer vereinten Ort­schaften sind Alpinismus­pioniere in ihren Regionen. Deshalb haben die Berge und das Berg­steigen im kulturellen Selbst­verständnis der Ein­heimischen und Gäste einen hohen Wert. Es sind Orte und Regionen abseits des Massentourismus, welche vom "Erschließungs-Kapital-Event-Kreisel" verschont geblieben sind. 

Die Bergsteigerdörfer sind eine internationale Regionalentwicklungsinitiative der Alpenvereine und entsprechen als offizielles Umsetzungsprojekt den Zielen der Alpenkonvention, die eine nachhaltige Entwicklung im gesamten Alpenraum anstrebt.

Du willst mehr über die Bergsteigerdörfer erfahren oder möchtest einen Urlaub in einem ursprüngliche Bergort verbringen? Dann informiere dich hier

Bergsteigerdörfer in der Nähe: Großes Walsertal (AT) | St. Antönien (CH) 

     
Hochmaderer (c) Thomas Hennebichler

Kurse und Veranstaltungen: Freie Plätze

Weitere Veranstaltungen und Kurse 

     
Bergekostenrechnung

Häufig gestellte Frage: Bergekostenrechnung

Ich hatte einen Unfall und die Bergrettung hat mir eine Rechnung geschickt?

Gehe wie folgt vor: 

  • Reiche eine Online Schadenmeldung ein. Diese kann von überall auf der Welt aus und rund um die Uhr bearbeitet werden.
  • Alle wichtigen Informationen zum Unfall werden digital erfasst.
  • Lade die Rechnungen sowie das Einsatzprotokoll im Falle einer Bergung hoch. Nach Abschicken des Formulars erhält man ein Bestätigungsmail.
  • Rechnungen, die im Nachhinein noch anfallen, können mit Hilfe eines persönlichen PIN Code nachgereicht werden.

Falls du das Online Formular nicht ausfüllen kannst, lade dir das PDF herunter:
Deutsch | Englisch

     
Sackerlspender für Hütten/ c Almdudler

Sackerlspenden auf Hütten

Was man hinaufträgt bringt man auch wieder mit ins Tal! Bereits seit 2010 finden Bergeher:innen auf Alpenvereins-Hütten sogenannten „Sackerlspendern“ samt passenden verrottbaren Maisstärkesackerl. Alles was an Abfällen anfällt kann so ohne Probleme wieder ins Tal mit hinuntergenommen und dort ordnungsgemäß entsorgt werden. Dies entlastet auch die Hütten, welche oft unter schwierigsten Bedingungen und hohem Aufwand die strengen Entsorgungsvorgaben erfüllen müssen – und nicht noch zusätzlichen Müll auf und rund um die Hütte brauchen.

     
Neophyten

Freiwilliger Helfer:innen gesucht

Horst Huber von der Alpenvereinsjugend Vorarlberg sucht freiwillige Helfer für die Arbeitseinsätze im Rahmen des Neophyten-Projektes. Die Einsätze finden in vier verschiedenen Gebieten in Vorarlberg statt.

Termine im Juli

  • 20.07.2022, 8-12 Uhr - Montafon
  • 20.07.2022, 14-18 Uhr - Lauteracher Ried
  • 22.07.2022, 14-18 Uhr - Frastanzer Ried
  • 27.07.2022, 8-12 Uhr - Frastanzer Ried
  • 27.07.2022, 14-18 Uhr - Montafon
  • 29.07.2022, Uhrzeit n.offen - Lauteracher Ried

Wenn auch du einen wichtigen Beitrag für die lokale Biodiversität leisten möchtest, dann melde dich an. Projektinfos | Anmeldung

     
Via Valtellina

Rückblick: Via Valtellina 2022

Ende Juni führte uns die Tour von Gargellen (A) in sechs Tagen nach Tirano (IT). 11 Teilnehmer:innen waren voll motiviert und bei bester Laune. Um den ökologischen Fußabdruck so gering wie möglich zu halten, wurden bei der Tour ausschließlich Öffentlichen Verkehrsmittel benutzt. Einen ausführlichen Bericht von Wanderführer Max Sturm findest du hier.