Alpenverein Vorarlberg - NEWS 17/2016

Alpenverein Vorarlberg Newsletterzoom

HOME       PROGRAMM 2016       HÜTTEN         SHOP & VERLEIH         BEZIRKE       TEAM

Liebe Bergfreunde!

Viel Spaß mit dem Newsletter 17/2016. Falls Sie einen redaktionellen Beitrag zu den Themen Bergsport, Naturschutz, interessante Aktionen usw. in unserem Newsletter veröffentlichen möchten, können Sie uns gerne kontaktieren: socialmedia@alpenverein-vlbg.at

Wir freuen uns über ein "Gefällt mir" auf: www.facebook.com/alpenverein-vorarlberg

 

Sarotlahütte: Bergmesse und Brücke neu gebaut

Bergmesse

Am Sonntag dem 11. September findet auf der Sarotlahütte eine Bergmesse anlässlich 70 Jahre Bergrettung Bludenz statt.

Datum: 11. September
Uhrzeit: 11:30 Uhr

Brücke neu gebaut

Da die obere Brücke zur Sarotlahütte mittlerweile in die Jahre gekommen ist, wurde diese aus sicherheitstechnischen Gründen vollständig erneuert. Hierfür wurde die alte Brücke unter schwierigsten Bedingungen demontiert. Das Holz für die Unterkonstruktion konnte direkt aus dem umgebenden Wald genommen und verbaut werden. Alle anderen Grundmaterialien wurden per Helikopter bzw. zu Fuß zur Baustelle gebracht. Viele fleißige Helfer waren an der Errichtung der Brücke beteiligt. Ihnen gilt diesbezüglich ein ganz herzlicher Dank für die hervorragende Arbeit. Insgesamt wurden 452 Stunden für die Neuerrichtung der Brücke aufgewendet.

Den ganzen Bericht findet man hier

   
 

Klettersteig Känzele

Der neue Klettersteig am Känzele ist endlich fertig. Er wird am Freitag, dem 26. August, offiziell eröffnet und ist ab dann frei begehbar. Erbaut hat ihn der AV Bregenz. 

Anreise: Von der Kennelbacher Straße zweigt man rechts auf die Fluherstraße ab. Dort biegt man dann wiederum rechts ab zum Parkplatz unter der Burg Gebhardsberg. Auf dem unteren Känzeleweg geht man weiter und zweigt dann links zum Einstieg ab. Nach dem Durchsteigen kommt man auf dem Oberen Känzeleweg und kann von dort wieder zum Parkplatz gelangen.

Der Klettersteig ist bei Nässe nicht zu empfehlen, da das Konglomerat dann sehr rutschig ist. 

Das Topo finden Sie hier

weitere Informationen

   
 

Vorarlberg MOBILWoche - Probier amol

Für nur 11 Euro 7 Tage mit Bus und Bahn in ganz Vorarlberg unterwegs sein, für einen Tag ein Faltrad ausprobieren oder sein Glück bei der großen Schnitzeljagd durchs Ländle probieren. All das und vieles mehr, erwartet Sie in der MOBILWoche von Samstag 03.09.2016 – Sonntag 11.09.2016. Mach mit und profitiere von den attraktiven Angeboten. 

Alle Informationen zu den Angeboten der MOBILWoche finden Sie hier: http://www.energieinstitut.at

   
 

Neues Klettergebiet "Little Amberg"

Der neue Sektor, anlehnend an die anderen Gebiete am Amberg in Feldkirch-Altenstadt, liegt gut versteckt im Wald oberhalb der Quellengasse und ist über einen kurzen Weg mit Serpentinen in 5
Minuten von den Parkplätzen des Schützenhauses der Schützengilde Altenstadt gegenüber der Kneippanlage zu erreichen. 

Die 28 Routen sind zwischen 8 und 20 Meter lang, die durchschnittliche Höhe liegt bei 16 Meter. Das Gebiet erweist sich als sehr sommertauglich, da die Einstiege abgeschattet sind und die Sonne erst ab 15 Uhr richtig in die Wand scheint. Mückenspray und Helm empfehlenswert. Zum beklettern der Routen genügt ein 50m Seil und 12 Express. Alle Routen sind sehr gut in kurzen Abständen mit Inox Bohrhaken abgesichert und bei den Umlenkern mit 2 Fixpunkten, Kette und Ring ausgestattet. Bei allen Routen muss am Standplatz ein Umbinden erfolgen.

PDF mit Routenbeschreibungen hier

   
 

WWF-Studie: Schutz der Vorarlberger Flussjuwele

Nach dem Pariser Klimaabkommen muss auch Österreich den Ausstieg aus fossiler Energie zum Prinzip seiner nationalen Energiestrategie machen. Dies wirft jedoch Interessenskonflikte auf, da auch erneuerbare Energien aus Sonne, Wind und Wasser naturzerstörerisch sein können. Die letzten Flussjuwele Vorarlbergs sollen jedoch vor einem Ausbau der Wasserkraft geschützt werden. Darum soll bei einem Ausbau der erneuerbaren Energien ein naturverträglicher Mix aus Solarthermie, Wärmepumpen und Windkraft aber auch Geothermie zum Erreichen der Ziele genutzt werden. Insbesondere soll durch die Reduktion des Energieverbrauches dieses Ziel erreicht werden. 

Laut der neuen Studie des WWFs können die Ausbaupläne bei der Wasserkraft durch eine andere Schwerpunktsetzung auf einen Erneuerbaren-Mix ersetzt werden und somit Naturjuwele wie die Bregenzer Ache erhalten bleiben. 

weitere Informationen zur Studie

   
 

Naturkundliche Exkursionen

Naturschutzbund Vorarlberg: Vergangenheit und Zukunft der Stadtlandwirtschaft: ein „Bongert“ und seine Früchte in Frastanz

Nur rund 7% des in Vorarlberg konsumierten Obstes werden auch hier produziert. Der Vorarlberger Baumwärterverband sieht eine seiner Aufgaben darin, dieses Missverhältnis zu korrigieren. Sein Obmann Armin Rauch wird uns zu einer von ihm bewirtschafteten Obstwiese in Frastanz führen. Denn besonders in unseren Siedlungen gäbe es noch viele Möglichkeiten, hervorragendes Obst zu erzeugen. Bei dieser Exkursion bekommen wir Einblicke in einen ökologisch nachhaltigen Obstbau.

Datum: Donnerstag, 01.09.2016, 18:30 Uhr
Exkursionsleitung: Armin Rauch und Rochus Schertler
Treffpunkt: Bahnhof Frastanz

weitere Informationen

inatura: Europaschutzgebiet Verwall – Von Auerhuhn bis Zirbenwald 

Die Exkursion führt von der Bergstation des Sennigratlifts über das Grasjoch mitten hinein in den Verwall. Ein Streifzug von den alpinen Rasen der Hochlagen bis hin zur bewaldeten Talsohle des hinteren Silbertales gibt uns einen Einblick in die Vielfalt dieser Berglandschaft. Dabei erfahren wir spannende Details über den Schutz seltener Habitate und Tierarten, die Bedeutung der Alpwirtschaft und die Lebensweise der Wildtiere im Alpenraum. Im Vordergrund stehen dabei unsere vier heimischen Raufußhuhnarten, deren Lebensräume wir an einem Tag allesamt erkunden werden.

Datum: Freitag, 9. September 2016, 8.45 Uhr
Exkursionsleitung: Christian Kuehs und Monika Dönz-Breuss
Treffpunkt: Talstation Hochjochbahn, Schruns 
Anmeldung unter naturschau@inatura.at oder Tel. +43 676 83306 4770

weitere Informationen

   
 

Veranstaltungen mit noch freien Plätzen

21. September: Bouldern für Anfänger

Bouldern ist Klettern ohne Gurt und Sicherung bis zu einer Absprunghöhe von 3 m.

weitere Informationen und Anmeldung hier

22. September: Vortrag 2-Rad-Abenteuer, 87.000 km in 5,5 Jahren. Mit dem Rad um die Welt

87.000 Kilometer legte das Ehepaar Schaudy in 5,5 Jahren auf seinen Fahrrädern zurück.

weitere Informationen hier

24. September: Mental-Training + NatUR-Kraft

Mit einem Mentalcoach und einer Naturpädagogin auf Wanderschaft.

weitere Informationen und Anmeldung hier

29. September: Vortrag: "Resilienz: Wege zu mehr Innerer Stärke"

„Stehaufmännchen“, „Elefantenhaut“, „Lotos-Abperl-Effekt“: Umschreibungen, worum es bei „Resilienz“ geht.

weitere Informationen hier

7. Oktober: Sibratsgfäll Museum "Erdrutsch Rindberg 1999" mit Lesung von Joseph Wehinger

Die Häuser in der Parzelle Rindberg sind 1999 teilweise bis zu 180 Meter Richtung Tal gewandert.

weitere Informationen und Anmeldung hier

13. Oktober: Vortrag: "Einfach gehen"

Die Möglichkeiten und Herausforderungen mit einem Packpferd unterwegs zu sein.

weitere Informationen hier

21. Oktober: Buddhistischer Abend im Letzehof

Es ist JEDER eingeladen, egal aus welcher spirituellen Richtung oder buddhistischen Zugehörigkeit, alle Neugierigen und Erfahrenen sind herzlich willkommen!

weitere Informationen und Anmeldung hier

   

Oesterreichischer Alpenverein Vorarlberg
Landesgeschäftsstelle - Untersteinstraße 5 - 6700 Bludenz
Tel.: +43/5552/62639, Fax: +43/5552/62639-4
info@alpenverein-vlbg.at - www.alpenverein.at/vorarlberg
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr erhalten möchten, können Sie ihn hier abbestellen.