Logo Alpenverein Vorarlberg

Hauptversammlung des OeAV (Hauptversammlung 2013 des Oesterreichischen Alpenvereins)

Mitglied werden
zur Anmeldung

Hauptversammlung des OeAV

Der Österreichische Alpenverein lud zur Jahreshauptversammlung nach Dornbirn. Rund 3,3 Millionen Menschen sind in Österreich in irgendeiner Form freiwillig tätig. Rund zwei Millionen davon engagieren sich in Vereinen und Organisationen.

Eine große Erfolgsgeschichte
Die Alpenvereinsjugend leistet ihren Beitrag zum Ehrenamt in Vereinen mit über 2.700 Ehrenamtlichen in den Jugendteams der Sektionen, Ortsgruppen und auf Landes- und Bundesebene. Die ist nur ein Aspekt der wertvollen Arbeit des Österreichischen Alpenvereines.
Vor knapp 18 Jahren tagte das höchste Gremium des OEAV anlässlich der Hauptversammlung letztmalig in Vorarlberg. Heuer war es wieder soweit, 2013 kam Dornbirn zur Ehre, Gastgeber der JHV und einer dreitägigen Veranstaltung zu sein.

Am Donnerstag und Freitag kamen bereits der Hütten- und Wegeausschuss sowie der Bundesausschuss im Hotel Martinspark zusammen, um vereinspolitisch notwendige Themen zu diskutieren und entsprechende Beschlüsse zu fassen. Parallel dazu fanden Workshops zu verschiedenen Themen (u.a. Tätigkeitsbeschreibungen für ehrenamtliche Funktionen, Hüttenauftritte im Internet, Einnahmen-Ausgaben-Rechnung) statt.
Am Samstag folgte schließlich die Hauptversammlung im Kulturhaus Dornbirn mit dem Verleihung des Grünen Kreuzes, einem Rückblick auf das Jahr 2012 und natürlich einem Blick in die Zukunft des Vereines.
Werbung

Mitgliederzuwachs
Die Erfolgsgeschichte des Alpenvereins wurde auch im Jubiläumsjahr 2012 fortgeschrieben. Mit 450.056 Mitgliedern und einem Zuwachs von 35.223 Neubeitritten können die Sektionen wiederum einen Rekordzuwachs verbuchen, der den eingeschlagenen Erfolgskurs bestätigt. Der OEAV ist weiterhin unangefochten die „Nummer 1″ unter den österreichischen Sport- und Alpinvereinen sowie die größte Jugendorganisation Österreichs. „Es ist der Vielfalt, die der Verein bietet, zu verdanken, dass der Zustrom ungebrochen ist. Neben seinen Serviceleistungen, seinem umfangreichen Versicherungspaket, der alpinen Infrastruktur, den Hütten und den Wegen sind es vor allem die Werte, die viele Menschen dazu bewegen, Mitglied im Alpenverein zu werden”, so Präsident Dr. Andreas Ermacora.

Bei einem feierlichen Festabend wurde dies im Anschluss im Kulturhaus ausgiebig gefeiert

Bericht: Carmen Thurnher Gemeindereporter

 
 
<
>
 
 
 

Anfragen zum Internetauftritt und zur Wartung