Logo Alpenverein Vorarlberg

Sanfte Mobilität (Sanfte Mobilität)

Mitglied werden
zur Anmeldung

Sanfte Mobilität

f

Foto: shutterstock

Initiativerklärung des Alpenvereins

In der Freizeit sanft in die Berge?

Lange Zeit galten Wanderer und Bergsteiger als willkommene Gäste bei den öffentlichen Verkehrsunternehmen. Die Zeiten haben sich geändert: Die Betriebe wurden zum Teil privatisiert, Fahrten insbesondere im ländlichen Raum gekürzt oder eingestellt und den Unternehmen der Druck wirtschaftlicher Erfolgsbilanzen auferlegt. Zudem haben sich auch das Freizeitverhalten und die Lebensstile gewandelt. Gerade der Wunsch nach Ruhe und Erholung führt aber oft zu Staus auf den Straßen und überfüllten Parkplätzen in den Tälern. Busse und Bahnen bleiben dagegen oft leer. Flexibilität im Zeitmanagement, unattraktive Verbindungen, Fahrpreise der "Öffis", aufwändiges Studium der Fahrpläne, usw. sprechen für die Nutzung des Autos. Der Faktor umweltschonendes Verhalten spielt in der Planung oft noch eine untergeordnete Rolle. Obwohl gerade das im Hinblick auf den Klimawandel und den Umweltschutz eine zentrale Zukunftsaufgabe wäre.

Projektbeschreibung (Powerpoint Präsentation zum download)

Ausdünnung des ländlichen Raumes muss gebremst werden

Der Ernst der Lage in Bezug auf die massive Ausdünnung der Öffis im ländlichen Raum ist inzwischen erkannt und steht im krassen Widerspruch zu Klimaschutzbemühungen. Auf verschiedenen Ebenen werden interessante sanfte Mobilitätsprojekte initiiert und umgesetzt - der Wille zur Qualitätsverbesserung scheint zu wachsen. Auch seitens des OeAV wurden in den letzten Jahren einige Projekte gefördert bzw. umgesetzt. Allen voran die Nationalpark-Wanderbusse im Nationalpark Hohe Tauern-Kärnten und Tirol, mit denen wichtige alpintouristische Ausgangs- bzw. Endpunkte zu Wanderungen, Überschreitungen und Gebirgsdurchquerungen wieder erreichbar sind. 

Berg- & Skitouren mit öffentlichen Verkehrsmitteln- Initiativen des OeAV

Bereits seit 2009 gibt die OeAV-Sektion Salzburg die sehr gut nachgefragte Broschüre zu "Salzburger Schitouren mit Bahn und Bus" heraus. Auch der Alpenverein Innsbruck hat dies inzwischen für den Großraum Innsbruck umgesetzt, sowohl für Ski-, als auch für Bergtouren. Bewährte Partner dabei sind Koch Alpin sowie die Verkehrsunternehmen ÖBB, Postbus und IVB. 

Diese vorbildliche Initiative wollen auch wir vom Alpenverein Vorarlberg unterstützen und haben deshalb bereits die zweiter Broschüre "Wintertouren mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu den Naturjuwelen Vorarlbergs" ausgearbeitet.

Die Broschüre als PDF finden Sie hier.
oder Sie bestellen eine kostenlose Broschüre unter kronberger@alpenverein-vlbg.at


Außerdem erschienen: Sommer- und Wintertouren mit öffentlichen Verkehrsmitteln in Vorarlberg"

Zum online stöbern hier!

Die Broschüre als pdf finden sie hier.

Andere Broschüren zur sanften Mobilität gibt es hier:

Ein tolles App für Touren mit dem Fahrrad gibt es hier

Viel Spaß beim Studieren dieser Broschüre und viel Vergnügen auf Ihrer nächsten Bergtour mit einer öffentlichen Anreise wünscht Ihnen die Landesgeschäftsstelle des Alpenverein Vorarlbergs!

 
 
 

Anfragen zum Internetauftritt und zur Wartung