Logo Bezirk Wolfurt

Fotos Hochtour Piz Palü 28/29.08.2021

Alpenverein Vorarlberg
Mitglied werden

Alpenvereins-Mitglieder genießen viele Vorteile.

Mitglieder schlafen billiger: Mindestens 10 € Ermäßigung auf den Alpenvereinshütten!

zur Anmeldung

Hochtour Piz Palü 28/29.08.2021

29.08.2021

 Einmal ganz nah bei den Wolken sein

dachte sich mancher Teilnehmer (8+2 Guides) und hat sich für die Piz Palü Hochtour, im Graubündner Land angemeldet. Der Plan war am ersten Tag, Anfahrt und Hüttenaufstieg, mit Übernachtung auf der Diavolezza Bergstation. Für den zweiten Tag war die Hochtour und die Rückfahrt vorgesehen.

Der Diavolezza Aufstieg erfolgt unproblematisch und bei doch recht gutem Wetter. Auf der Hütte angekommen, begrüßte uns der Berg mit Sonnenschein, sodass wir ein Isotonisches Getränk in der Sonne und mit herrlichem Bergpanorama genießen durften. Alles richtig gemacht, dachte sich der eine oder andere Teilnehmer, war doch im Ländle Sturm und Regen für das Wochenende vorhergesagt.

Nach einem ausgiebigen Frühstück, um 3:30 Uhr morgens, machten wir uns gut gelaunt in der Gruppe auf dem Weg zum Gletscher. Im Schnee und Eis ging es dann im guten Tempo, aufgeteilt auf zwei Seilschaften, erst durch den Gletscherbruch und dann in Serpentinen auf die Flanke. Auf halben Weg wurde das Wetter leider zunehmend schlechter und der Wind nahm an Fahrt zu. Sodass die Grat Überquerung, von der Ostflanke auf den Hauptgipfel, mehr oder weniger eine Kälte/Wind Challenge war, als eine Höhenüberwindung. Denn am Grad geht es 800 Hm rechts bergab, was wir jedoch an dem Tag nicht wahrnehmen konnten. Trotzdem war Konzentriertes Gehen angesagt.

Nach einer kurzen Gipfelrast und einer kleinen Stärkung, machten wir uns wieder zurück auf den Ostgipfel. Der Abstieg erfolgte wieder am Seil und ging ganz flott, da der in der Spur eingewehte Neuschnee, dass gehen, für die meisten vereinfachte. Der Weg zurück zum Berghaus, war einfach und unproblematisch, sodass wir uns auf eine Belohnung in Form eines leckeren Bierchens bzw. Möhl Mostes freuten. Mit der Belohnung in der Hand, stellte sich bei allen Teilnehmern, dann so richtig die Freude, über den Gipfelerfolg -bei doch recht herausfordernden Bedingungen- ein.

PS: Einer unserer Teilnehmer durfte sich ganz besonders über den Gipfelsieg freuen. Hat er doch, 40 Jahre nach seinem ersten Versuch, und im dritten Anlauf, den Piz Palü nun endlich bezwungen. Herzliche Gratulation hierzu.

5 Bilder

 
 
 
 
 
 

Anfragen zum Internetauftritt und zur Wartung
 

Datenschutzhinweis

Bitte beachten Sie, dass der folgende Link eine externe Website öffnet, für deren Inhalt wir nicht verantwortlich sind und auf die unsere Datenschutzbestimmungen keine Anwendung finden. Informieren Sie sich bitte auf der neuen Webseite über den dortigen Datenschutz.

Ziel: