Logo Bezirk Wolfurt

Fotos Schneeschuhtour zur Falkenhütte (1.439 m) 15.02.2017

Alpenverein Vorarlberg
Mitglied werden

Alpenvereins-Mitglieder genießen viele Vorteile.

Mitglieder schlafen billiger: Mindestens 10 € Ermäßigung auf den Alpenvereinshütten!

zur Anmeldung

Schneeschuhtour zur Falkenhütte (1.439 m) 15.02.2017

15.02.2017

 

09:15 Uhr, Parkplatz Hochhäderich (1.227 m), Sonne, wolkenlos und schon sehr warm, sodass ich den Anorak wieder ausziehe. Schneeschuhe anschnallen und los geht es, hinter mir noch 18 Schneeschuhläuferinnen und -läufer. Querfeldein stampfen wir durch das Kojenmoos, an Latschen, Moorbirken und Fichten vorbei. Faszinierend, diese außergewöhnliche Landschaft. Handelt es sich um eines der reichhaltigsten und schönsten Moorgebiete Vorarlbergs und ist laut Österreichischem Moorschutzkatalog als Moor von "nationaler Bedeutung" zu werten. Auf zwei schmalen Brettern gehen wir vorsichtig über den Moosgraben und durch offene Schneefläche zur Hochwies Alpe (1.227 m). Nach der Kapelle steigen wir hinauf zum ersten Aussichtspunkt (1.284 m). Tee trinken und dabei das Bergpanorama bewundern, so schön kann das Leben sein. Nach der Hörmoos Alpe (1.277 m) steigen wir in Serpentinen zum zweiten Aussichtspunkt (1.387 m) und zum Winterwanderweg hinauf, der zur Falkenhütte führt. Gleich links gehen wir hinunter ins „Loch“ (1.370 m), einige bleiben jedoch auf dem Winterwanderweg. Kurz vor der Falkenhütte (1.439 m) kommen wir wieder zusammen. In der gemütlichen Stube trinken und essen, den Kaffee, eventuell mit Kuchen, auf der Terrasse mit viel Sonne genießen, was will man mehr.
 
Um 13:00 Uhr ziehen wir wieder unsere Schneeschuhe an. Einige gehen mit mir wieder ins „Loch“, die anderen bleiben auf dem Winterwanderweg. Gemeinsam steigen wir auf den dritten Aussichtspunkt (1.425 m). Ein perfektes Panorama für ein Gruppenfoto, mit der Falkenhütte im Hintergrund. Danach gehen wir dem Bühel hinunter, durch verschneite Wiesen, über Wassergräben, an der Mittl. Häderich Alpe (1.292 m) vorbei zum vierten Aussichtspunkt. Leicht absteigend stampfen wir weiter, winden uns durch den dichten Wald und kommen mit ein paar Meter Aufstieg auf den fünften und letzten Aussichtspunkt. Der Blick geht hinüber zur Alpenarena Hochhäderich und in Richtung Auto. Zum Parkplatz ist es nicht mehr weit, wir verabschieden uns und genießen noch ein paar Minuten die wärmende Sonne.
 
Ewald, Tourenführer 

12 Bilder

 
 
 
 
 
 

Anfragen zum Internetauftritt und zur Wartung
 

Datenschutzhinweis

Bitte beachten Sie, dass der folgende Link eine externe Website öffnet, für deren Inhalt wir nicht verantwortlich sind und auf die unsere Datenschutzbestimmungen keine Anwendung finden. Informieren Sie sich bitte auf der neuen Webseite über den dortigen Datenschutz.

Ziel: