Logo Bezirk Rankweil

Senioren - Wanderwoche in Kaiserwinkel-Kössen (Senioren - Wanderwoche Kaiserwinkel-Kössen)

Alpenverein Vorarlberg

Senioren - Wanderwoche in Kaiserwinkel-Kössen

Die heurige Wanderwoche vom So. 17. bis Fr. 22. Oktober 2021 führte uns mit 54 Teilnehmern in den Kaiserwinkl Walchsee-Kössen in Tirol, bestens organisiert und geleitet von Helmut Entner.

Der Kaiserwinkl ist ein ideales Wandergebiet, bietet sehr viele Wandermöglichkeiten und Einkehrmöglichkeiten bei Almen und Berggasthäusern. Auch der Walchsee lässt sich schön umwandern. Wir konnten diese Woche bei schönstem Herbstwetter genießen. Untergebracht waren wir im Hotel Waidachhof, ein preisleistungsmäßig äußerst günstiges Haus. Die Hotelchefin hat es sehr geschätzt, dass wir alle geimpft waren.

Bereits am Anreisetag machten wir in kleinen Gruppen verschiedene schöne Wanderungen. Am Montag starteten wir dann aufgeteilt in 3 Leistungsgruppen die leichten bis anspruchsvollen Touren.

  • Die Elitetruppe machte Touren wie Wandberg, Heuberg, Harauer Spitze und Sonnwendköpfl mit Aufstiegen bis 1200Hm und 7 Std. Gehzeit.
  • Die mittleren Gruppen machten Touren bis 650Hm Aufstieg und 5 Std. Gehzeit, wie die Harauer Spitze, das Sonnwenköpfl und den Ebersberg.
  • Die Genießergruppe begnügte sich mit bis 400Hm Aufstieg und 4 Std. Gehzeit, auch eine Rundwanderung im NSG Schwemm, eine der größten Moorlandschaften Österreichs. Ebenso erreichten sie mit Seilbahnunterstützung den höchsten Berg, das Unterberghorn.

Alle hatten auch die Möglichkeit, die Wallfahrtskirche Klobenstein über das eindrucksvolle Tal der Großache zu besuchen. Wir bedanken uns bei Helmut für diese eindrucksvolle 10. Wanderwoche, die leider seine letzte war. Wir bedanken uns auch bei seinen Tourenführerinnen und -führern.

Als erstes kommen jetzt das Gruppenfoto, dann einige Hotelimpressionen und Kunstwerke aus Alteisen, das aus einer Deponie stammt.

30 Bilder

 
 
 
 
 
 
 

Jetzt kommen die Berichte der einzelnen Touren, die durchgeführt wurden, ergänzt mit schönen Fotos. Wir wünschen viel Spass beim Anschauen.

Bericht Elitegruppe - Gerle

So 17.10.2021 - Klobenstein

Anreise über Innsbruck – Kufstein – Walchsee nach Kössen zum Hotel Waidachhof

Nach einem kurzen Mittagessen konnte noch eine Wanderung durchgeführt werden. Ziel war der Wallfahrtsort Klobenstein mit einer wunderschönen Schlucht. Die Wanderung erfolgte vom Hotel zur Parzelle Klausen hinauf über die Teufelsstiege zum Schmugglerweg. Dieser führte uns über einen sehr schönen Waldweg zur ersten Hängebrücke über die imposante Schlucht zum Klobenstein. Nach einer gemütlichen Rast im alten Gasthaus aus dem Jahre 1696 ging es weiter zu den Gletschermühlen zu einer weiteren Hängebrücke. Der Schmugglerweg war der Rückweg zu unserem Hotel.

Gehzeit: 3 Std., 270 Hm, 10 km

Gesamt: 3 ¾ Std. inkl. Pausen

Teilnehmer: 15 Personen

Leitung: Gerhard Huber

Co-Führer: Hardy Speckle


Mo 18.10.2021 - Wandberg, Brennkopf

Mit dem öffentlichen Bus fuhren wir hinüber zum Walchsee 658m, unserem Ausgangpunkt der Bergtour. Beginnend leicht ansteigend über eine Straße erreichten wir bald den Wanderweg, welcher angenehm steil hinauf ging zu einem imposanten Wasserfall. Der restliche Aufstieg erfolgte über die Wandbergalm 1318m zur Burgeralm. Bei dieser bewirtschafteten Hütte erfolgte eine ausgiebige Pause, bevor wir weiter den ersten Berg (Hügel), den Wandberg 1454m erreichten. Eine wunderschöne Kulisse mit dem Zahmen Kaiser und dem dahinter liegenden Wilden Kaiser war zu sehen. Steil, aber über einen gut befestigten Wanderweg stiegen wir ab und erreichten etwas auf- und absteigend den nächsten Berg, den Brennkopf 1353m. Steil unter uns erblickten wir 700 Höhenmeter tiefer liegend den Ort Schwaigs mit dem NSG Schwemm, eines der größten Moorgebiete Österreich. Wir hatten noch einen längeren, steilen Abstieg vor uns bis wir dort ankamen. Die herbstlichen Farben des Moorgebietes und der Umgebung waren beeindruckend und wunderschön. Entlang dieses Gebietes erreichten wir wieder unseren Ausgangspunkt den Ort Walchsee.

Gehzeit: 5 ½ Std., 930 Hm, 15,1 km

Gesamt: 6 ¼ Std. inkl. Pausen

Teilnehmer: 15 Personen

Leitung: Gerhard Huber

Co-Führer: Edi Fink

23 Bilder

 
 
 
 
 

Di 19.10.2021 - Heuberg

Dieser Tag führte uns in den Zahmen Kaiser. Wir starteten wieder vom Hotel Waidach per Bus vorbei am Walchsee kam die Ortschaft Durchholzen 691m, unserem Ausgangspunkt. Geplant war ja die Pyramidenspitze, der höchste Gipfel des Zahmen Kaisers, jedoch der schneebedeckte Berg und die heutigen Winde mit bedeckten Himmel bewog uns schon bei der Planung zu einem alternativen Gipfel. Hinauf ging’s trotz teilweise dunklen Wolken durch’s Tal über die Großpointneralm 928m zur Winkelalm. Hier kam doch die Entscheidung, die Pyramidenspitze bei diesen Verhältnissen besser nicht zu machen. Und somit bogen wir ab über einen sehr schönen und steilen Anstieg hinauf auf den Heuberg 1603m. Der Blick vom Gipfel auf den unter uns liegenden Walchsee war phantastisch, hinter uns der Zahme Kaiser, welcher den Namen „zahm“ nicht ganz verdient. Vom Gipfel hinunter wanderten wir über die Hageralm zur Wilfingeralm nach Oed 670m. Ab und zu musste der Regenschirm oder eine Regenbekleidung zum Schutz verwendet werden. Jedoch richtig geregnet hatte es nie. Den westlichen und schönsten Teil des Walchsees konnten wir noch entlang wandern, bevor wir die Ortschaft Walchsee mit der Bushaltestelle erreichten.

Gehzeit: 4 ½ Std., 920 Hm, 13,8 km

Gesamt: 5 ¼ Std. inkl. Pausen

Teilnehmer: 9 Personen

Leitung: Gerhard Huber

Co-Führer: Edi Fink

11 Bilder

 
 
 

Mi 20.10.2021 – Fünf-Gipfel Rundtour

Wie die Tage zuvor fuhren wir mit dem Bus Richtung Walchsee. Wir starteten diesmal wieder in Walchsee 658m. Dieser Start ist Ausgangspunkt zum 4-Elemente-Weg. Unser Ziel war nicht dieser Weg, wobei wir an einem Element „Erde“ vorbei kamen. Uns zog es weiter hinauf auf den ersten von fünf Gipfeln, die heute im Plan standen, der Hausberg 951m. Ein sehr schöner Aufstieg bei herrlichem Sonnenschein durch den Laubwald. Weiter ging es teilweise bergauf und bergab zum Kranzingerberg 1015m und zur Harauer Spitze 1117m. Sehr steil hinab erreichten wir die Ottenalm 960m, bevor wir die Edernalm 910m erreichten. Bei dieser bewirtschafteten Alm mit herrlichem Blick ins Tal war die Pause etwas länger als zuvor. Ein längerer Anstieg lag vor uns, der Gipfel Rudersburg 1434m, unser fünfter uns letzter Gipfel für diesen Tag. Der lange Abstieg nach Kössen und weiter bis zu unserem Hotel Waidachhof musste noch bewältigt werden.

Gehzeit: 5 Std., 1130 Hm, 16,2 km

Gesamt: 7 ½ Std. inkl. Pausen

Teilnehmer: 8 Personen

Leitung: Gerhard Huber

Co-Führer: Edi Fink

12 Bilder

 
 
 

Bericht Sportgruppe

Sonntag: Kalvarienberg in Kössen

Wanderung vom Hotel nach Kössen Zentrum. Dann über den Kalvarienberg mit schöner Sicht auf Kössen. 10 Teilnehmer, 2 Std., 110 Hm., Führung Helmut

17 Bilder

 
 
 
 

Montag: Ebersberg

Fahrt mit Bus bis Kranzach. Wanderung über Lippenalm mit schönem Blick auf den Walchsee, weiter zum Ebersberg 1.164m. Dann über Schwarzenbach Alm zur Rainer Alm. Dort Einkehr mit unterhaltsamer Selbstbedienung, da die Wirtin nur allein anwesend war. Über eine Abkürzung zurück nach Kranzach.

3 Gruppen mit 32 Personen, 4 Std., 600 Hm., Führung Helmut, Hardy, Gisela

27 Bilder

 
 
 
 
 
 

Dienstag: Harauer Spitze

Wanderung vom Hotel nach Kössen Staffnerhof und Aufstieg zur Edernalm mit Einkehr. Weiter über die Ottenalm steil auf den Harauersattel zur Harauer Spitze 1117 m. Abstieg über Kranzinger Berg – Hausberg – 4 Elementeweg – Kalvarienberg nach Walchsee. Einkehr im Hotel Bellevue und zurück mit Bus. 3 Gruppen mit 33 Personen, 4,5 Std., 650 Hm. Führung Helmut, Hardy, Gisela

29 Bilder

 
 
 
 
 
 

Mittwoch: Sonnwendköpfl

Fahrt mit Taxi zum Schafflerhof in Kössen, Wanderung über Rinderbachalm – Frankenalm – Sauermöseralm zum Sonnwendköpfl 1279 m. Schöne Aussicht auf den Kaiserwinkl bei spätsommerlichen Temparaturen. Weiter zum Taubensee und Taubenseehütte 1165m – Einkehr, Abstieg über die Moosenhütte zum Schafflerhof. 3 Gruppen mit 32 Pers., 4 Std., 500 Hm. Führung Helmut, Hardy, Gisela

Donnerstag: Klobenstein

Wanderung vom Hotel über die Teufelsstiege zum Schmugglerweg und über die neue Hängebrücke vorbei an den Gletschermühlen – Entenlochklamm zur Wallfahrtskirche Klobenstein. Dort Einkehr im Gasthaus Klobenstein. Zurück über die 2. Hängebrücke und den Schmugglerweg zum Hotel.

2 Gruppen 25 Pers., 3 Std., 250 Hm., Führung Helmut und Gisela


Genießergruppe Tourenbericht

Sonntag: 4-Elemente-Weg - Kalvarienberg: Nach anfänglichen Problemen mit der Suche des Wegbeginnes kamen wir nach einem Umweg doch noch auf den Vier Elementeweg. Wir begannen mit dem Wasser (Fischskulptur) - Feuer (Flamme) - Wind (Windrad) und Erde (Wurzelwerk) und besuchten den Kalvarienberg mit den 3 Kreuzen. Der Bus brachte uns von Walchsee zurück ins Hotel. 6 Tn, 1,5 Std., 100 Hm, Führung Ernst

Dienstag: Wanderung Edern-, Ottenalm und 4-Elementeweg

Ab Hotel um 9.30 Uhr über Staffnerhof vorbei an der Edernalm über das Joch zur Ottenalm. Offiziell zwar geschlossen, der Wirt hat uns trotzdem zuerst einen Kaffee und dann doch noch eine gute Nudelsuppe gemacht und zum Abschluss gab es gratis einen Schnaps.

Anschließend retour über Riederalm Richtung Walchsee, dann Abzweigung zum 4-Elementeweg, Besichtigung und weiter nach Walchsee. Ankunft um 14.00 Uhr und mit Bus zurück zum Hotel.

6 Tn, 3 ½ Std., 450 Hm, Führung August

19 Bilder

 
 
 
 

Mittwoch: Unterberghorn 1773m: Mit der Gondelbahn Hochkössen bis zur Bergstation Bärenhütte. Weiter ging die Wanderung bis zum Gipfelhaus, das leider geschlossen war.

Bis hierher haben es alle 10 Teilnehmer geschafft. Auf einem ausgesetzten Steig schafften 3 den Gipfel des Unterberghornes mit einer ausgezeichneten Fernsicht. Es folgte eine längere Einkehr in der Bärenhütte, bevor es mit der Seilbahn zurück ins Tal und ins Hotel ging.

10 Tn., 2 Std., 300 Hm, Führung Ernst

Am Abend fand der traditionelle Singabend statt. Begleitet wurden wir von Christine und Luggi, denen dafür unser Aller Dank gebührt. Eine Gesangseinlage der Genussgruppe war die Überraschung.

12 Bilder

 
 
 

Donnerstag: Rundwanderung um das Naturschutzgebiet Schwemm

Um 10.20 Uhr mit Bus vom Hotel nach Walchsee-Dorf. Dann Umrundung des NSG Schwemm nördlich des Miesbergs, vorbei am Kaiserhof und weiter Richtung Moarhof. 10 Minuten davor begann es zu regnen, so dass wir unser Gehtempo deutlich erhöhten. Beim Moarhof (sehr schönes Hotel und Restaurant) wurden wir sehr gut bewirtet. Um 13.30 Uhr Aufbruch und mit recht schnellem Schritt zurück nach Walchsee, damit wir den Bus um 14.04 noch erreichen. Das haben wir dann auch gerade noch geschafft. Insgesamt eine schöne und interessante Wanderung. Ankunft im Hotel um 14.15.

10 Tn., 2 Std., 50 Hm, Führung August

8 Bilder

 
 

Donnerstag: Walchseeumrundung

Wir waren vier Frauen, die sich am vorletzten Tag auf den Weg rund um den Walchsee machten; bei dem Wetter mit leichtem Nieselregen goldrichtig. Ein paar Minuten mit dem Bus – und los ging’s. Im Uhrzeigersinn führte unser Weg zuerst an einem Pferdehof vorbei, dann durch weite Wiesen, wir sahen das Terrassen-Camping Südsee von unten, spazierten durch herbstlich gefärbte Sträucher, bis wir die Ortschaft Walchsee vor uns hatten. Den Kirchenraum erfüllten wir mit einigen Marienliedern, bevor wir uns genau richtig zur Mittagszeit im Restaurant des Ilgerhofs mit feinem Essen stärkten.

4 Tn., 2 Std., 50 Hm, Führung Maria

14 Bilder

 
 
 

Wanderung zur Wallfahrtskirche Klobenstein (Verschiedene Gruppen)

Wanderung vom Hotel zur Parzelle Klausen, über die Teufelsstiege zum Schmugglerweg und über die neue Hängebrücke zu den Gletschermühlen und zur Entenlochklamm, weiter zur Wallfahrtskirche Klobenstein. Dort Einkehr im urigen Gasthaus Klobenstein. Zurück über die 2. Hängebrücke und den Schmugglerweg zum Hotel.

So. 17.10.: 1 Gruppe 15 Personen, 3 Std., 270 Hm, Führung Gerle und Hardy

Mo. 18.10.: 1 Gruppe 8 Personen, 3 Std., 250 Hm, Führung Ernst

Do. 21.10.: 2 Gruppen 25 Pers., 3 Std., 250 Hm., Führung Helmut und Gisela

Wanderung Sonnwendköpfl (Verschiedene Gruppen)

Wetter schön. Mit Taxibus zum Schafflerhof.

Schöner Aufstieg > Rinderbachalm, Dichtleralm, Sauermöseralm (Pause). Kleine Wanderung über die Hochfläche der Grenze entlang mit schönem Blick nach Bayern zum Sonnwendköpfel (1279m). Gipfelrast mit schönem Ausblick, weiter Abstieg zum Taubensee und zur Taubensee Hütte (verdiente Pause). Abstieg zum Schafflerhof, Busfahrt retour zum Hotel mit verdientem Bier auf der Terrasse.

Mittwoch: 3 Gruppen mit 32 Pers., 4 Std., 500 Hm. Führung Helmut, Hardy, Gisela

Donnerstag: 1 Gruppe mit 7 Personen, 4 Std. ohne Taxi, 720 Hm, Führung Gerli

 
 
 

Anfragen zum Internetauftritt und zur Wartung
 

Datenschutzhinweis

Bitte beachten Sie, dass der folgende Link eine externe Website öffnet, für deren Inhalt wir nicht verantwortlich sind und auf die unsere Datenschutzbestimmungen keine Anwendung finden. Informieren Sie sich bitte auf der neuen Webseite über den dortigen Datenschutz.

Ziel: