Logo Bezirk Rankweil

Bezirk Rankweil

Alpenverein Vorarlberg

Alpingruppe Rankweil - Skitourentage "Genuss" in den Tuxer Alpen

vom 3. bis 6. Februar 2018

Skitourentage Lizumer Hüte

Busfahrer Wolfgang und Co-Pilotin Ulrike

Samstag 03. Februar Anreise Lizumer Hütte und Eingehtour auf das Torjoch 2.386m

Die diesjährigen „kleinen“ Skitouerntage führen uns heuer in die Tuxer Alpen, mit Stützpunkt Lizumer Hütte in der Wattener Lizum.

Mit drei Sportbussen fahren 26 Teilnehmer/innen  über Innsbruck – Wattens – ins Wattental und erreichen mit den Hüttentaxi, nicht ganz problemlos, die Lizumer Hütte auf 2019m.

Das Skitourengebiet der Lizumer Hütte bietet uns Genusstouren mit rund 800 Hm und vielen Kombinationsmöglichkeiten.

Am Nachmittag entscheiden sich alle 4 Gruppen für eine Eingehtour auf das 2.386m hohe Torjoch. Bei anfänglich leichtem Schneetreiben und etwas difuser Sicht fellen wir hoch zum Joch. Wir legen noch 100 Hm zu und gelangen bis zum Grat der zur Grauen Wand führt.

Das Wetter bessert sich zusehends und bei der Abfahrt haben wir bereits eine passable Sicht und herrlichen, lockeren Pulver.

Bericht: Hubert

Traumabfahrt vom Geier
Traumabfahrt vom Geier

Skitour am Samstag 4. Februar auf den Geier - 2.587m


Gruppe von Tourenleiter Hubert mit Bettina, Rita, Stephanie, Thomas, Wilfried

Gruppe von Tourenleiter Walter mit Karl, Robert, Ulrike, Ursula, Wolfgang

Gruppe Railjet mit den Tourenleiter Hardy und Helmut sowie Elmar, Erika, Kurt, Manfred, Peter, Traudl


Nach einem gemütlichen Start am Vortag, in die Skitourentage in der Wattener Lizum, ging es heute pünktlich um 8:30 Uhr los in Richtung Geier (2857m).

Gut gestärkt durch das gute Frühstück und bei minus 14 Grad Celsius marschierten wir die erste halbe Stunde in flachem Gelände durch die traumhafte Winterlandschaft. Dann erwarteten uns die ersten Höhenmeter, welche wir mit individuell gestalteten Spitzkehren gut meisterten.

Mit teils schmerzhaften und gefühllosen Fingern gingen wir, voller Vorfreude den Sonnenstrahlen am Gipfel entgegen. Oben wurde zu Hubert`s Geburtstag unter massiven Kälteeinfluss und Wind auf der Flöte gespielt und dazu gesungen. Ein wunderschönes Panorama gab es als Geschenk inklusive Gipfelschnaps dazu.

Für den Aufstieg wurden wir außerdem mit herrlichen, unverspurten Pulverhängen belohnt und konnten mit Genuss unsere Spuren in den Schnee ziehen.

Wunderschöne Tour, ist wirklich zum Empfehlen.

Stephanie


27 Bilder

Skitour am Samstag 4. Februar - Powder-Tour vom Feinsten auf die Tarntaler Scharte

Gruppe von Tourenleiter Gerle mit Angelika, Dietmar, Holger, Peter, Sieglinde,

Bei einstelligen Minustemperaturen starten wir gut gelaunt in das üblicherweise militärische Sperrgebiet Richtung Tarntaler Scharte. Vor uns liegen etwas mehr als 600 Hm in einem völlig unverspurten Steilhang. 

Unser TF Gerle legt eine wahrlich nachmessbar exakte Spur an, die uns nicht merken lässt, dass wir uns einen durchschnittlich mehr als 30 Grad steilen Hang hinaufarbeiten. Froh sind wir über die ersten Sonnenstrahlen, die zumindest gedanklich die zwischendurch gemessenen minus 13 Grad etwas abschwächen. 

Die letzten paar - sehr steilen - Meter zur Scharte tragen wir die Schi, da wir im Pulver mit dem harten Untergrund keinerlei Halt finden können. Die Freude auf die bevorstehende Abfahrt steht allen ins Gesicht geschrieben. 

Genuss pur - was zum kompletten "Kanada-Powder-Feeling" fehlt, sind lediglich noch die sehr breiten "Freerider". Jauchzend ziehen wir nach- und nebeneinander die Spuren in den jungfräulichen Hang.

Nach einer kurzen Trinkpause in der Talsohle braucht es keinerlei Überredungskünste, nochmals die Tourenfelle aufzuziehen und einen neuerlichen Anstieg von 150 Hm zu gehen, um auch den zweiten unverspurten Hang neben der Aufstiegsspur zu genießen. 

Nach insgesamt 770 Hm, 3,9 km und einer Gesamtzeit von 4 1/4 Stunden stehen wir vor der Lizumer Hütte, betrachten "unseren" Hang mit den zwölf Abfahrtsspuren und spüren, wie sich die Glückshormone ausbreiten.

Dankeschön!

Bericht Sieglinde

Aufstieg zum Zinten
Aufstieg zum Zinten

Skitour am Montag 5. Februar auf den Zinten und die Torspitze - 2.2683m

Zinten und Torspitze - Gruppe von Tourenleiter Hubert mit Bettina, Rita, Stephanie, Thomas, Wilfried

Zinten - Gruppe Railjet mit den Tourenleiter Hardy und Helmut sowie Elmar, Erika, Kurt, Manfred, Peter, Traudl


Auch am Montag, den 05. Februar wurden wir mit strahlend blauem Himmel sowie eisigen Temperaturen um die -12 °C beglückt. Wir starteten um 8:30 Uhr in Richtung Torjoch (2386 m), von wo wir uns dann mit Fellen zu den Torseen (2250 m) hinunter gleiten ließen.

Dann kam ein schöner Anstieg auf die Zinten (2600 m), zuerst einer bestehenden Spur folgend und im letzten steilen Abschnitt durch unsere Gruppe gespurt. Der Platz genügte, um uns und die Skier abfahrbereit zu machen, woraufhin wir im Anschluss einzeln den teils unverspurten Hang hinab zu den Torseen genossen.

Nach kurzer Pause und wieder aufgefellten Skiern ging es dann auf der gegenüberliegenden Seite nochmals 1 ½ Stunden hoch auf die Torspitze (2663 m).

Am Gipfel wurden wir vom eisigen Wind begrüßt, weshalb wir uns nach kurzem Genuss der Aussicht auch schon wieder auf den Weg hinunter machten.

Nach kurzen felsigen Passagen und zwei weiteren Hängen ging es nochmals ein paar wenige Höhenmeter hinauf zum Torjoch, die wir teils mit Fellen, teils ohne und viel Armkraft bewältigten. Von dort fuhren wir ein letztes Mal für diesen Tag, wieder zurück zur Hütte, ab.

Bericht: Bettina

Skitouren der anderen Gruppen am Montag 5. Februar

Geier - Gruppe von Tourenleiter Gerle mit Angelika, Dietmar, Holger, Peter, Sieglinde

Graue Wand - Gruppe von Tourenleiter Walter mit Karl, Robert, Ulrike, Ursula, Wolfgang,

5 Bilder

 
 
...die Eiskarspitze 2.611m...
...die Eiskarspitze 2.611m...

Skitour am Dienstag 4. Februar auf die  Eiskarspitze (2611m), total 4¼ Stunden

Gruppe von Tourenleiter Hubert mit Bettina, Rita, Stephanie, Thomas, Wilfried

Gruppe von Tourenleiter Gerle mit Angelika, Dietmar, Holger, Peter, Sieglinde,

Gruppe Railjet mit den Tourenleiter Hardy und Helmut sowie Elmar, Erika, Kurt, Manfred, Peter, Traudl


Um 9.00 startete die Gruppe von Gerhard Huber (Gerle) von der Lizumer Hütte (2019m) ihren Aufstieg mit dem Ziel Eiskarspitze (2611m).

An diesem letzten Tag der Skitourentage war die Temperatur nicht mehr ganz so kalt wie an den vorangegangenen Tagen. Beim Aufstieg begegneten wir der Gruppe vom Hubert, die das gleiche Ziel vor Augen hatte. Beim Skidepot stiess Peter von der Gruppe Railjet zu uns.

Den Gipfel mit dem kleinen Gipfelkreuz erreichten wir zu Fuß über Felsen und Schnee nach insgesamt ca. 2 ½ Stunden und 650 Hm. Der Gipfel belohnt die Anstrengungen des Aufstiegs mit einem tollen Rundumblick.

Da der Gipfel nicht sehr viel Platz bot, verweilten wir nur kurz und nach dem obligaten Gipfelfoto nahmen wir sofort den Abstieg in Angriff, um der Gruppe vom Hubert Platz zu machen. Der Grat war teilweise etwas ausgesetzt und Gerle und Dietmar haben die «Unsicheren» super unterstützt und wohl behalten zum Skidepot zurückgeführt.

Nach einer kurzen Pause beim Skidepot machten wir uns für die Abfahrt von 1270 Hm bei angenehmen Temperaturen bereit. Es folgte eine wunderschöne Abfahrt bei besten Verhältnissen, teilweise durch lichten Wald bis zum Lager Walchen.

Beim Parkplatz angekommen, verteilten wir uns nach kurzen Abschiedsworten von Hubert auf die 3 Sportbusse und traten die Heimreise an, mit Einkehrschwung in der Raststätte Rosenberger.

Vielen Dank für die 4 schönen Tourentage an unseren Tourenleiter Gerle, den weiteren Tourenleiter, Hardy, Helmut, Walter und an Hubert für die Gesamtorganisation!

Bericht: Angelika

40 Bilder

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Skitouren der Gruppe Walter am Montag 5. Februar auf die Torspitze 2.683m

Gruppe von Tourenleiter Walter mit Karl, Robert, Ulrike, Ursula, Wolfgang,

2 Bilder

 
 
 
 

Anfragen zum Internetauftritt und zur Wartung
 

Datenschutzhinweis

Bitte beachten Sie, dass der folgende Link eine externe Website öffnet, für deren Inhalt wir nicht verantwortlich sind und auf die unsere Datenschutzbestimmungen keine Anwendung finden. Informieren Sie sich bitte auf der neuen Webseite über den dortigen Datenschutz.

Ziel: