Logo Bezirk Montafon

Via - Valtelina (Via Valtelina)

Alpenverein Vorarlberg
MITGLIED werden
zur Anmeldung

Via - Valtelina

1.-3. September 2021

Bei der „Via Valtelina“ handelt es sich um einen kulturgeschichtlichen Weitwanderweg, welcher auf Initiative des Tourismusverbandes Montafon, der „Bündner Arbeitsgemeinschaft Wanderwege“ und des später in Tirano gegründeten „Fördervereines Via Valtelina“ nach jahrelanger länderübergreifender Vorarbeit entstanden ist. Ab dem Jahr 2006 verbindet diese Route bestehende Wanderwege vom Montafon bis in das Veltlintal.

Die Via Valtelina ist auch durchgehend als solcher gekennzeichnet. Initiator im Montafon war der langjährige Leiter des Tourismusverbandes im Tal, Karl Perathoner.

Es handelt sich bei diesem Weg um eine von mehreren alten Handelsrouten, welche über verschiedene Pässe den Bodenseeraum mit Oberitalien verbindet. Mittels Saumpferden erfolgte der Transport der Handelsgüter sowohl von Nord nach Süd, als auch umgekehrt. Mit Aufkommen des Eisenbahnwesens wurde dieser Gütertransport unwirtschaftlich und kam in Folge Mitte bis Ende des 19ten Jahrhunderts komplett zum Erliegen.

Gehandelt wurden vom Norden nach Süden z.B. Salz und Sensen, im Gegenzug vom Süden nach Norden der begehrte Veltliner Rotwein. Nach dem Schrunser Viehmarkt wurden auch Kälber und Ochsen über das Schlappinerjoch bis in den oberitalienischen Raum getrieben und dort verkauft.

Der Alpenverein Montafon hat mit einer Wandergruppe einen Teil dieser Wanderung bereits im Jahr 2021 durchgeführt, ein weiterer Teil wurde Anfang September 2022 „erwandert“.

Von Gargellen führte unser Weg über das Schlappiner Joch nach Schlappin, wo wir das erste Mal nächtigten, weiter nach Klosters, durchs Dischmatal zum Gasthof Dürrboden (zweite Nächtigung), am dritten Tag weiter über den Scalettapass ins Engadin. Besonders an dem letztgenannten Pass ist der frühere Saumweg noch sehr gut erhalten, Schleifspuren vom Transport mittels Schlitten sind noch heute erkennbar.

Von hier erfolgte die Retourfahrt mit der Rhätischen Bahn nach Landquart und mit der SBB / ÖBB wieder nach Vorarlberg. Es ist eine Wanderung mit historischem Hintergrund, bei der sich die Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel sehr gut anbietet.

Berichtverfasser: Franz Haag

Tourenführer: Franz Hag

Impressionen findet man unter Alben.

 
 
 

Anfragen zum Internetauftritt und zur Wartung
 

Datenschutzhinweis

Bitte beachten Sie, dass der folgende Link eine externe Website öffnet, für deren Inhalt wir nicht verantwortlich sind und auf die unsere Datenschutzbestimmungen keine Anwendung finden. Informieren Sie sich bitte auf der neuen Webseite über den dortigen Datenschutz.

Ziel: