Logo Bezirk Montafon

Im Gespräch heute mit Judith Mangeng (Im Gespräch heute mit Judith Mangeng)

Alpenverein Vorarlberg
Mitglied werden
zur Anmeldung

Im Gespräch heute mit Judith Mangeng

Im Gespräch mit Judith Mangeng

Judith in Ihrem Element

In unserem heutigen Gespräch aus der neuen Reihe „Unsere Ehrenamtlichen“ sprechen wir heute mit Judith Mangeng, Vorstandsmitglied und Finanzreferentin.

Servus Judith,

in Deiner Funktion als Finanzreferentin begleitest Du ein Amt, was nicht jeder machen würde, aber für einen Verein von außerordentlicher Wichtigkeit ist. Wie bist Du dazu gekommen?

Judith: Ich war ganz neu Mitglied und der AV- Montafon machte eine Tour, mit dem ebenfalls neu gewählten Vorstand Haag Franz, auf die Braunarlspitze. Dabei fragte er mich ob ich dieses Amt von Christiane Haagen, übernehmen würde.

War das vergangenen Jahr von den Finanzen her ein schweres Jahr oder hatten wir als Alpenverein Montafon Glück durch die Krise zu kommen?

Judith: Ausser durch den Einbruch der fehlenden Turnhallenbenützung, hatte es keinen Einfluss auf unsere Finanzen. Das hob sich wieder durch die nicht geforderten Turnhallengebühren auf.

Jetzt hatten wir in den letzten Jahren immer einen stetigen Anstieg der Mitgliederzahlen. Das ist etwas, was Dich sowohl als Vorstandsmitglied, aber auch verantwortliche für die Finanzen freuen dürfte, oder?

Judith: Ja natürlich. Es zeigt vor allem , daß wir auf einem guten Weg in die Zukunft sind und auf Interesse in der Bevölkerung stoßen. Auch unser immer breiteres Angebot für unsere Mitglieder ist sicher von großer Bedeutung für den Anstieg der Mitgliederzahlen. Auch die Coronakrise spielt uns sicherlich in die Karten, da Aktivitäten in der Natur möglich sind und immer wichtiger werden.

Seit wann bist Du eigentlich hier im Verein selber Mitglied und wie bist Du dazu gekommen?

Judith: Mein Bruder Toni Mangeng hatte früher die Kindergruppe geleitet und ich half zweimal bei Zeltlagern in der Valülla beim Kochen, da wir die Küche der Illwerke mitbenutzen durften. Ich selber bin jedoch erst relativ spät aktiv Mitglied geworden. (1996)

Leider konnten wir bislang die Jahreshauptversammlung nicht durchführen. Gibt es da schon ein Zeitfenster, wann diese eventuell nachgeholt werden könnte?

Judith: Das entscheiden unsere Vorstände Kerbel Dieter und Birgit Marent, aber ich denke dass die diesjährige JHV mit der nächsten kombiniert wird.

Jetzt bist Du unter anderem bei der Jahreshauptversammlung auch für die Ehrungen verantwortlich. Gab es da in der Vergangenheit Ehrungen, die Dir besonders am Herzen gelegen sind oder auch in toller Erinnerung sind?

Judith: Jede Ehrung ist für mich eine tolle Sache, wenn du die Leute dann auch noch persönlich kennst, ist es noch berührender.

Was macht Dir denn an der Arbeit, am Verein hier so Spaß, dass Du so aktiv mit dabei bist?

Judith: Also die Arbeit als Schatzmeisterin ist ja nicht gerade die beliebteste Arbeit im AV, jedoch auch notwendig. Und ich denke mir, dass es einfach wichtig ist sich in irgendeiner Art ehrenamtlich zu betätigen. Also warum nicht auf diese Weise. Man kommt ja auch mit den anderen ehrenamtlichen Mitgliedern zusammen, was oft sehr nett ist.

Abschließend noch ein paar Bergfragen an Dich: was ist im Winter Deine Lieblingsschitour hier im Montafon?

Judith: Weißplatte oder Sulzfluh über die Schweiz

Welcher Berg im Sommer fasziniert Dich und gehört zu Deinen Lieblingsgipfeln im Montafon?

Judith: Dreitürme

Welche Tour machst Du jedes Jahr immer wieder, sozusagen ein „da muss ich mindestens einmal pro Jahr hin“, und warum fasziniert Dich diese Tour?

Judith: Itonskopf Er ist mein Hausberg und bei jeder Jahreszeit anders zu entdecken

Herzlichen Dank für das Gespräch mit Dir, liebe Judith.

 
 
 

Anfragen zum Internetauftritt und zur Wartung
 

Datenschutzhinweis

Bitte beachten Sie, dass der folgende Link eine externe Website öffnet, für deren Inhalt wir nicht verantwortlich sind und auf die unsere Datenschutzbestimmungen keine Anwendung finden. Informieren Sie sich bitte auf der neuen Webseite über den dortigen Datenschutz.

Ziel: