Logo Bezirk Montafon

Situationsbereicht vergangenes Winter Vereinsprogramm (Situationsbericht über unser vergangenes Winter Vereinsprogramm)

Alpenverein Vorarlberg
Mitglied werden
zur Anmeldung

Situationsbereicht vergangenes Winter Vereinsprogramm

Montafon, 16.05.2018

Jedes Jahr erstellen die Tourenführer ein vielfältiges Tourenprogramm für unsere Vereinsmitglieder. Dies wird in der Regel auch sehr gut angenommen. Allerdings nicht immer ganz zur Zufriedenheit der ehrenamtlich tätigen Tourenführer(innen).

Hier nun das Ganze im Detail.

Bei unserem ersten Programmpunk mit dem Alpinteam, Notfall Lawine, richtiger Umgang mit dem LVS Gerät, durften wir wie alle Jahre zuvor, eine große Gruppe unterweisen. Auch die jährliche Hauptversammlung des Vereinsvorstandes wurde gut besucht. Die 3 Königsschitour von Franz mußte infolge Schnee und Lawinensituation verschoben werden, konnte dann jedoch mit guter Beteiligung nachgeholt werden. Die Schitour auf die Glanderspitze mit Dieter fand regen Zuspruch und konnte termingerecht abgehalten werden. Die Schitour auf den Schollberg mit Franz im Gargellnertal musste infolge Schlechtwetter und hoher Lawinengefahr abgesagt werden. Die Schneeschuhtour von Elisabeth am Bürserberg fand leider keine Zustimmung. Trotzdem hatte sie ein positives Erlebnis mit ihrer “außer Programm“ durchgeführten Flüchtlingswanderung am Bartholomäberg. Mehr Zuspruch erhielt dann die Schitour auf den Knödelkopf am Arlberg. Sie wurde als Ausweichtour wegen Schneemangel im ursprünglich geplanten Gebiet Nenzingerberg-Valscherina von Dieter durchgeführt. Die Rodel u. Vollmondtour zur Lindauerhütte mit Ralf fand keine Zustimmung, besser lief es dafür bei der Schitour auf den Vergaldner Schneeberg. Mit 9 Teilnehmer(innen) war Franz sehr gut ausgelastet. Florians Ahrntaltour im Südtirol viel dem schlechten Wetter zum Opfer, während Dieters vorverlegte Schitour am Rendel/St.Anton a. A. niemanden begeistern konnte. Die Schitour in die Silvretta auf die Verhupfspitze mit Niklas wurde wegen einer Fussverletzung von ihm abgesagt. Auch die 2. Schitour von Florian stand unter keinem guten Stern. Die für Ende April angesagt Schitour in die Zillertaler Alpen mit Traumziel Olperer musste ebenfalls abgesagt werden. Als beherzter Musikant bei der Bürgermusik Silbertal hatte er leider eine Terminkollision an jenem Wochenende. Gattin Hermi geht es den Umständen entsprechend auch wieder besser. Auf Grund einer Fuß O.P. Anfang Jänner mußte sie für diese Saison w.o. geben. Für nächstes Jahr wird sie wieder in gewohnter Manier unser Programm mitgestalten.

Positives gibt es jedoch von der jungen Garde der Gipflschrenzer zu vermelden. Die Gruppe läuft nach wie vor relativ gut. Diesen Winter wurden über ihre Gruppe ca. 12 Touren organisiert. Im Schnitt sind bei jeder Tour zwischen 4 und 5 Personen dabei. Wobei sich in ihrer Verteilergruppe gut 25 Personen befinden. Schön ist auch das neben Simon und Niklas diesen Winter auch noch 2-3 andere Personen vermehrt die Initiative ergriffen und Touren über die WhatsApp-Gruppe organisiert haben. Darunter vor allem auch Alex Wilde, der auch auf dem Weg zu Tourenführer ist.

Positiv für diese Saison gilt es wieder zu vermelden, dass alle Aktivitäten wiederum unfallfrei verlaufen sind. Allen Tourenführer(innen) ein herzliches Vergelt`s Gott für ihre nicht immer leichte, ehrenamtliche Tätigkeit im vergangenen Schitourenwinter.

Ein Umstand macht sich leider in letzter Zeit etwas ungut bemerkbar. Es ist vermehrt zu beobachten, daß bei Anmeldungen zu Touren vielfach bis kurz vor Nennschluss zugewartet wird um die Wetterlage zu beobachten. Gleiches gilt für frühe Anmeldungen  die abgesagt werden, wenn sich der Wetterbericht etwas verschlechtert. Dies ist insofern mühsam für die Tourenführer, wenn es gilt Fahrgemeinschaften zu bilden und diese dann kurzfristig wiederum ausfallen. Etwas mehr Fairness gegenüber unseren Tourenleitern wäre daher wünschenswert!

Unser Sommerprogramm 2018 wurde bereits wieder gestartet. Ralf konnte seine Wanderung am Schellenberg(FL) bei schönstem Wetter durchführen; Franz hat eine Wanderung angeboten, welche nicht im Programm vermerkt ist. Er war auf alten, unbekannten Wegen zwischen Bings und St. Anton i. M unterwegs. Er wird in diesem Sommer noch mehrmals kurzfristig solche Wanderungen ausschreiben, welche dann via Newsletter kommuniziert werden. Um gut informiert zu sein, lohnt es sich daher, sich bei diesem auf unserer Homepage anzumelden.

Abschließend wünsche ich euch allen einen unfallfreien, wunderschönen Bergtourensommer mit der Hoffnung, den Einen oder Anderen auf einer unserer Touren wiederum zu treffen.

Herzlichst, euer Vorstandsmitglied u. Tourenführer Dieter

Berichtverfasser: Dieter Kerbl

Einige allgemeine Bilder zum Winter 17/18 von Niklas Fritz findet Ihr unter Alben. (nicht ausschließlich von Vereinstouren)

 
 
 

Anfragen zum Internetauftritt und zur Wartung