Logo Bezirk Montafon

Rundwanderung Murgseen, Glarner Alpen (Rundwanderung Murgseen, Glarner Alpen)

Alpenverein Vorarlberg
Mitglied werden
zur Anmeldung

Rundwanderung Murgseen, Glarner Alpen

Murgtal, 22.06.2016

Tourenführer: Elisabeth Gaus

Nach Verschiebung der Tour auf einen Wochentag konnte ich nicht ahnen, wie viele Wanderlustige diese Ecke der Glarner Alpen kennenlernen wollten. So kamen 22 Anmeldungen herein, zum Schluss fuhren dann 18 Teilnehmer und ich in Fahrgemeinschaften in die Schweiz an den Walensee. Bei bestem Sommerwetter.

Die Murgtalstraße brachte uns zu unserem Ausgangspunkt, dem Parkplatz Bachlaui auf 1100 m, von wo aus uns ein Weg zum Gsponbach durch satt grünen Wald führte, weiter über große Alpen von Unter Mürtschen nach Ober Mürtschen, immer zu Füßen des eindrucksvollen Mürtschenstocks. Blumenpracht, wunderschöne Landschaften, Zirben zierten unseren Weg. Danach hieß es die Murgseefurggel erklimmen, was teilweise durch größere und kleinere Schneefelder und kraftvolle Sommersonne erschwert war.

Oben auf dem Joch auf 1985 m angekommen, war alles vergessen, heiß gelaufene Füße im Schnee gekühlt, die Jausen ausgepackt und im Anblick der romantisch weiter unten gelegenen Murgseen mit Genuss verzehrt.

Im Berggasthof am Oberen Murgsee gab´s anschließend noch Flüssigkeitsnachschub und Schatten, bevor wir uns an den Abstieg machten, vorbei am Mittleren und Unteren Murgsee, der umgeben von einem Zirben- („Arven“-) Reservat fast kanadisch anmutete, ein traumhaft schöner Anblick. Das Fließen des Wassers begleitete uns den ganzen Tag, hier nun auch durch prächtige Wasserfälle und das Rauschen des Murgbachs, der uns zu unseren Autos zurückführte.

Neue Gesichter, intensive Gespräche, Schauen und Lachen bei strahlendem Sonnenschein machten diesen Tag zu einem Geschenk.

Für einen Teil der Gruppe setzte der Besuch der Kapelle St. Georgen oberhalb von Berschis bei Walenstadt noch ein Geschenk oben drauf: ausgerüstet mit einem großen Schlüssel, der zuvor bei einem alten Herrn im Dorf abzuholen war, konnten wir im Inneren der prominent auf dem Georgsfelsen gelegenen ältesten zweischiffigen romanischen Kirche der Schweiz erleben, warum dieser Ort als „Kraftort“ gilt. Das Panorama dort oben mit Blick auf Walensee und Churfirsten auf der einen und Glarner Alpen auf der anderen Seite vermehrte noch unsere Dankbarkeit.

Berichtverfasser: Elisabeth Gaus

Einige Bilder von unserer Tour findet Ihr unter Alben.

 
 
 

Anfragen zum Internetauftritt und zur Wartung