Logo Bezirk Montafon

Schitour Sünserspitze (Schitour Sünserspitze)

Alpenverein Vorarlberg
Mitglied werden
zur Anmeldung

Schitour Sünserspitze

Damüls, 24.01.2016

Tourenführer: Dieter Kerbl

Der Winter 2015/2016 ist für uns Tourenführer zu einer großen Herausforderung geworden. Die sehr milden Temperaturen haben der Schneedecke stark zugesetzt was eine gute und schöne Schitourenauswahl sehr erschwert. Unsere Schitour auf die Sünserspitze im Gemeindegebiet Damüls war da jedoch eine rühmliche Ausnahme.

In Fahrgemeinschaften machte sich eine insgesamt 25 köpfige Gruppe auf den Weg dorthin. Am Parkplatz bei der Talstation Sunnegga erfolgte die Aufteilung in drei Gruppen. Toni Mangeng und Niklas Fritz erwiesen sich dabei als dankbare Helfer. Über die markierte und präparierte! Schiroute erfolgte dann der Aufstieg Richtung Sünserjoch. Etwa 200 HM unter diesem wurde die Piste verlassen um im freien Schigelände nach Süden zum Gipfel des Portlahornes, 2010 m, aufzusteigen. Kurz unter dem Gipfel wurde ein Schidepot errichtet. Zu Fuss wurden dann die letzten Höhenmeter bewältigt. Eine gewaltig schöne Aussicht in die Bergwelt unseres Landes war der anschließende Lohn für die Mühen des Aufstieges. Nach kurzer Rast erfolgte der Abstieg zurück ins Schidepot von wo dann eine erste, kurze Tiefschneeabfahrt erfolgte. Ziel war die Eingangs schon erwähnte Schiroute. Dort wurden die Felle erneut aufgezogen um über etwa 300 HM Anstieg den "Schönen Berg, 2032 m" zu erreichen. Von hier ergibt sich bei guter Routenwahl eine ca. 200 Hm rassige Pulverschneeabfahrt hinab zum Sünsersee. Felle aufziehen und Anstieg über 250 HM zum Gipfelkreuz der Sünserspitze hieß dann die neuerliche Arbeitseinteilung. Groß war die Freude, als sich alle TeilnehmerInnen am Gipfel die Hand zum Gruße reichen durften. Nach einem genießerischen Rundumblick und kurzer Pause wurde zu einer neuerlichen Schiabfahrt gerüstet. Ziel war nochmals der Sünsersee. Durch die südseitige Lage des nun zu befahrenden Hanges hatte sich die Qualität des Schnees doch schon etwas verändert. Trotzdem gelang allen Teilnehmern eine gute bis sehr gute Tiefschneeabfahrt. Ein letztes Mal durften dann die Felle aufgezogen werden um aufs etwa 100 HM höher gelegene Sünserjoch zu gelangen. Über die Schiroute kamen dann alle gesund und unfallfrei wieder zurück zum Ausgangspunkt nach Sunnegga/Talstation.

Unschwer zu erraten, dass so ein schöner Tourentag mit einem gemütlichen Hock endete. Das "Lari-Fari" in Faschina war dazu die beste Adresse.

Trotz der großen Teilnehmeranzahl war es möglich diese Schitour bestens durchzuführen. Ein riesiges Lob an alle Teilnehmer, ein großes "Vergelts Gott" an Toni und Niklas für diese gelungene Vereinstour.

Herzlichst, Dieter

Berichtverfasser: Dieter Kerbl

Einige Bilder von unserer Tour findet Ihr unter Alben.

 
 
 

Anfragen zum Internetauftritt und zur Wartung