Logo Bezirk Montafon

Schitour Gweilspitz (Schitour Gweilspitz)

Alpenverein Vorarlberg
Mitglied werden
zur Anmeldung

Schitour Gweilspitz

Golm, 18.01.2015

Tourenführer: Dieter Kerbl

Ein „Kaiserwettertag“ mit frisch gefallenem Neuschnee über Nacht waren ideale Ausgangsbedingungen für unsere  AV-Schitour am Sonntag dem 18.Jänner dieses Jahres. Umweltbewußt erfolgte die Anreisemit dem Landbus zu unserem Ausgangspunkt am Anfang des Gargellentales beim Ortsteil „Rütihorn“. Von hier sind es ca. 1400 HM zu unserem Tagesziel, der 2406 m hohen Gweilspitze.  Bei leicht arktischen Temperaturen setzte sich dann unsere ca.25 Personen zählende Gruppe in Bewegung.  Franz, Herbert und Dieter übernahmen jeweils eine Gruppe um dann jeweils selbstständig zum Gipfelziel aufzusteigen. Im frischen Neuschnee zog sich dann alsbald eine gleichmäßige Aufstiegsspur über die Forststrasse hinauf zum Jagdhaus Valsott.

Eine kurze Pause später folgten wir dem Sommerweg, um zur Alpe Innergweil zu gelangen. Hier, an der Waldgrenze öffnete sich uns ein einzigartiges Panorama in einem eher weniger bekannten Teil des Rätikon. Einer einzelnen Aufstiegsspur folgend kamen wir recht zügig hinauf zum Gweiljoch, wo wir unseren Aufstieg beendeten. Auf Grund des Neuschnees war uns eine Gipfelbesteigung durch die steile Ostflanke zu gefährlich.

Infolge der recht kalten Temperaturen wurde die  Rast am Joch recht kurz gehalten. Alle Tour Teilnehmerinnen freuten sich schon riesig auf die anschließende Pulverschnee Abfahrt. Diese ließ dann auch keine Wünsche offen. Trotz der vielen Teilnehmer fanden alle irgendwie genug Gelände um ihr Können im Tiefschnee zu präsentieren. Viel zu schnell waren wir dann wieder bei unserem Ausgangspunkt angelangt. Hier machte uns dann Dieter einen guten Vorschlag. Warum sollten wir bei den seht guten Schneeverhältnissen nicht eine Schiabfahrt bis zur Talstation der Valisera Bergbahn wagen? Einstimmig fand dieser Vorschlag seine Zustimmung und weiter ging die tolle Hatz in Richtung Talboden. Die Gargellental  Strasse querend fanden sich wiederum schöne Wiesen um  dem Pulverschnee zu genießen. Wegen Büschen und steinigem Untergrund  mußten dann die Schi am Suggadinbach kurz getragen werden.  Nochmals durften dann alle Tourenteilnehmerinnen einige wenige Schwünge in den Schnee ziehen um dann in der nahen Gaststube diesen herrlichen Tag mit einem gemütlichen Hock ausklingen zu lassen. Ein großes Dankeschön an unsere Tourenführer Franz, Herbert und Dieter für diesen Ausflug.

Berichtverfasser: Dieter

Einige Bilder von unserer Tour findet Ihr unter Alben.

 
 
 

Anfragen zum Internetauftritt und zur Wartung