Logo Bezirk Montafon

Schitourenwochenende Silvretta (Schitourenwochenende Silvretta)

Alpenverein Vorarlberg
Mitglied werden
zur Anmeldung

Schitourenwochenende Silvretta

Bielerhöhe, 31.01.2014 bis 02.02.2013

Tourenführer: Dieter Kerbl, Hermi Dönz

Auch in diesem Jahr durfte unser Verein wiederum als Gast der Illwerke Bergfreunde in der Silvretta verweilen. Vorläufig das letzte Mal konnten wir im Silvrettadorf logieren; in den nächsten Jahren werden hier die Arbeiter des Kraftwerkneubaues Vermunt ihr Domizil aufschlagen. Unter der Tourenleitung von, Dieter, Peter und Hermi waren es dann noch 32 Personen die diese Gelegenheit ausnutzten, um 3 Tage in der Silvretta auf Schitour zu gehen. Freitag früh machte sich der erste Troß auf den Weg zur Bielerhöhe. Nach der Auffahrt mit Seilbahn und Tunneltaxi konnten die bereitgestellten Zimmer im Haus 2 bezogen werden. Im Anschluss war die erste Tour auf die Rauhkopfscharte geplant. Schon der Anstieg durchs Bieltal verhieß jedoch nichts Gutes. Sehr wenig Schnee und schlechte Sicht verbunden mit starkem Wind machten eine Zieländerung nötig.

Die Totenfeldscharte erwies sich als ideales Ausweichziel. Nach kurzer Rast erfolgte dann die Abfahrt im luftigen Pulverschnee. Auf Grund der etwas diffusen Sicht durften wir immer nur hintereinander abfahren. Im etwas flacheren Gelände konnte dann wieder jeder seine Spur in die Landschaft legen. Wider erwarten erwies sich die Abfahrt durchs Bieltal als sehr gute Speedstrecke. Im nahen Madlenerhaus konnten dann alle ihren Hunger stillen, der Gemütlichkeit fröhnten wir dann wieder in unserer Unterkunft.

Tag 2 unseres Silvrettawochenendes.

Nachdem am späten Nachmittag des Vortages auch die restlichen Personen eingetroffen waren konnten unsere Tourenführer(Innen) insgesamt 29 Personen zur heutigen Schitour begrüßen. Unser Ziel war die Seelücke, oberhalb der Saarbrückerhütte. Aufgeteilt in 3 Gruppen konnten wir diese dann nach etwa 3,5 Std Aufstieg erreichen. Aber auch hier mischte wieder der Wind alle Karten neu. Aus der geplanten Abfahrt ins Seetal wurde leider nichts. Stattdessen hieß es, wieder dieselbe Strecke abfahren - großteils auch wieder ein Genuss im Pulverschnee. Auf den schwarzen Böden entschieden sich dann noch einige von uns für einen Aufstieg zur Kromerscharte. Diese Spritztour wurde dann allerdings eine Stunde später wegen der sich rasch verdichtenden Bewölkung abgebrochen, den ganz guten Pulver konnte nur genießen, wer ein unempfindliches Gleichgewichtsorgan hat. Ab den Schwarzen Böden hatten wir dann doch eine herrliche Abfahrt zurück zum Vermuntstausee.

Wiederum trafen sich dann alle im Madlenerhaus um den Kalorienhaushalt in Ordnung zu bringen. Obligat danach die Sitzung im Haus 2 bis etwas später in die Nacht hinein.

Am letzten Tourentag spielte uns dann Petrus einen gewaltigen Streich. Leichter Schneefall, einfallender Nebel und schemenhafter leichter Sonnenschein wechselten sich im Zeitraffertempo immer wieder ab.

Nicht leicht für Hermi, Peter u. Dieter eine Entscheidung zu treffen. Schlussendlich blieb dann nur noch die Meldung "Heute keine Tour" übrig.

Um den Tag und die gute Schneelage ums Silvrettadorf zu nützen, bot sich eine Übung zum Thema „Notfall Lawine“ an. Während sich ein Teil unserer Gruppe dann auf den Nachhauseweg machte, durften wir anderen dann einen recht interessanten Kurs genießen. Hohe Schneelage zeigte realitätsnahe Verhältnisse beim Suchen, Sondieren und richtigem Ausgraben einer verschütteten Person.

Fazit: anspruchsvoll, anstrengend, sehr interessant und lehrreich. Nach absolvierter "Manöverkritik" erfolgte dann gegen 14.00 Uhr der gemeinsame Rückzug nach Partenen. Ein sehr interessantes Schitourenwochenende war somit zu Ende. Allen die dabei waren ein großes Vergelts Gott, ganz besonders aber unseren 3 Tourenführern Hermi Dönz, Peter Bennauer und Dieter Kerbl sowie den Illwerke Bergfreunden unter Obmann Reinhard Schweiger.


Berichtverfasser: Dieter Kerbl

Einige Bilder von unserer Tour findet Ihr unter Alben.

 
 
 

Anfragen zum Internetauftritt und zur Wartung