Logo Bezirk Montafon

Großartige Aussichten über dem Eisacktal (Sarntaler Alpen Mai 2012)

Alpenverein Vorarlberg
Mitglied werden
zur Anmeldung
Bild /vorarlberg-bezirk-montafon_wAssets/mixed/bilder/berichte/sarntaler_20120517/geislergruppe.jpg

Die Geislergruppe

Bild /vorarlberg-bezirk-montafon_wAssets/mixed/bilder/berichte/sarntaler_20120517/radlseehuette.jpg
Bild /vorarlberg-bezirk-montafon_wAssets/mixed/bilder/berichte/sarntaler_20120517/gruppenbild.jpg

Die Radlseehütte

und die Montafoner Wandergruppe

Bild /vorarlberg-bezirk-montafon_wAssets/mixed/bilder/berichte/sarntaler_20120517/radlsee_koenigsangerspitze.jpg
Bild /vorarlberg-bezirk-montafon_wAssets/mixed/bilder/berichte/sarntaler_20120517/alpenblick.jpg

oben: Radlsee mit Königsangerspitze

 

unten: Alpenblick vom Weg zum Hundskopf

Großartige Aussichten über dem Eisacktal

Sarntaler Alpen bei Brixen

 

 

17./18. Mai 2012

 

Leichte Wanderung über dem Eisacktal mit Dolomitenaussicht

 

Radlseehütte mit Hundskopf und Königsangerspitze

 

 

Das Wetterglück war wieder einmal auf der Seite der Mutigen:

nach einem verregneten Vortag starteten am Christi-Himmelfahrtstag bei strahlendem Wetter 22 Wanderer aus dem Montafon in 2 vollbesetzten Kleinbussen und einem Pkw zur Wanderung in den Sarntaler Alpen.

 

 

Zeitlich punktgenau traf man in Feldthurns, westlich oberhalb von Brixen, ein und konnte von dort noch einige Höhenmeter mit dem öffentlichen Bus bis Oberschnauders, 1200 m, gewinnen.

 

Von da an führt der Wanderweg No. 18 in stetiger Steigung durch bewaldete Hänge zum auf 2250 m gelegenen Radlsee, auf dem noch eine große Eisscholle vom vergangenen Winter schwamm.

 

 

Bevor man in der gleich darüber befindlichen Hütte das Lager bezog wir waren die ersten Gäste nach der Winterpause gingen alle noch auf den Hundskopf, 2354 m: Das Staunen und die Freude über die sich plötzlich eröffnende Aussicht war groß! Der ganze Alpenhauptkamm vom Großglockner über Großvenediger, Zillertaler und Ötztaler Alpen bis zur Ortlergruppe lag vor uns!

 

Dieses Panorama war eine echte Draufgabe auf die sowieso schon während des ganzen Aufstieges bewunderte Dolomiten-Kulisse: Schlern, Rosengarten, Geisler usw.

 

 

Nach gutem Abendessen und reichlichem Frühstück wurde am nächsten Tag ein Höhenweg über die Königsangerspitze, 2439 m, Richtung Klausner Hütte gewählt. Am frühen Nachmittag war man in Latzfons. Günther hat den Tag einschließlich Einkehr so getimed, dass wir genau bei Ankunft einen Bus zu den Autos in Feldthurns hatten.

 

 

So blieb noch Zeit, das Kloster Neustift bei Brixen zu besichtigen, bevor alle zufrieden die Heimreise antreten.

 
 
 

Anfragen zum Internetauftritt und zur Wartung