Logo Bezirk Hohenems

23. Wintercamp in den Schuttannen vom 9. bis 5. Februar 2019 (23. Wintercamp in den Schuttannen vom 9. bis 5. Februar 2019)

Alpenverein Vorarlberg
Mitglied werden
zur Anmeldung

23. Wintercamp in den Schuttannen vom 9. bis 5. Februar 2019

Bildzoom

Das heurige Camp hat uns noch ein letztes Mal voll gefordert und dabei hofften wir alle, dass wir zum Abschluss noch einmal mit Sonnenschein verwöhnt werden. War der Aufbautag wettermäßig noch sehr gut so mussten wir uns alsbald auf Föhnsturm einstellen, der unsere Schneemauern dahinschmelzen ließ. Es ist daher nicht verwunderlich, dass wir laufend am Sanieren der Mauern und erweitern unserer Herberge waren. Doch zum Glück war unser Zelt für die Nacht robust gebaut und wir konnten ohne Zwischenfälle den Erholungsschlaf genießen. Mit 9 Kindern und 6 Erwachsenen war unser Camp wieder einmal sehr gut belegt und es besteht die leise Hoffnung, dass wir den Virus Wintercamp weitergegeben haben. Die Kalkulation der Lebensmittel ist immer etwas schwierig da Jugendliche Mal viel Mal wenig essen und dies nicht wirklich vorhersehbar ist. Die Bereitschaft von Helene Aberer (vom Schütz) hilft mir da oft aus der Bredouille. Wie die letzten Jahre üblich so hat sie uns auch in diesem Jahr mit einer köstlichen Suppe und mit „Apfelküchle“ verwöhnt. Dafür im Namen aller ein herzliches Dankeschön. Unsere jungen Camp Bewohner haben sich den ganzen Tag damit beschäftigt Löcher zu graben, Schanzen zu bauen und Ski zu fahren oder aber, und das war die Ausnahme, in der Wendelinshütte wurde Stadt Land Fluss gespielt. Somit war die gesamte Infrastruktur gut ausgelastet. Auch wenn wetterbedingt der Besuch etwas verhalten geblieben ist so wurden wir doch jeden Tag von vielen als Fixpunkt in ihre Skitour oder Wanderung eingebaut und dies brachte es mit sich, dass es laufend was zu erzählen und zu lachen gab. Natürlich wurde auch für das leibliche Wohl unserer Gäste nach besten Kräften gesorgt und so ging keiner hungrig oder gar durstig nach Hause. 


Da wir uns gemeinsam entschieden haben das Camp nach 24 Jahren zu beenden darf ich nun ein letztes Mal danke sagen. Danke dem Alpenverein Hohenems und der Stadt Hohenems die uns finanziell unterstützen, danke der Bergrettung Hohenems deren Mitglieder durch ihre Arbeitskraft das Camp erst möglich gemacht haben. Danke an die Alpgemeinschaft und die gräfliche Forstverwaltung für den Platz auf dem wir das Camp immer wieder machen durften. Doch ebenso Danke der Firma Klien die uns ein Schneemobil zur Verfügung stellte damit wir den mühsamen Materialtransport leichter bewerkstelligen konnten. Nicht zu vergessen der Skiverein Hohenems der so manches Mal ein Auge zudrückt hat wenn wir nicht alle Regeln befolgten. Das Miteinander in der Schuttanne hat bereits eine lange Tradition und dadurch sind Dinge wie das Wintercamp des Alpenverein Hohenems erst möglich.

Nicht vergessen möchte ich aber auch meine treuen Camp Gefährten Kurt Demuth (Samba) Mario Reis und Markus Hämmerle. Mit ihnen habe ich viel erlebt und ohne sie wäre dieses alljährliche Erlebnis nicht möglich gewesen. Denn neben den finanziellen Mitteln benötigt ein solches Unterfangen vor allem eines - viele Menschen die sich auf die Fahnen geschrieben haben mit wenig Aufwand viel zu machen. Danke euch dreien für eure Unterstützung und für eure tolle Kameradschaft.  


Karl-Heinz Fenkart 

Alpenverein Hohenems 

7 Bilder

 
 
 
 
 

Anfragen zum Internetauftritt und zur Wartung
 

Datenschutzhinweis

Bitte beachten Sie, dass der folgende Link eine externe Website öffnet, für deren Inhalt wir nicht verantwortlich sind und auf die unsere Datenschutzbestimmungen keine Anwendung finden. Informieren Sie sich bitte auf der neuen Webseite über den dortigen Datenschutz.

Ziel: