Logo Bezirk Hinterwald

Bike & Hike Zitterklapfen 08.03.2019 (Bike & Hike Zitterklapfen 08.03.2019)

Alpenverein Vorarlberg
MITGLIED werden
zur Anmeldung

Bike & Hike Zitterklapfen 08.03.2019

AV Hinterwald

Start um sieben Uhr in Bezau und gleich der erste Platzregen, laut Niederschlagsradar sollte es dann aber den Rest des Tages trocken bleiben. Zu viert auf dem Weg Richtung Au, vor uns dunkle schwere Wolken, hinter uns aber schon blauer Himmel, dieses Wechselspiel bietet sich uns den ganzen Tag über. Kurze Pause bevor es richtig bergauf geht, Richtung Boden Vorsäß, wo uns Bernadette bereits erwartet. Weiter geht’s noch einmal „schneidig“ aufwärts bis zur Annalperaualpe. Wir deponieren unsere Fahrräder, gut verschlossen, und schon beginnt der Aufstieg zum Zitterklapfen. Der starke Regen vom letzten Wochenende hat da und dort seine Spuren hinterlassen, aber vor allem hat er zusammen mit der großen Hitze davor, den Altschneefeldern zugesetzt und so müssen wir nur wenige Meter im Schnee überwinden, bis wir zum Einstieg gelangen. Nebel zieht auf, verdichtet sich um kurz darauf wieder ganz besondere Ausblicke frei zu geben. Am Gipfel angelangt wieder von allem etwas,  Nebel und Wind, kühl, grad richtig für lange Hosen, dann lässt sich aber auch die Sonne blicken, jetzt sind wieder kurze Hosen gefragt ;-). Aussicht eigentlich nur in den „Wald“, der Blick ins Walsertal und nach Süden bleibt uns verwehrt. Der Znünar gegessen, die Rucksäcke leichter, machen wir uns an den Abstieg. Schneidig geht’s abwärts und das Schotterfeld wird zur Abfahrtsstrecke. Angeregte Unterhaltung und schon sind unsere Fahrräder wieder erreicht. Wir machen uns startklar und los geht’s mehr oder weniger rasant Richtung Boden Vorsäß. Wir können draußen sitzen und werden von Bernadette und ihrer Mama bestens bewirtet. Es bleibt nicht beim Kaffee, bald stehen Raisigl, Erdnüsse, Brot, Butter, Käse und Gamswurst auf dem Tisch. Auch ein Waldmeisterschnäpsle zur Verdauung darf nicht fehlen. Dafür noch einmal ein herzliches Dankeschön! Währenddessen kurbeln wir den Käseverkauf an und Johannes erspart mit seinem Fahrradflickzeug einem anderen Mountainbiker das Schieben. Voller Vorfreude auf das Grillfestle am Abend auf der Schnepfegg, machen wir uns wieder auf den Weg, ganz so schnell wie Johannes, Andi und Karl Heinz trau ich mich nicht zu fahren und hoffe, dass meine Bremsen nicht zu heiß werden. In Schnepfau trennen sich dann unsere Wege und die Drei fahren über die Schnepfegg Richtung Bezau und ich fahr Heim nach Hirschau.

Danke für das Führen und vor allem auch das Ausführen der Tour trotz etwas zweifelhafter Wettervorhersagen, es war eh besser als vorhergesagt. Zitterklapfen ist einfach immer wieder schön.

Danke an alle die dabei waren für die Gspanschaft.

Sabine

 
 
 

Anfragen zum Internetauftritt und zur Wartung
 

Datenschutzhinweis

Bitte beachten Sie, dass der folgende Link eine externe Website öffnet, für deren Inhalt wir nicht verantwortlich sind und auf die unsere Datenschutzbestimmungen keine Anwendung finden. Informieren Sie sich bitte auf der neuen Webseite über den dortigen Datenschutz.

Ziel: