Logo Bezirk Hinterwald

Panorama Klettersteig, Kühtai 28.06.2015 (Panorama Klettersteig, Kühtai 28.06.2015)

Alpenverein Vorarlberg
MITGLIED werden
zur Anmeldung

Panorama Klettersteig, Kühtai 28.06.2015

Klettersteig

H(a)i im Kühtai!

Um 6 Uhr in der Früh versammelten sich die hinterbregenzerwälder Alpenvereinskollegen beim Café Natter um sich auf den Weg ins Tiroler Land zu machen. Dort erwartete uns nämlich ein herrlicher Klettersteig, den es zu erkunden galt. Zwei Stunden und einige Bergkurven später konnten wir unser Ziel bereits erahnen – denn die Bergspitze des Pockkogels war noch in einem Nebelgewand eingehüllt. Gespannt wanderten wir also dem 3-Seen Lift entlang zum Einstieg des Kühtai Panorama Klettersteigs. Ein toller und abwechslungsreicher Klettersteig mit einem herrlichen Panoramablick auf die Stubaier- & Ötztaler Alpen und auf die 3 türkisblauen Seen, in denen sich die vorbeiziehenden Wolken auf fast magische Weise widerspiegelten. Da konnte man sich an köriga Jutzer kaum verkneifen und so ertönten unsere d’Juhuhuiiiis auch schon vor dem Gipfel mit kräftigem Hall - um der Bergfreude den verdienten Ausdruck zu verleihen. Auf der Spitze des Pockkogels (2807m) angelangt gab es eine regelrechte Schnapsverköstigung: in großen Flachmanns, in kleinen- oder mittleren, oder gar gleich aus der Originalschnapsflasche, damit man keine Arbeit mit nachschenken hat. Über die Namen der umliegenden Bergspitzen und Seen kannten wir uns weniger aus, so ließen wir dieses Thema schnell beiseite und widmeten uns dem spannenden Wettkampf der Eier – wer hat gekochte Eier mit und wie viel und sind sie denn auch wirklich echt und original? Nach einigen „Selfies“ und Gruppenfotos ging es wieder bergab ins Tal - SchneefeldBergschuhFigleinlage inklusive. Dort gab es natürlich noch eine gemütliche Einkehr um nach einer sooo anstrengenden Tour auch für einen angemessenen Elektrolythaushalt zu sorgen. Mit einigen noch offenen Fragen - wie z.B. wie wohl Murmeltierbäckchen schmecken und ob es  die von Martin angeblich gesichtete Ratte im Kaninchenformat wirklich gibt - machten wir uns wieder auf den Weg nachhause. Es war wie immer eine grandiose Tour! Vielen Dank an Bergführer Hubert Moll und an die Bergkameraden Angela, Johannes, Daniel, Martin, Sonja, Magdalena, Katja, Wilfried, Werner, Martin, Sabine und Raimund für das beeindruckende und amüsante Bergerlebnis! Teresa

  

 
 
 

Anfragen zum Internetauftritt und zur Wartung
 

Datenschutzhinweis

Bitte beachten Sie, dass der folgende Link eine externe Website öffnet, für deren Inhalt wir nicht verantwortlich sind und auf die unsere Datenschutzbestimmungen keine Anwendung finden. Informieren Sie sich bitte auf der neuen Webseite über den dortigen Datenschutz.

Ziel: