Logo Bezirk Götzis

Bezirk Götzis

Alpenverein Vorarlberg
MITGLIED werden
zur Anmeldung

Biketage Livigno

 

Livigno – bekannt für seine vielen Biketrails – wird heuer als einzige mehrtägige Tour der „krönende“ Abschluss der Bikesaison 2013. Die Wettervorhersage verspricht nicht gerade optimales Bikewetter. Trotzdem treffen sich noch 13 Biker in aller Hergottsfrühe, um nach Livigno zu fahren. Das Wetter wird immer besser. In Livigno empfängt uns ein fast wolkenloser Himmel bei angenehmen „kurzen Hosentemperaturen“. Nach einem 2. Frühstück in unserem kleinen Hotel starteten wir in zwei Gruppen zum Carousello 3000. Der Anstieg, im Führer als „leicht“ bezeichnet, entpuppte sich als steile Schiebestrecke, die viel Schweiss kostete.

Auf zwei verschiedenen Wegen geht es dann wieder Richtung Livigno. Nach einer kurzen Mittagsrast im Gasthaus wagt die LG1 noch den Aufstieg zum bekannten „Flow Country Trail“ und anschliessenden Höhenweg ins Valle delle Mine. Sensationelle Ausblicke auf Piz Bernina und Morteratsch entschädigten für die vielen Höhenmeter. Eine kleine Selbstversorgerhütte bittet genau das richtige „Ambiente“ für eine zweite Rast mit Sonnenbad. Wir können uns nicht sattsehen an den roten und ockerfarbenen Herbsttönen der Alpenrosen, Heidelbeeren und Lärchen. Über einen Supertrail geht es dann zurück zur Unterkunft.

Die LG2 hingegen, geniest nach dem doch anstrengenden Aufstieg und anschließender kühler Abfahrt nach Livigno, bei warmen Temperaturen im Gastgarten vom Restaurant „Bivio“ ein Gläschen Rotwein und eine Jause.

Im Restaurant Bella Vista lassen wir den Abend ausklingen. Mit Alleinunterhalter Horst werden die Lachmuskeln auch noch recht stark strapaziert.

Am Samstag ist die Strasse nass, Nebelfetzen hängen über Livigno. Grau in Grau präsentierte sich der Tag. Eine Gruppe entscheidet sich zu einer Biketour Richtung Fraelesee und Ofenpass, die andere zu einer Wanderung über den  „Flow Country Trail“.

Alpisella, Fraelesee, Val Mora, Juf Plaun, Alpe del Gallo, Passo Trela waren die Highlights des Tages. Eine landschaftlich nicht zu überbietende Kulisse bildete den Rahmen dieser einzigartigen Rundtour. Am Nachmittag lichtete sich der Nebel, die Sonne kommt durch und ein traumhafter Abend  kündigte sich an. Die Wandergruppe, besucht die Selbsversorgerhütte, heizt den Ofen ein, macht Kaffee und Jause und Horst hat wie immer ein paar Sprüche auf Lager.

Am Sonntag gehts gemeinsam hinauf zum Mottolino, hier trennen sich nochmals die Wege der beiden Gruppen. Zur ausgemachten Zeit sind aber alle wieder im Tal. Schnell wird alles wieder in die Autos verstaut und dann geht es schon wieder ab nach Götzis.  

 

Vielen Dank an die Teilnehmer. Alle haben zu einem tollen Bike-Wochenende beigetragen.

Dank auch an Roland S., der sich als Kenner der Region als zusätzlicher Guide zur Verfügung stellte.

 

Susi, Andi, Elmar, Florian, Gerald, Herbert, Horst, Reinold, Roland S., Roland E., Thomas, Uli, Dominik 


mehr Bilder auf www.elmar-poepl.com

 

18 Bilder

 
 
 
 
 
 
 
 

Datenschutzeinstellungen

Nur wenn Sie es uns durch Klick auf das entspechende Feld unten erlauben, setzt diese Website Analyse-/Marketing Cookies ein (Details siehe Datenschutzmitteilung). Wir verwenden diese, um Analysen und Statistiken zu erstellen, sodass wir die Website laufend verbessern können.

Ebenso abhängig von Ihrer Zustimmung werden externe Komponenten geladen (Details siehe Datenschutzmitteilung), die u.U. ebenfalls Cookies setzen. Die externen Kompenenten ergänzen die von uns auf dieser Website dargestellten Informationen und bieten zusätzliche Funktionen an. 

Diese Cookies und Komponenten können vom jeweiligen Anbieter dazu genutzt werden, Daten über Ihren Website-Besuch zu sammeln.

 
 

 

 

 

 

Datenschutzhinweis

Bitte beachten Sie, dass der folgende Link eine externe Website öffnet, für deren Inhalt wir nicht verantwortlich sind und auf die unsere Datenschutzbestimmungen keine Anwendung finden. Informieren Sie sich bitte auf der neuen Webseite über den dortigen Datenschutz.

Ziel: