Logo Bezirk Götzis

2 Tages Wanderung auf die Reutlinger Hütte (2 Tages Wanderung auf die Reutlinger Hütte)

Alpenverein Vorarlberg
Mitglied werden
zur Anmeldung

2 Tages Wanderung auf die Reutlinger Hütte

2 Tages Wanderung auf die Reutlinger Hütte

eine lustige Truppe

Treffpunkt 12:00 AV Heim wird ausgemacht und so beginnt das Wochenende bei perfektem Wetter für die Wanderung zur Neuen Reutlinger Hütte, eine selbstversorger Hütte unterhalb der östlichen Eisentälerspitze.
Gemeinsam fahren wir nach Klösterle und beim Almwasserpark wir das Auto geparkt und noch der eine oder andere Proviant aufgeteilt.
Los geht’s Richtung Langen über einen Waldweg, der schon richtig steil aufwärts verläuft, bis zum Güterweg und dann rechts dem Weg entlang zur Nenzigastalpe welche auf 1476m liegt.
Hier wird erstmal eingekehrt, eine Erfrischung bestellt und eine Pause eingelegt.
Über den anschließenden, markierten Weg geht es hinauf über eine steile Gebirgslandschaft. Der Bach muss überquert werden und weiter geht es bis zur Bettleralpe.
Hier gibt es die wohlverdiente Stärkung, denn Susi hat feinen Kuchen gebacken der im Nu verzehrt ist.
Umringt von ganzen Teppichen der Alpenrosen genießen wir den Augenblick.
Der kurz vor der Alm abzweigenden Gebirgsweg führt uns dann über alpines Gelände an zwei Seen vorbei bis zur Hütte. 
Immer noch gibt es Schneefelder die wir überqueren müssen doch der obere See der vor 2 Wochen noch im Eis lag, ist inzwischen aufgetaut.
Die Hütte liegt eingebettet zwischen Pflunspitze und den Eisernen Spitzen auf 2375m mit einer herrlichen Aussicht.
Angekommen wir schon mal eingeheizt, meldet sich ja schon leicht der Hunger.
Erstmal umziehen und zum Einklang wird mit einem Umtrunk auf die schöne Tour angestoßen. Es wird viel gelacht und die ersten Sprüche werden auch schon laut.
Dann geht es ans Eingemachte und im Handumdrehen stehen Spaghetti Bolognese und was es sonst noch dazu braucht auf dem Tisch, genug um alle satt zu bekommen. Natürlich darf auch ein feiner Tropfen dazu nicht fehlen.
Der Plan für nächsten Tag steht auch schon fest, die Eisentälerspitze auf 2753m.
Nach einer klaren Nacht begrüßt uns am Morgen schon die Sonne und so machen wir uns nach einem feinen Frühstück auf den Weg.
Erst leicht bergauf wobei es noch einige Schneefelder zu überqueren gibt und dann über Geröll hinauf bis zum Grat und mit leichter Kletterei weiter bis zum Gipfel.
Hier werden wir mit einer Traumaussicht belohnt und alle haben ein Lachen im Gesicht und sehen glücklich aus.
Nach einer kurzen Rast geht es wieder zurück zur Hütte, wo noch die letzten Köstlichkeiten verzehrt werden bevor aufgeräumt und die Hütte wieder zugesperrt wird.
Zurück geht es den gleichen Weg den wir aufgestiegen sind wieder bis zur Nenzigastalpe.
Heiß ist es geworden und somit noch eine Erfrischung nötig.
Bald brechen wir auf und machen uns in Richtung Klösterle auf den Weg ist ja doch noch ein Stück zum laufen und die Sonne lässt uns so richtig schwitzen.
Ein tolles Wochenende bei perfekten Verhältnissen konnten wir genießen mit einer schönen Bergtour und viel Spaß zusammen.
Danke an alle für diese schöne gemeinsame Tour.

Danke auch an Susi und Karin für´s organisieren und das Kulinarische.

Robert, Vroni, Marion, Andrea, Andi, Susi, Elmar, Karin


 
 
 

Anfragen zum Internetauftritt und zur Wartung