Logo Bezirk Götzis

Skitour Hohe Kugel (Skitour Hohe Kugel)

Alpenverein Vorarlberg
Mitglied werden
zur Anmeldung

Skitour Hohe Kugel

Hohe Kugel

Wunderschöne Winterlandschaft, aber später leider mit Regen vermischt.

Tja, die Wetterprognose ist nicht gerade vielversprechend. Im Gegensatz zum Freitag (frischer Pulver, Sonne pur), soll es am Samstag bis über 2.000m regnen. Karin und ich erkunden am Freitag noch unterschiedliche Regionen. Kurzerhand entschliessen wir uns ganz früh zu starten und einfach auf die Hohe Kugel zu laufen.

Alle kennen die Hohe Kugel und waren schon zu Fuss oder mit dem Bike dort. Kaum jemand mit den Skiern. Die erste Hürde nehmen wir gleich in Fraxern. Wir sind so früh dran, dass der Schneepflug noch nicht gut geräumt hat. Also, rauf mit den Ketten. Wir stellen fest: es verhält sich ähnlich, wie mit dem LVS – man sollte regelmässig üben. Zum Glück haben wir Meinrad dabei  :-).

Am Sportplatz laufen wir bei Schneefall los. Übers Maisäss gelangen wir auf den Gipfel. Die letzten Meter sind gar nicht ohne: breitbeiniger Stand, mit den Stöcken beidseitig gut stützen und am Gipfel lieber auf die Knie, ansonsten bläst einen der stürmische Wind weg. Wir halten uns kurz und laufen noch die letzten Meter zur Startrampe. Windgeschützt hinter einer Baumgruppe fellen wir ab und richten uns für die Abfahrt. Viel Lust zeigt sich nicht zum Jausnen. So sind wir schnell startklar und geniessen die ersten paar Höhenmeter noch mit gutem Schnee. Leider wurde aus dem Schneefall Regen. Wir spüren das sehr gut: es bremst, die Schneekugeln rollen bei jedem Schwung nur so dahin und der eine oder die andere graben noch schnell ein „Schneeprofil“. Auf der Strasse angelangt, spuren wir dann zu dritt bis zum ehemaligen Kiosk. Der Rest geniesst die Schussstrecke. Heute hat sogar der ehemalige Kiosk erstaunlicherweise offen. Es gibt einen grünen Veltliner, Schokokugeln und selbstgebackene Krömle von der Karin.

Am Auto angekommen sind zwar alle ein wenig feucht/nass, aber trotzdem ganz glücklich. Wir sind definitiv wetterfest. Christa öffnet noch ihre Haustüre für uns. Da die Familie Bischoff einen wunderhübschen Christbaum besitzt, wird er natürlich fleissig gelobt, wofür es dann auch ein Dankeschön gibt. Vielen Dank.

Vielen Dank für euren Mut bei diesem Wetter mit uns auf Tour zu gehen.

Elfi, Meinrad, Susi, Andy, Rudolf, Marco, Murphy, Sarah, Christa, Karin und Silke

D'Foto sind vu dr Sarah - di oanzig, dia hüt an Fotoapparat mitgschloapft heat :-)

 
 
 

Anfragen zum Internetauftritt und zur Wartung