Logo Bezirk Götzis

Biketour Räzünser Alp Sura (Biketour Räzünser Alp Sura)

Alpenverein Vorarlberg
Mitglied werden
zur Anmeldung

Biketour Räzünser Alp Sura

Biketour Räzünser Alp Sura

Lustige Truppe

Die Wettervorhersage fürs Wochenende ist sehr durchwachsen, aber wir wagen es doch. 6 Biker treffen sich beim AV-Heim und unsere Chauffeure, Silke und Meinrad fahren uns sicher ins Schweizer Graubünden. In Bonaduz werden die Bikes ausgeladen, zusammengebaut und noch der eine oder andere Reifendruck angepasst. Gemütlich fahren wir über Feldwege nach Rhäzüns, wo es dann gleich ran an die Sache geht. Der Weg führt über steile Asphaltstraßen, Forststraßen und Karrenwege hoch, vorbei an Maiensäßen, die zu Ferien-Domizilen umgestaltet wurden und an der Alp Sut vorbei auf die Rhäzünser Alp Sura auf 1800 m. An einem idyllischen Bergsee „Lag Miert“ machen wir Halt für eine Riegelpause, wo die Einen sich noch an der dort gespannten Slackline versuchen und Josef am Brunnen seine Trinkflasche mit Rhäzünser  Wasser auffüllt. Auf dem Weg treffen wir Kühe, Schafe und Ziegen, auch die Murmeltiere pfeifen, aber keine Menschenseele begegnet uns. Im Schutz der Alp Sura nehmen wir unsere mit gebrachte Mittagsjause ein. Leider hängen die Wolken so tief, dass wir rundherum nur ins Churer Rheintal und Richtung Flims-Laax sehen, aber bekannte Gipfel wie die Tschingelhörner, Ringelspitz oder Calanda können wir nicht erkennen.

Das Wetter hat bis hierher gut gehalten, abwechselnd Sonne (heiss) und Wolken (kalt) mit einer Windbise führt dazu das Elmar seine Daunenjacke auspackt und über kalte Zehen klagt. Aber mit genug Schokolade bringen wir alle wieder in Schwung für die uns nun bevor stehende Abfahrt. Gleich nach den ersten Abfahrtsmetern geht’s quer Feld über versch… Alpwege hinunter zur Alp il Bot. Und weiter geht’s, mal querfeldein und mal über die vorbildlich ausgeschilderte Mountainbikeroute 262 rassant über flowige Singletrails, vorbei an Scardanal und Salums hinunter ins Tal.

Gerade rechtzeitig erreichen wir die Autos, bevor wir nass werden, denn das Wetter hat sich mittlerweile rundherum zugezogen. In der Dorfmitte in Koblach gönnen wir uns noch eine Erfrischung und unsere zwei Invaliden, Karin und Susi stoßen dazu, so können wir unsere Erlebnisse mit Ihnen teilen.

 Silke, Elmar, Meinrad, Josef, Herbert, Andi

13 Bilder

 
 
 
 
 
 

Anfragen zum Internetauftritt und zur Wartung