Logo Bezirk Götzis

Ballunspitze 2.671m (Ballunspitze 2.671m)

Alpenverein Vorarlberg
Mitglied werden
zur Anmeldung
Bild /vorarlberg-bezirk-goetzis_wAssets/mixed/bilder/highlight/ballun-titel02.jpg

Ballunspitze mit Blumenmeer im Vordergrund

Ballunspitze 2.671m

6:30 Abfahrt. Da hat so Manche und Mancher schwer geschluckt. Aber die Wetteraussichten sagen Gewitter ab den Mittagsstunden voraus. So müssen wir halt eben früh aus den Federn. Gemeinsam fahren wir los. Schon ab Klaus regnet es ziemlich heftig. Aus dem Ambergtunnel raus, ist es dann von oben her trocken und südwärts lässt sich blauer, wolkenloser Himmel ausmachen. Über die Bielerhöhe fahren wir nach Wirl und hinüber Richtung Kopsstausee. Bei der Faulbrunnenalpe gibt es genügend Platz zum Parken. Noch bevor die Lifte laufen, passieren wir die Bergstation der Birkhahnbahn. Dem neuausgeschilderten Weg folgen wir bis zum Einstieg in die Wand. Der Steig bietet schöne Griffe und Tritte und ist in sehr kompaktem Fels gebaut.

Im oberen Teil gibt es etliche Platten, die typisch für die Silvretta, mit Flechten bewachsen sind. Nass darf es hier absolut nicht sein. Schon ein wenig Dreck im Profil lässt das Ganze ziemlich rutschig werden. Mit zwei Pausen gelangen wir ganz gemütlich zum Gipfelkreuz. Hier verabschieden wir uns jedoch wegen des kalten Windes bald wieder, um wenig später eine ausgiebige Rast zu machen.

Der Abstieg ist dann nicht wenig heikel. Sehr steil, immer wieder rutschige Platten und sehr viele lose Steine. So steigen wir in der Gruppe und sehr vorsichtig zurück ins Skigebiet ab. Auf der Bielerhöhe kehren wir dann noch zu, bevor wir wieder nach Götzis fahren.

Später Abend: es regnet übrigens immer noch nicht.

 

Christa, Jürgen, Walter, Lukas, Johannes, Rudi, Hannes und Silke

 
 
 

Anfragen zum Internetauftritt und zur Wartung