Logo Bezirk Egg

Klettern Rosengarten Spitze und Co. mit Eugen und Linda am 7.- 09. Juli 2019 (Klettern Rosengarten)

Alpenverein Vorarlberg
MITGLIED werden
zur Anmeldung

Klettern Rosengarten Spitze und Co. mit Eugen und Linda am 7.- 09. Juli 2019

Klettern Rosengarten

08:00 Treffen in Egg beim Gemeindeamt

Ziel: Vajolethütte(2242m) im Rosengartengebiet in Trentino.

Dauer der Autofahrt mit 3 Fahrzeugen von Egg nach Innsbruck – Brenner – Bozen Nord – der SS241 zum Karersee – und Pass nach Pozza di Fassa bzw. Pera zur Talstation hinauf Richtung Vajolet-Hütte(2242m) ca. 7 Std.

Von der Bergstation hinauf zur Hütte 1 ½ Std. und 430 HM wandern.

Die Vajolet-Hütte(2242m) befindet sich in einer eindrucksvollen Umgebung. Eingebettet zwischen mächtigen Felswänden und Türmen. Die Hütte ist auch Ausgangspunkt für viele Wander/Kletter sowie Steigtouren.

Montag, 08.07.2019

05:30 Aufstehen – Frühstücken, um 06:00 Start zur Gartlhütte (2500m). Von dort teilt sich die Gruppe auf:

Die 3er Klettergruppe startet zu den Vajolettürmen (2821m), die anderen wandern zum Santnerpass/Hütte (2700m) die nach 6 Jahren Dornröschenschlaf wieder geöffnet hatte.

6 Personen nehmen die Rosengartenspitze (2981m) in Angriff. Leichte Kletterei im 2 - 4er Bereich in einem sehr schönen und gut griffigen Fels. Von der Spitze eine herrlichen Rundblick in die Dolomiten-Ortler-Brenta etc.. Runter von der Rosengartenspitze ging es mit Abseilen.

Vom Santnerpass hinunter über den Santnersteig Richtung Kölnerhütte und dann nochmals hinauf zum Tschagerjoch(2635m) und retour zur Vajolethütte. Dauer ca. 7 Std. und 1100 HM

Dienstag, 09.07.2019

06:00 Start von der Vajolethütte zum Grasleitenpass/Hütte (2600m) von dort rechts hinauf zum Kesselkogelsteig und Gipfel (3004m). Leichter und sehr schöner Klettersteig, genial mitten in der Wand angelegt. Zum Gipfelkreuz hin am Grat recht luftig und ausgesetzt entlang. Die Sicht war leider nicht so gut wurde aber durch den schönen Aufstieg entschädigt. Hinunter ging es über die Ferrata E585 und dann wieder hinauf zum Antermojapass (2775m). Hinab über ein paar wenige Schneefelder und Schotterhalden wieder retour zur Vajolethütte. Dauer ca. 4 Std. mit gut 800 Hm.

Rast und Jausenbrot an der Hütte. Um ca. 11:30 Abmarsch zur Bergstation der Vajolet-Bahn. Die Bahn verpassten wir um wenige Minuten. Mittagspause von 12:30 bis 13:30. Die Wartezeit genossen wir mit ausruhen auf den Bänken-Tischen und Rasen.

Geplante Abfahrt um 14:00. Leider hatte ein Auto etwas dagegen und wollte unbedingt in Italien bleiben. Die Abfahrt bzw. Heimreise verzögerte sich dezent.

Schlussendlich doch müde, glücklich und voller Eindrücke nach Hause gekommen.

Ein recht herzliches Dankeschön an Eugen für die tolle und gut organisierte Führung. Ein herzliches Dankeschön an die tolle Gruppe, fühlte mich gut aufgehoben.

 
 
 

Anfragen zum Internetauftritt und zur Wartung
 

Datenschutzhinweis

Bitte beachten Sie, dass der folgende Link eine externe Website öffnet, für deren Inhalt wir nicht verantwortlich sind und auf die unsere Datenschutzbestimmungen keine Anwendung finden. Informieren Sie sich bitte auf der neuen Webseite über den dortigen Datenschutz.

Ziel: