Logo Bezirk Egg

Schihochtour Wildspitze mit Christiane am 24. Feb. 2018 (Schihochtour Wildspitze)

Alpenverein Vorarlberg
MITGLIED werden
zur Anmeldung

Schihochtour Wildspitze mit Christiane am 24. Feb. 2018

Wildspitze

Aufgrund zu erwartenden Hochnebels und einer Kaltfront wurde die Tour vom Sonntag auf Samstag vorverlegt. Christiane, unsere Tourenführerin, hat damit ihr Gespür für Wetterlagen bewiesen und wir genossen einen Traum an Bergwetter.Treffpunkt war am Samstag um 05.30 beim alten Sutterlüty-Parkplatz, wo unsere drei Tourenführer Christiane, Gregor und Valentin schon auf uns warteten. In zwei Fahrgemeinschaften mit insgesamt 18 Personen ging’s in Richtung Pitztal. Dort angekommen mit dem Pitztalexpress auf 2840m, weiter mit der Gondelbahn zum Mitterbergjoch und nach einer kurzen Abfahrt auf der Piste zum Mitterbergjoch auf 3166 m. Eine Abfahrt über einen Couloir brachte uns auf den Gletscher. Während unsere Tourguides noch schnell einen provisorischen Gurt aus Bandschlingen - manchmal vergisst man was - machten, zogen wir die Felle auf.Bei schönstem Wetter stiegen wir in drei kleinen Gruppen über den flachen Taschachferner in Richtung Süden auf.  Über die weiten Gletscherflächen, die bald steiler wurden, zogen wir in einem weiten Linksbogen bis unter den bereits gut sichtbaren hinteren Brochkogel . Wiederum ziemlich flach ging es Richtung Osten beim Mitterkarjoch vorbei, bis zur Steilstufe vor dem“Frühstücksplatzerl“. Der nächste Halt war am Skidepot, direkt unter dem Gipfelgrat. Hier tauschten wir die Tourenski gegen Steigeisen. Auf dem Weg zum Gipfel mussten wir noch eine leichte Kletterstelle überwinden, bevor wir auf dem zweithöchsten Berg Österreichs stehen durften.Einen herrlicher Weitblick, die Windstille und den obligaten Gipfelschnaps genossen wir, die Gipfelfotos wurden gemacht und eine halbe Stunde später stiegen wir bis zum Skidepot ab. Wir fuhren entlang der Aufstiegsspur bis zum Ausgangspunkt der Tour und insgesamt 2050hm über den Taschachferner-Gletscher zur Taschach-Alm ab. Nach einem kurzen Einkehrschwung führten die letzten Schwünge über die Piste bis zum Parkplatz. Besser geht's nicht: Natur, Schi, Schnee, Sonne, kein Auflauf, unsere entspannte und gut gelaunte Gruppe ….Und nach alter Bergsteigertradition und weil's so schön war, haben wir diesen Traumtag im Jöslar dann ausgiebig ausklingen lassen …Martin

 
 
 

Anfragen zum Internetauftritt und zur Wartung
 

Datenschutzhinweis

Bitte beachten Sie, dass der folgende Link eine externe Website öffnet, für deren Inhalt wir nicht verantwortlich sind und auf die unsere Datenschutzbestimmungen keine Anwendung finden. Informieren Sie sich bitte auf der neuen Webseite über den dortigen Datenschutz.

Ziel: