Logo Bezirk Egg

Mischtour Lechtal mit Eugen Burtscher am 9.+10. Juli 2017 (Mischtour Lechtal)

Alpenverein Vorarlberg
MITGLIED werden
zur Anmeldung

Mischtour Lechtal mit Eugen Burtscher am 9.+10. Juli 2017

Lechtal

Dass die Tour etwas Besonderes werden sollte, hat sich schon sehr früh gezeigt.

Am Sonntag um vier Uhr früh sollte der Treffpunkt sein. Von neun Teilnehmern hatten drei Anlaufprobreme mit Verspätung oder Verschlafen. Schließlich schafften wir die Fahrt bis kurz vor Gramais, als der Bus von Edgar streikte.

Glücklicherweise hatten wir noch ein zweites Auto, sodass die Weiterfahrt zum Ausgangspunkt der Tour kein Problem war.

Nach dieser leichten Verzögerung ging es zügig entlang des Otterbaches bis zu den Branntweinböden, als der erste Regen uns streifte. Dafür war es angenehm kühl um die nachfolgende Steigung zum vorderen Gufeljöchl zu schaffen. Später waren wir froh, als uns ein großer überhängender Boulder-Block vor einer stärkeren Regen-Attacke schützte.

Nach Erreichen des Gufelsees mit kurzer Pause ging es markierungslos mit Steinmännchen auf die Parzinn-Spitze. Glücklicherweise war es inzwischen trocken und es klarte zudem etwas auf, was auch bei der folgenden Kletterei im 2er Gelände hilfreich war. Am Kipfel hatten wir sogar eine tolle Aussicht auf den Gipfel für den nächsten Tag.

Weiter ging die Tour bis zur Scharte zwischen Steinkarturm und Parzinnturm, hinab durch den Steinsee-Kletterteig Abstieg bis zum Bouldergelände der Steinseehütte.

Dann trennten sich für kurze Zeit die Wege (und Interessen): Bouldern oder Baden im Steinsee oder ein frisches Bier in der Steinseehütte. Jedenfalls hatten wir ca. 2 Stunden Zeit, bis der nächste „Regen-Schütter“ uns alle wieder in der Hütte vereinte.

Am nächsten Morgen - mit stabilerem Wetter - erreichten wir rasch die Dremel Scharte, ab dort ging es im 2er Gelände bis zum Gipfel. Alle Teilnehmer waren sehr fit in diesem Gelände, sodass wir die 4 - 5 kritischen Kletterpassagen locker meisterten und alle den verdienten Gipfelschnaps genießen konnten.

Zurück auf der Dremelscharte stiegen wir nördlich ab, queren links zu den Parzinn Seen, Aufstieg zur Kogelseescharte und hinunter zum Kogelsee. Die letzte Pause wurde nochmals für ein Bad genutzt, bevor wir zügig hinunter nach Gramais abgestiegen - gerade rechtzeitig bevor der nächste Gewitter-Regen einsetzte.

Die Zeit für diese tolle Lechtaler Seen- und Berglandschaft hatten wir somit optimal genutzt.

Eugen

52 Bilder

 
 
 
 

Anfragen zum Internetauftritt und zur Wartung
 

Datenschutzhinweis

Bitte beachten Sie, dass der folgende Link eine externe Website öffnet, für deren Inhalt wir nicht verantwortlich sind und auf die unsere Datenschutzbestimmungen keine Anwendung finden. Informieren Sie sich bitte auf der neuen Webseite über den dortigen Datenschutz.

Ziel: