Logo Bezirk Egg

08. Juni 2014, Flurreinigung der Jungmannschaft: Niedere – Winterstaude ( Flurreinigung der Jungmannschaft)

Alpenverein Vorarlberg
MITGLIED werden
zur Anmeldung

08. Juni 2014, Flurreinigung der Jungmannschaft: Niedere – Winterstaude

Flurreinigung

Stolze 8 Teilnehmer (Juhu!)

3 Säcke voll Müll

Viel Eis, das jetzt nicht mehr da ist.

 Das ist das Resümee der diesjährigen Flurreinigung der Jungmannschaft auf die Winterstaude. 5 AV-Mitglieder aus Egg und 3 Verstärker aus Dornbirn trafen sich am Pfingstsonntag um 10:30 bei der Talstation der Bergbahnen Bezau, um dann mit der Bahn ganz hinauf zu fahren. Dort wurden Müllsäcke und Handschuhe verteilt und der Znünnar aufgeteilt. Dann machten wir uns gemeinsam auf den Weg Richtung Stongerhöhe. Schon bald teilten wir uns in Zweiergruppen, um so ein größeres Gebiet abdecken zu können. Die Menschen, die uns auf unserem Weg begegneten, waren sehr freundlich, gaben uns ihren Müll teilweise gleich mit und zeigten alle zusammen kein Verständnis dafür, wie man seinen Müll nur in den Bergen herum liegen lassen kann. Umso erstaunlicher, dass wir trotzdem 3 Müllsäcke füllen konnten. Zigarettenstummel (besonders viele), Tempo-Taschentücher (ja, die sind nach einem Winter noch nicht verrottet), Sitzkissen, Plastikpapierchen und die Hinterlassenschaften von Hunden, gut verpackt ins Plastiksackerl und dann weggeschmissen (danke an alle, die das machen – wir hatten echt was zu lachen).

Johann und Johannes waren die Ersten auf der Stongerhöhe und säuberten nach einer kurzen telefonischen Absprache auch noch gleich den Tristenkopf. Manu und Anna waren die letzten Beiden, die eintrudelten und wurden hinterlistig mit Schneebällen begrüßt. Dann gab es eine gemütliche und ausführliche Stärkung für alle. Zu dritt machten wir uns dann noch auf zur Winterstaude. Auch am Gipfelkreuz der Winterstaude fanden wir noch etwas Müll und trafen auf einige gut gelaunte AV-Mitglieder aus dem Gesamtverein. Die anderen marschierten in der Zwischenzeit mit den Müllsäcken schon zurück zur Bergstation. Wir durften den Müll bei der Bahn abgeben und wieder zurück ins Tal fahren. An dieser Stelle ein großes Dankeschön an die Seilbahn Bezau, dass wir für diese Aktion gratis die Bahn benutzen durften! Wieder zurück in Bezau setzten wir uns für ein großes Eis ins Café Natter. Den Tag ließen wir mit Baden an der Bregenzerache und Grillen auf der Terrasse ausklingen.

Noch einmal DANKE an alle, die dabei gewesen sind.

 Anna

 
 
 

Anfragen zum Internetauftritt und zur Wartung
 

Datenschutzhinweis

Bitte beachten Sie, dass der folgende Link eine externe Website öffnet, für deren Inhalt wir nicht verantwortlich sind und auf die unsere Datenschutzbestimmungen keine Anwendung finden. Informieren Sie sich bitte auf der neuen Webseite über den dortigen Datenschutz.

Ziel: