Logo Bezirk Egg

Skitouren Obernberg (Tirol) vom 7.-9. März 2014 mit Martin Meusburger (Skitouren Obernberg)

Alpenverein Vorarlberg
MITGLIED werden
zur Anmeldung

Skitouren Obernberg (Tirol) vom 7.-9. März 2014 mit Martin Meusburger

Obernberg

1. Tag:

Pünktlich um 05:00h war die Abfahrt vom alten Sutterlüty Parkplatz nach Obernberg am Brenner. Über die Rheintal-Autobahn, durch den Arlberg-Tunnel mit einer kleinen Zwischenstation beim Rosenberger und schon waren wir am Zielpunkt angelangt.

Felle aufziehen und Tourenschuhe anziehen, fertigmachen zum Aufstieg auf den Grubenkopf (2373m) hieß es. Beim Weggehen vom Parkplatz noch eine große LVS – Kontrolle. Nach ca. 870 hm und 3 Stunden hatten wir unser Ziel erreicht.  Bei einem tollen Rundblick auf dem Gipfel und nach einer ausgiebigen Pause  bei der Steineralm ging es zurück zum Auto. Sehr freundlich wurden wir im Berghotel Almis aufgenommen, wo wir unsere Zimmer bezogen und unseren Durst löschten.

2.Tag: 

Um 07:00h war Martin bereits mit ein paar Interessierten im Seminarraum, dort wurden verschiedene Tourenmöglichkeiten anhand von Kartenmaterial besprochen. Ab 07:30h erschienen alle beim Frühstück und schlängelten sich um das große Buffet.  „Gestärkt vom Vorabend!?“ und dem Frühstück fuhren wir zum gestrigen Ausgangpunkt. Schier anschnallen, LVS – Kontrolle  und auf geht’s zur Hirschgrube. Ca. 200 hm einen NO - Hang abfahren, Aufstieg zum Koatnerberg – Abstieg zum Sattele, Aufstieg auf den Hoher Lorenzen (2315m). Nach einer kleinen Pause unter dem Gipfel fuhren wir ab zur Steineralm. Manche zogen es vor sich an der Sonne zu aalen, die Anderen machten mit Herbert Düringer LVS- Übungen. Einen großen Erfolg hatte Beate zu verbuchen:  Sie hat die Abschlussprüfung zur Übungsleiterin Skitouren bestanden. Nach einer Pokalübergabe und viel Applaus fuhren wir ab zum Parkplatz - hinter uns ca. 1170 hm. Vor dem Abendessen nutzten wir die Zeit mit einem Saunabesuch.  Eine/ r nach dem Andern drängte sich in die kleine Saunakabine. Nach dem Martin immer wieder meinte es sei zu kalt, reagiert Herbert rasch und machte einen Aufguss nach dem andern. So war die Sauna bald in „Wälder Hand“. Gut gelaunt trafen wir uns gegen 19:00h an unserem Tisch dort wurden wir mit kulinarischen Köstlichkeiten des Hauses verwöhnt. Witze, besondere Vorkommnisse vom heutigen Weltfrauentag und Ereignisse wurden am Tisch von allen Teilnehmern erzählt. Die Erzählungen vom „Chauffeure Rudl“ haben uns besonders gefallen. Beate, Rudl und ich mussten/durften mit der Wirtin die Stellung halten bis zum Schluss.

3.Tag:

Frühstück um 07:30h, Start 08:15h Aufstieg zur Kastenbergalm – weiter zum Muttenjoch  (2398m) mit ca. 960hm. Dort genossen wir den Ausblick in die schöne Bergwelt. Abfahrt ins Tal mit einem letzten Einkehrschwung in unserem Hotel.

Resümee:  Drei wunderschöne Tage mit einem tollen Team, das Tourengebiet war wunderschön mit einer ausgezeichneten  Schneelage, dazu ein Bilderbuchwetter, wie es nicht anders sein könnte.                     

Das Hotel – schön, das Personal - sehr freundlich, das Essen - ausgezeichnet.

Mir bleibt nur noch im Namen aller Teilnehmer/innen zu danken.

Auch den „Chauffeuren“ für die Mitfahrgelegenheit:  Herbert, Martin und Rudl.                                

Ein weiterer spezieller Dank an Helmut und Martin für die gute Ausarbeitung des Tourenziels.

Der so schnell gewählte Schriftführer                                                                                                                    

Sepp Wirthensohn

 

 
 
 

Anfragen zum Internetauftritt und zur Wartung
 

Datenschutzhinweis

Bitte beachten Sie, dass der folgende Link eine externe Website öffnet, für deren Inhalt wir nicht verantwortlich sind und auf die unsere Datenschutzbestimmungen keine Anwendung finden. Informieren Sie sich bitte auf der neuen Webseite über den dortigen Datenschutz.

Ziel: