Logo Bezirk Egg

Unterwegs mit Sack und Pack (Wanderung mit Sack und Pack)

Alpenverein Vorarlberg
MITGLIED werden
zur Anmeldung

Unterwegs mit Sack und Pack

Sack und Pack

Wir, 3 tapfere Bergsteigerinnen der Jungmannschaft Bregenzerwald, machten uns an einem frischen, klaren Samstagmorgen auf den Weg. Wir verliessen Österreich um von dem kleinen Bergdorf Planken in Liechtenstein den Aufstieg zu den 3 Schwestern zu wagen.

Von Planken aus wanderten wir in den frühen Morgenstunden in Richtung Gafadura Hütte um dort unsere erste Stärkungspause einzulegen. Mmmm ... diese „Apfelschorle“ tat gut! Gestärkt ging die Reise weiter auf den Sarojasattel. Hier betraten wir auch erstmals wieder unser Heimatland Österreich. Der Aufstieg zu den 3 Schwestern wurde zu einer kleinen Herausforderung, aber die gut abgesicherten Wege bereiteten uns große Freude. Endlich auf einem Gipfel der 3 Schwestern angekommen mussten wir erneut feststellen, dass wir nicht die einzigen Frühaufsteher waren. Es wimmelte vor lauter Wanderbegeisterten regelrecht auf dem Gipfel.

 Unsere Reise ging weiter über den Garsellikopf, den Kuegrat und die Gafleispitz bis wir durch den Kamin auf den Bargällattel gelangten. Auf diesem trafen wir 2 sehr freundliche Jäger welche uns zu einer komfortablen Schlafgelegenheit verholfen. So lagen wir abends nach leckeren WuNu auf einer ebenen Fläche unter dem Vordach der kleinen Jagdhütte. Vor dem Schlafen wurden natürlich noch alle Sterne gezählt.

 Auch für den nächsten Tag hatte der Wetterbericht bestes Sommerwetter vorhergesagt. Wir machten uns am Vormittag gut gelaunt wieder auf den Weg., bestiegen einen weiteren kleinen Gipfel und marschierten bis nach Sücka / Steg.  Ab Steg wanderten wir entlang des Steger Bachs und dann durch das Saminatal. Natürlich gönnten wir uns zur Mittagspause eine ausgiebige Abkühlung in der Samina und an khöriga Znünnar – die 25 Landjäger lieferten reichlich Energie um die letzten Kilometer nach Frastanz erfolgreich zu meistern. Von dort fuhren wir mit den Öffis wieder in den Bregenzerwald.

 Nach dieser eindrucksvollen Wanderung wurden die Wädel noch mit „Wundersalbe“ eingerieben und wir vielen erschöpft ins Bett.

(KATHI)

 

 
 
 

Anfragen zum Internetauftritt und zur Wartung
 

Datenschutzhinweis

Bitte beachten Sie, dass der folgende Link eine externe Website öffnet, für deren Inhalt wir nicht verantwortlich sind und auf die unsere Datenschutzbestimmungen keine Anwendung finden. Informieren Sie sich bitte auf der neuen Webseite über den dortigen Datenschutz.

Ziel: