Logo Bezirk Egg

Sommerfortbildung für Tourenführer (Tourenführerfortbildung)

Alpenverein Vorarlberg
MITGLIED werden
zur Anmeldung
Bild /vorarlberg-bezirk-egg_wAssets/mixed/bilder/news/13-p1060462.jpg

Sommerfortbildung für Tourenführer


Lehrreich, intensiv, lustig und von einem guten Gemeinschaftsgedanken geprägt, so könnte man die Sommerfortbildung für die Tourenführer des AV Egg kurz beschreiben. Am 18. April erfolgte der erste Teil im AV-Heim in einer theoretischen Ausbildung über Alpine und besondere Gefahren bei Führungstouren von Frühjahr bis Spätherbst.

Die beiden praktischen Ausbildungstage  am 21. + 22. April gestalteten wir im Klettergarten Au/Schnepfau mit folgenden Themen:

 

  • ·         Führen und leiten in alpinem Gelände
  • ·         Arbeiten mit mobilen Sicherungsgeräten
  • ·         Rascher und sicherer Aufbau von Fixseilen
  • ·         Standplatzbau
  • ·         Praktische Übungen zu Seil- und Sicherungstechnik
  • ·         Klettern im Vorstieg und im Toprope
  • ·         Übungen zu Rettungstechnik im alpinen Gelände
  • ·         Risikomanagement und Notfallmaßnahmen 

 

Durch eine gute Standortauswahl konnten wir 8 Tourenführer, trotz Regen und Schnee, beide Tage voll ausnutzen. Manche Zauberknoten und Anwendungstechniken konnten dabei gelöst werden.

Petrus schenkte uns sogar am Sonntagnachmittag noch ein paar Stunden Sonne, die wir zum Klettern nutzten. Den Maßstab legte hierbei unser Senior Konrad Dorner, der sich mit 76 Jahren noch locker im vierten Schwierigkeitsgrad bewegte. Eine Übung zum Umgang mit verletzten Personen im alpinen Gelände bildete den Abschluss dieser wertvollen Veranstaltung.

 

Martin Meusburger

(Kursleiter)


Dazu einige Fotos

 
 
 

Anfragen zum Internetauftritt und zur Wartung
 

Datenschutzhinweis

Bitte beachten Sie, dass der folgende Link eine externe Website öffnet, für deren Inhalt wir nicht verantwortlich sind und auf die unsere Datenschutzbestimmungen keine Anwendung finden. Informieren Sie sich bitte auf der neuen Webseite über den dortigen Datenschutz.

Ziel: