Logo Sektion Voitsberg

Fotos Insider Touren‘: Genuss Wanderung in Friual Chiusaforte -Patoc

Bild Insider Touren‘:  Genuss Wanderung in Friual Chiusaforte -Patoc

Insider Touren‘: Genuss Wanderung in Friual Chiusaforte -Patoc

12.06.2021 in Chiusiaforte /Friaul

Eine Genusstour sollte diesmal der Auftakt in der Insider Touren Serie sein. Dem noch immer in dieser Jahreszeit untypisch hohen Schneemenge war die Tour eher im unteren Bereich angesiedelt. Das Kanaltal bietet auch hierzu unzähliger einsame wie wunderschöne Wanderungen an. Die Tour mit knapp 10km rund um den Monte Jama 1167m kam als Auftakt in die Saison gerade recht für die Teilnehmer Heise Margit, Pagger Martina, Leitner Manfred , Sturmann Erika, Anneliese und Karl Heinz Monschein, Barbara Strassnigg.

 Startpunkt war Chiusaforte , ein liebliches Bergdorf am Ufer des Fella gegenüber dem Eingang ins Val Raccolana und die meisten Leute kennen es nur von der schnellen Vorbeifahrt über die Autobahn.

Doch ein genaueres Hinsehen bringt so manch interessantes Detail zu Tage. Der Ort, 1814 wurde es österreichisch und 1866 wieder zurück an Italien, hatte seit der Antike strategische Kontrollfunktion an der Straße, die das Eisental Richtung Norden hinaufführte.
Der Name des Ortes rührt von der Festung ("La Chiusa") die etwas über der Ortschaft versteckt thront. Erbaut um 1100 von dem Patriarch von Aquileia um von den Durchreisenden einen Wegezoll zu erheben.
Die Festung wurde mehrmals erweitert, doch heute bleiben nur wenige Spuren von ihr in der Nähe der Eisenbrücke der Bahn.

Fast klassisch beginnend unter der Autobahnbrücke startete die Gruppe unter der kundigen Begleitung von Christoph Strauss, Wagner Wolfgang und Renate auf einen alten Saumpfades Richtung Monte Jama..

Kurz vor der Abzweigung auf den bewaldeten Gipfel sollte der Weg etwas steiler werden aber im Schatten der Bäume hielt sich die Anstrengung in Grenzen. Ein kleiner Pfad führte die Gruppe auf ein Plateau mit feinen Ausblicken auf Chiusiaforte und die umliegenden Gipfel. Nach kurzer Rast wanderte die Gruppen weiter Richtung Patoc . Ein steiler Weg führte runter in das kleine Dorf mit geschichtlichen Hintergrund. So wurde Patoc sowohl vom ersten als auch vom zweiten Weltkrieg berührt. Insbesondere das Val Raccolana lag an der italienischen Frontlinie gegen die Österreicher im Ersten Weltkrieg . Oberhalb von Patocco existieren noch viele Befestigungsanlagen, darunter zwei Tunnelkomplexe. Ein Großteil des Netzes von malerischen Wanderwegen rund um Patoc entstand als Saumpfad während des ersten Weltkriegs.

Das Dorf besteht aus drei Gruppen alter Steinhäuser und einer markanten Kirche mit einem ikonischen Glockenturm, der auf einem kleinen Hügel erstrahlt und einen Großteil des Dorfes und das darunter liegende Tal überblickt. Früher lebten bis zu 130 Menschen im Ort und wird heute eher als Wochenende Domizil genutzt um den heißen sommerlichen Temperaturen zu entfliehen

Erwähnenswert ist auch die schmale, steile und kurvenreiche Straße, die 7 km von Klausen entfernt verläuft und die auf das auf 770m gelegene Dorf führt.

Nach einem kurzen Aufenthalt marschierten die TN weiter Richtung Tal vorbei an den Ruinen der alten Seilbahnstation die einst Munition für die Kanonen geliefert hatte.

Im Übrigen handelt es sich bei der Runde auch um eine geniale und markierte Mountainbike Runde bei Schwierigkeiten S2-S3.

Vor allem der Weg runter ins Tal der sich wildromantisch entlang des Rio Patoc windet bot so manch interessantes Fotomotiv und auch Gelegenheit sich etwas abzukühlen.

Der Rückweg nach Hause führte uns noch Richtung Sella Nivea durch das Val Raccolana mit einem erfrischenden Abstecher in den Montasch Bach . Nach einer kurzen Einkehr am Raibl See machten wir uns auf den Heimweg nach Voitsberg.

 
 
 
 

Anfragen zum Internetauftritt und zur Wartung
 

Datenschutzhinweis

Bitte beachten Sie, dass der folgende Link eine externe Website öffnet, für deren Inhalt wir nicht verantwortlich sind und auf die unsere Datenschutzbestimmungen keine Anwendung finden. Informieren Sie sich bitte auf der neuen Webseite über den dortigen Datenschutz.

Ziel: