Logo Sektion Vöcklabruck, Ortsgruppe Frankenmarkt

Fotos Überschreitung des Niederen und Hohen Kalmbergs (1.833 m)

Sektion Vöcklabruck
MITGLIED werden
zur Anmeldung

Überschreitung des Niederen und Hohen Kalmbergs (1.833 m)

Sonntag, 24. Juli 2022

Bad Goisern / Salzkammergut Berge
Tourenführerin: Martina Schwendinger + 7 Teilnehmer:innen

Zeitig in der Früh starteten wir, bei bereits 17° Grad Außentemperatur, in Bad Goisern unsere heutige Überschreitung. Zuerst leicht steigend durch den Wald, dann in vielen, mäßig steilen Serpentinen erreichten wir die Tiefe Scharte (1.477 m). Dabei wurde die ein oder andere Heidelbeere genossen und die ein oder andere Schweißperle von der Stirn gewischt.

Nach einer kurzen Trinkpause wanderten wir über teilweise rutschige Steine zum Brenntenkogel (1.640 m). Es dürfte in der Nacht zuvor geregnet haben, da sich auch noch einige Wolken am Himmel beziehungsweise um uns herum, zeigten. Trotzdem eröffnete sich uns bereits der Blick auf den Hohen Dachstein und den Gosau Kamm. Nun kam eine schöne, leichte Kletterei zum Niederen Kalmberg (1827 m).

Oben angekommen, konnten wir die umliegende Bergwelt mit Tennengebirge und Gamsfeld noch besser erblicken und vor allem auch unser heutiges Tagesziel, das Gipfelkreuz des Hohen Kalmbergs. Doch zuvor galt es noch einige Höhenmeter abzusteigen, um dann wieder bergauf den Hohen Kalmberg (1.833 m) zu erreichen.

Ein Gipfelfoto, eine verdiente Rast mit einer gut schmeckenden Gipfeljause und ein Foto vom Glücksplatz Indianerkopf folgten. Bevor wir die Goiserer Hütte in Beschlag nahmen, machten wir einen kurzen Abstecher zur Kalmooskirche. Diese Kirche wurde in eine Höhle gebaut und diente den Protestanten, während der Gegenreformation, zum heimlichen Ausüben ihres Glaubens.

Und nun freuten wir uns alle auf ein kühles Getränk und eine famose Kaspressknödel Suppe auf der wunderschönen Terrasse der Goiserer Hütte (1.592 m). Auf Empfehlung des freundlichen Hüttenwirtes bestellten wir gleich alle acht jeweils einen Teller.

Wohl oder übel wurde es Zeit, den Abstieg anzutreten. Flott marschierten wir durch den teilweise ausgewaschenen Weg, hinunter zur Trockentannalm und der Forststraße entlang zu unserem Ausgangspunkt.

21 Bilder

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Anfragen zum Internetauftritt und zur Wartung
 

Datenschutzhinweis

Bitte beachten Sie, dass der folgende Link eine externe Website öffnet, für deren Inhalt wir nicht verantwortlich sind und auf die unsere Datenschutzbestimmungen keine Anwendung finden. Informieren Sie sich bitte auf der neuen Webseite über den dortigen Datenschutz.

Ziel: