Logo Sektion Vöcklabruck, Ortsgruppe Frankenmarkt

Fotos Intensive Instandhaltungsarbeiten am Kienklausensteig

Sektion Vöcklabruck
Mitglied werden
zur Anmeldung

Intensive Instandhaltungsarbeiten am Kienklausensteig

Samstag, 18. Mai 2019

HelferInnen: Bettina, Brigitte, Claudia, Gudrun, Alois, Erwin, Franz, Georg, Jürgen, Klaus, Reini, Stefan, Thomas, Toni und Christian
Organisator: Christian Hofinger

Fünfzehn motivierte Helfer haben sich bei schönem Bergwetter um 7:45 Uhr zu den umfangreichen Arbeiten am Kienklausensteig beim Parkplatz Hochleckenskilift am Taferklause eingefunden. Ursprünglich waren von diesem Lagerplatz unserer Bänke die Transportflüge in den Steig geplant. Leider stand uns der Helikopter kurzfristig nicht mehr zur Verfügung, da er am Vortag einen Motorschaden erlitten hatte. So trafen wir hier lediglich Vorbereitungen, die Ladung für die anstehenden Flüge zu sichern.

In mehreren Partien nahmen wir das tagesfüllende Programm am gesperrten Kienklausensteig in Angriff. Während die „obere Partie“ mit 3 Helfern den Steig von umfangreichen Schneedruckschäden mit der Motorsäge freischnitt, begannen unsere 4 Mädls mit dem Pinseln der Steigmarkierungen im gesamten Wegverlauf. Die größere Partie mit 7 Mann kümmerte sich um die intensiven Instandhaltungsmaßnahmen und verbauten zahlreiche Lärchenstämme (ca. 100 kg das Stück!) in Stufen, kniffligen Längsbefestigungen und sogar in einer meisterlich angelegten Massivholzstiege unterhalb der Niederen Rast. Neben den Akku-Kapazitäten von Hilti-Bohrhammer und Winkelschleifer mussten zwei 5 kg-Hammerstiele aufgrund des kräftigen Arbeitseifers ihr Leben am Steig lassen. Jetzt haben wir alle Stämme vom Zwischenlager der Neideren Rast verarbeitet, sodass wir nun dringend Nachschub benötigen. Darüber hinaus wurden die alten Bänke an den Rastplätzen „entsorgt“ und die Standplätze für die schweren Massivholzbänke vorbereitet. Nebenbei hat man dann noch den Weg von groben Steinen und losen Weidezaunbändern im gesamten Verlauf gesäubert. Die (Bier)Pausen wurden daher kurzgehalten, aber dennoch das Zipfer im neuen Grander rasch runtergekühlt, den unser Steig-Zimmermann Stefan mit seiner selbst angefertigten Lärchenrinne in Betrieb nahm.

Um 15 Uhr konnten wir alle Arbeiten zufrieden abschließen und so stiegen wir gemeinsam zum Hochleckenhaus auf um uns mit kühlen Getränken zu Bratl und Kaiserschmarrn in einer geselligen Runde verwöhnen zu lassen. Das tatkräftige Team hatte sich nach den Anstrengungen diese Stärkung redlich verdient! Um 18:30 Uhr stiegen wir gut gefüllt wieder mit all unserem Werkzeug ins Tal ab. Vielen lieben Dank dafür, dass sich immer so viele Helfer von euch immer wieder ehrenamtlich engagieren und unermüdlichen Einsatz zeigen! Dies ist keine Selbstverständlichkeit! Trotz der harten Arbeit bleibt der Spaß in diesem tollen Team nie auf der Strecke und damit motivieren wir uns ständig auf Neue.

 
 
 

Anfragen zum Internetauftritt und zur Wartung