Logo Zweig Villach

Hochstuhl oder Stol (2.237m) (Hochstuhl oder Stol (2.237m))

Ehrenamt im Alpenverein

Öffnungszeiten AV-Büro
Dienstag     16:00-19:00 Uhr
Donnerstag 16:00-19:00 Uhr

Tourenportal Alpenvereinaktiv
alpenvereinsjugend homepage
 
 

inserieren im Vereinsmagazin

Mitglied werden
zur Anmeldung

Hochstuhl oder Stol (2.237m)

Hochstuhl

Hochstuhl Klettersteig

Hochstuhl

Klettersteig auf den höchsten Gipfel der Karawanken

Am Sonntag starteten wir als 14-köpfige Mannschaft vom Parkplatz der Stouhütte in Richtung Hochstuhl-Klettersteig. Der landschaftlich schöne Klettersteig führt über die Nordflanke auf den Hochstuhl, dem höchsten Gipfel der Karawanken. Noch war der Gipfel im Nebel und wir hofften, dass er sich bis zu unserer Ankunft „verziehen“ würde.

Am Einstieg angelangt, gab es noch eine kurze Stärkung, während wir uns adjustierten und die Gruppeneinteilung machten. Zügig kamen wir dann voran, denn der Steig ist ja nicht durchgehend versichert. Es gab zwischendurch immer wieder Gehgelände bzw. leichte Kletterei im I. Grad, die eine Pause sowie einen Rundblick erlaubten. Rundherum lichtete sich die Bewölkung langsam und gab uns den Blick auf den Kosiak, die Bielschitza und die Klagenfurter Hütte frei. Die meisten Teilnehmer waren das erste Mal in dieser Gegend.

Kurz vor dem Ausstieg wurde der Wind immer stärker und ließ uns schon erahnen, dass uns der Gipfel stürmisch begrüßen würde. So war es dann auch! Wir hielten uns dann nicht lange auf, zumal es sehr kalt war und wir zu unserem Bedauern leider keine Sicht hatten. Der Rundblick am Hochstuhl hat üblicherweise eine gewaltige Aussicht auf die Karawanken, Steiner- und die Julischen Alpen zu bieten.

Flott gingen wir zur nahegelegene Presernova koca (Preschern-Hütte), die glücklicherweise den Ofen in der Gaststube eingeheizt und den letzten Tag geöffnet hatte . . . Trotzdem bekamen wir einige köstliche slowenische Spezialitäten und gestärkt traten wir den Rückweg Richtung Westen über den Bärensattel an. Der Wind legte sich nun auf der Südseite und die wärmende Sonne war unser Begleiter. Den Weinasch-Gipfel ersparten wir uns, die Aussicht war auch dort nicht besser. Doch zumindest einmal sahen wir auch kurz den „Bleder“ See . . . Vom Bärensattel ging nun noch ein sehr steiler Weg hinunter. Tapfer bewältigte die Gruppe nun auch noch diesen, bevor wir nach 9 Std. wieder bei der Stouhütte ankamen.

Diese Rundtour bietet ein sehr schönes Erlebnis in einer Gegend, die einerseits durch ihre schroffen Gipfel und kargen Schuttfelder, andererseits durch saftige Bergwiesen und Almen besticht. Der Klettersteig ist auch für geübte Kinder geeignet, diesen Beweis traten auch unsere jüngsten Teilnehmer Jona (11 Jahre) und Oliver (15 Jahre). Ich gratuliere vor allem den beiden noch mal zu dieser großartigen Leistung.

Natürlich ließen wir den Tag bei einem guten Essen und dem wohlverdienten Bier ausklingen. Ich bedanke mich bei der netten Gruppe für die motivierte Teilnahme, Klaus und Sabine für die Unterstützung und freue mich auf ein nächstes Mal.

Bericht:  Christine Lastin

 
 
 
 

Datenschutzhinweis

Bitte beachten Sie, dass der folgende Link eine externe Website öffnet, für deren Inhalt wir nicht verantwortlich sind und auf die unsere Datenschutzbestimmungen keine Anwendung finden. Informieren Sie sich bitte auf der neuen Webseite über den dortigen Datenschutz.

Ziel: