Logo Zweig Villach

Kreuzbergl - Jeder Vogel... (Kreuzbergl - Power Card Wandern)

Ehrenamt im Alpenverein

Öffnungszeiten AV-Büro
Dienstag     16:00-19:00 Uhr
Donnerstag 16:00-19:00 Uhr

Tourenportal Alpenvereinaktiv
alpenvereinsjugend homepage
 
 

inserieren im Vereinsmagazin

Mitglied werden
zur Anmeldung
Bild /villach_wAssets/mixed/bilder/highlight/b02.jpg

Im Bergbaumuseum in Klagenfurt

Kreuzbergl - Jeder Vogel...

Nach einem persischen Sprichwort will jeder Vogel immer mit seinem Schwarm fliegen.

 

Diesmal flogen/fuhren wir mit Horst nach Klagenfurt. Dieses Naherholungsgebiet hat zahlreiche, gut markierte und unbeschwerliche Wanderwege. Da durchgehend bewaldet, geht man meist im Schatten, was besonders beim schönen und warmen Wetter dieses Tages sehr angenehm war. Eine Rundwanderung war unser Ziel. Vom Botanischen Garten wanderten wir zur Zillhöhe, von dort zum Schloss Falkenberg, weiter zum Waldwirt und zur Schleppe Brauerei. 

 

Am Beginn der Wanderung hat uns Frau Kramer durch das Bergbaumuseum geführt. Sie hat uns über die Vorgeschichte, die Entstehung des Bunkers, die weitere Verwendung der Stollenanlage und die Errichtung des Museums mit seiner 3000m² großen, unterirdischen Ausstellungsfläche erzählt. Das Museum umfasst drei interessante Fachbereiche: die Montangeschichte Kärntens, den mineralogischen und den paläontologischen Teil. Neben einer Fülle von großartigen Exponaten und schriftlichen Informationen wurden zwei Besucherwerkstätten eingerichtet. Bei unserem "Ratz-Fatz-Rundgang" (so Frau Kramer) war es nur möglich, einen Überblick zu gewinnen. Die Ausstellungsstücke wurden im Vorbeigehen bewundert, und unser Interesse für einen allfälligen weiteren Besuch wurde geweckt.

 

Kulinarische Höhepunkte und gemütliches Zusammensitzen waren diesmal nicht möglich, da um 14.00 Uhr eine abschließende Führung in der Schleppe Brauerei bestellt war. "Hopfen und Malz", Gott erhalt`s!" Die Schleppe Brauerei ist eine der ältesten Brauereien Österreichs, und sie wird nach dem Zusammenschluss mit dem Villacher Bier auch dem Ruf als Spezialitätenbrauerei mit einem Absatzgebiet von rund 60 Kilometern rund um den Schornstein gerecht. Braumeister Schaider hat uns über die Bierrohstoffe aufgeklärt, ferner wie das Bier hergestellt und abgefüllt wird und wie es gelagert werden soll. Wir haben erfahren, was den guten Geschmack ausmacht. Schwer vorstellbar, dass in einer Stunde zirka 120 Fässer zu 50 Liter und zirka 20.000 Flaschen abgefüllt werden.

 

Von den vielen Biersorten haben wir dann auf nüchternen Magen ein Hausbier-Zwickel verkostet, so dass auf der Rückfahrt nach Villach plötzlich ein Drittel mehr an Teilnehmern im Autobus saßen. Erika wird auch durch die Wanderungen angeregt, stimmungsvolle Gedichte zu schreiben. Einige hat sie diesmal vorgelesen, und Herbert wurde zum halbrunden Geburtstag gratuliert; er hat behauptet zum "55ten".

 

Es war wieder eine sehr gelungene Tour. Wir danken euch, dass ihr dem AV-Villach und uns die Treue haltet.

 

Bericht und Fotos: Diethard Rauter  

 

 

zu den Bildern

 
 
 
 

Datenschutzhinweis

Bitte beachten Sie, dass der folgende Link eine externe Website öffnet, für deren Inhalt wir nicht verantwortlich sind und auf die unsere Datenschutzbestimmungen keine Anwendung finden. Informieren Sie sich bitte auf der neuen Webseite über den dortigen Datenschutz.

Ziel: