Logo Zweig Villach

Rund um den Oswaldiberg (Oswaldiberg - Power Card Wandern)

Ehrenamt im Alpenverein

Öffnungszeiten AV-Büro
Dienstag     16:00-19:00 Uhr
Donnerstag 16:00-19:00 Uhr

Tourenportal Alpenvereinaktiv
alpenvereinsjugend homepage
 
 

inserieren im Vereinsmagazin

Mitglied werden
zur Anmeldung
Bild /villach_wAssets/mixed/bilder/highlight/os02.jpg

Im Eichholzgraben nach Töbring

Rund um den Oswaldiberg

Mit 963m ist der Oswaldiberg nicht nur der Hausberg von Vassach, er ist gewissermaßen auch ein Wahrzeichen von Villach. Dieser steil abfallende Mittelgebirgsberg ist von allen Seiten begehbar. Die weithin sichtbare gotische Kirche am Gipfel mit den drei Barockaltären und dem Aussichtsturm wurde 1769 erbaut. Vor Jahrhunderten wurden hier silberhaltige Bleierze und vereinzelt auch Gold abgebaut. 

 

Die meisten haben den Oswaldiberg schon bestiegen, aber wer ist schon jemals rund um den Oswaldiberg gegangen? War es das warme Frühlingswetter? Neugierde? Der Drang hinaus in die Natur? Die Freude, sich wiederzusehen? Sich zu bewegen? Egal: 53 Teilnehmer haben sich beim Bacher getroffen, fünf sind krankheitshalber ausgefallen. Über die Gritschacher Alm und den Eichholzgraben entlang wanderten wir zur Eichholzhöhe und stiegen nach Töbring ab. Eine kurze Strecke mussten wir die alte Bundesstraße benützen, ehe es auf Wanderwegen gemütlich nach Zwischenbergen und weiter nach Kleinvassach und zurück zum Gasthof Bacher ging.

 

Das Tauwetter der letzten Tage hatte zum Glück den Schnee weggefressen, der bei der Probewanderung noch reichlich vorhanden war (siehe Foto). Überall waren erste Anzeichen des Frühlings zu sehen. In Eichholz feierten unzählige Frösche und Kröten ihre Hochzeit, ein schaurig seltenes Ereignis. Von Renate hörten wir, wie ein kleiner Hase die mächtige Python überlistet - ohne Vertrauen geht halt wenig bis nichts.

 

Zum Abschluss der Wanderung kehrten wir beim Bacher ein. Nach dem Motto des Tages "sind wir diesmal auf der Sonnenseite gegangen", dankbar und wissend, "dass wir immer wieder auch mit dem Schatten rechnen müssen". Es war eine sehr gelungene Rundwanderung, und der Bus für den Kathreinkogel ist auch schon fast voll. Danke!

 

Bericht und Bilder: Diethard Rauter 

 

zu den Bildern

 
 
 
 

Datenschutzhinweis

Bitte beachten Sie, dass der folgende Link eine externe Website öffnet, für deren Inhalt wir nicht verantwortlich sind und auf die unsere Datenschutzbestimmungen keine Anwendung finden. Informieren Sie sich bitte auf der neuen Webseite über den dortigen Datenschutz.

Ziel: