Logo Zweig Villach

Schitour auf den Schöpfing (2.143m) (Schitour AT-IT-SLO zum Schöpfing (Sbg))

Ehrenamt im Alpenverein

Öffnungszeiten AV-Büro
Dienstag     16:00-19:00 Uhr
Donnerstag 16:00-19:00 Uhr

Tourenportal Alpenvereinaktiv
alpenvereinsjugend homepage
 
 

inserieren im Vereinsmagazin

Mitglied werden
zur Anmeldung
Bild /villach_wAssets/img/galleries/alben/2012gal/2012_03_10_schoepfing/p1160372.jpg

Schitour auf den Schöpfing (2.143m)

Geringe Schneelage in Kärnten in Salzburg etwas besser!

 

Die Schneesituation in Kärnten ist in diesem Jahr nicht sehr üppig. Der Heurige Winter hatte  uns leider nicht mit sehr viel Schnee verwöhnt. Bei der Vorbesprechung  wurde sehr schnell klar,  die Führungstour im Rahmen unserer AT-IT-SLO Schitouren sollte uns ins Tauerntal  führen.

 

Nachdem die Wettersituation in Salzburg am Samstag sehr vielversprechend aussah, planten wir kurzerhand die Tour von Sonntag auf Samstag um. Die beste Entscheidung, wie dann auf der Tour bestätigt wurde. Treffpunkt 07.15 h in Villach beim VEZ. 

 

Mittels Fahrgemeinschaften kamen wir beim Kirchenwirt (Peter Gruber in Zederhaus) an. Ein Kaffee, noch letzte Insider Info`s vom Kirchenwirt und unsere Fahrt ging bis zum Parkplatz beim Tauernautobahn Südportal. Nach der Adjustierung und dem obligatorischen LVS-Check von Peter gingen wir von 1.340 m los ins Riedingtal.

 

Die erste Trinkpause legten wir bei der Muhreralm ein. Die gewaltige Nassschneelawine, die wir beim Anstieg queren mussten, zeigte uns wieder die Gefahren im Gelände ein wenig auf. Nach der Alm folgten wir dem Spurenverlauf links rauf durch einen lichten Wald. Der Anstieg wurde steiler und wir konnten die Spitzkehrentechnik üben. Nach dem Hochwald folgen wir rechts vom Graben der Spur bis zum Gipfelhang des Schöpfing.

 

Die Landschaft ist sanft und idyllisch in diesem Bereich. Die mächtigen Schneewechten entlang unserer Route zeigen uns eindringlich die Arbeit des Windes.  Den Gipfelhang bezwingen wir ohne Schi. Über eine Schneewechte und schon stehen wir am Schöpfing. Nach kurzer Pause und dem Gipfelfoto steigen wir wieder zu unserem Schidepot ab und fahren die letzten 50 Hm zum Rastplatz ab. Nach der verdienten Pause und lustigen Sprüchen bei der Stärkung machen wir uns für die genussvolle Abfahrt fertig. Noch den LVS-Check und schon genießen wir den Pulverschnee.

 

Wir folgen unserer Aufstiegsspur und jeder zieht seine eigene Spur in den tollen Pulverschnee. Durch den Hochwald ist der Schnee noch ein wenig tiefer als auf der Hochebene. Der Genuss beim Fahren entlockt vielen zustimmende Worte. An der Muhreralm vorbei sausen wir durch das Riedingtal hinaus. Die Sonne lässt uns beim kleinen Anstieg am Rückweg ins Schwitzen kommen. Über den Weg an der Neuseßwirtalm vorbei bis zum Schranken oberhalb des Südportal`s zu den Autos.

 

Einladen und bald sind wir wieder beim Kirchenwirt zur Stärkung eingekehrt. 

 

Resümee: Eine sehr schöne Schitour mit mittlerem Schwierigkeitsgrad und hierhin kommen wir öfter. Da sind links und rechts noch genügend Hänge mit anderen Touren frei für uns.

 

 

Bericht:   Sepp Bacher                                   

Bilder:     Sepp Bacher, Peter Kirchmeier

 

 

zu den Bildern

 
 
 
 

Datenschutzhinweis

Bitte beachten Sie, dass der folgende Link eine externe Website öffnet, für deren Inhalt wir nicht verantwortlich sind und auf die unsere Datenschutzbestimmungen keine Anwendung finden. Informieren Sie sich bitte auf der neuen Webseite über den dortigen Datenschutz.

Ziel: