Logo Zweig Villach

Hochtristen die Kreuzeckgruppe ruft (Hochtristen die Kreuzeckgruppe ruft)

Ehrenamt im Alpenverein

Öffnungszeiten AV-Büro
Dienstag     16:00-19:00 Uhr
Donnerstag 16:00-19:00 Uhr

Tourenportal Alpenvereinaktiv
alpenvereinsjugend homepage
 
 

inserieren im Vereinsmagazin

Mitglied werden
zur Anmeldung
Bild /villach_wAssets/mixed/bilder/berichte/hochtristen.jpg

Gipfelfoto auf der Hochtristen

Hochtristen die Kreuzeckgruppe ruft

Rundtour über Zwei Seen mit Bademöglichkeit

Am Sonntag zeitig in der Früh, startete eine 11-köpfige gebirgshungrige Gruppe in Richtung Kreuzeckgruppe. Ein wunderschöner, aber auch heißer Tag erwartete uns. Von Greifenburg fuhren wir auf die Emberger Alm, die grandiose Aussicht auf die Gailtaler Alpen, vorwiegend auf den Reisskofel, ließ uns die Länge der Alpenstraße vergessen.

 

Nach entsprechenden Vorbereitungen begrüßen, anziehen, kollektives Auftragen der
Sonnencreme - marschierten wir gemütlich vom Gasthof Sattelegger (1.755) los.

 

Wir stiegen über den Nassfeldriegel (2.238) auf, dort machten wir nass geschwitzt eine Pause.

Ob der Name etwas mit unserem Zustand zu tun hatte? Glücklicherweise kam ab da ein feines
Lüftchen auf und erleichterte uns den weiteren Weg, der ab jetzt doch noch etwas steiler
werden wird.

 

Bald erreichten wir das Rottörl (2.412), wo wir noch einmal eine kurze Trinkpause machten, bevor wir nach guten 2 ½ Stunden den Gipfel der Hochtristen (2.535) erreichten und in idyllischer Ruhe
einen herrlichen Rundblick auf die Hohen Tauern, die Lienzer Dolomiten, die Karnischen Alpen,
die Gailtaler Alpen, die Nockberge und natürlich die Kreuzeckgruppe genossen.

 

Trotz aller Gemütlichkeit ging es dann weiter über das Zweiseentörl zu dem nächsten Highlight
der Tour - zu den Zwei Seen (2.236). Über die Namensfindung gab es einige Diskussionen: heißen sie oberer und unterer Zwei See, oder Ein See und Zwei See oder großer und kleiner Zwei See . . .

Ich entschied mich für oberer und unterer Zwei See Werner und Mirko fanden sich bald  mit
meiner Autorität als Tourenführer ab und die Diskussion war beendet :))

Auf jeden Fall machten wir hier noch einmal eine Erfrischungspause, Magdalena war als erste bis zu den Knien im Wasser. Hätte der Alois als besonders aufmerksamer Tourenführer ein Badetuch mit, wäre sie glatt noch eine Runde schwimmen gegangen, doch so begnügten wir uns mit Wasser treten und marschierten danach erfrischt weiter.

 

Nach der Überquerung des Turggerbachs, trafen wir auf einer eigentlich unbewirtschafteten
kleinen Hütte nicht nur ein riesiges Sortiment an in einem Trog eingekühltem Bier, sondern auch
den Michi Korak mit Familie an. Das stellt sich doch der Gedanke ein, wo Kaffe, Bier und Wein, ist
der Michi auch daheim. Wir widerstanden der Versuchung ein Bier zu trinken und marschierten
brav die letzten km bis zum Gasthof Sattlegger, wo uns dann eine riesige Portion köstlicher
Kaiserschmarrn erwartete.

 

Ein wunderschöner Tag mit einer tollen Tour ging zu Ende. Ich bedanke mich bei meiner Gruppe
für die nette und lustige Begleitung und Alois für seine Unterstützung.

 

Christine Lastin

 
 
 
 

Datenschutzhinweis

Bitte beachten Sie, dass der folgende Link eine externe Website öffnet, für deren Inhalt wir nicht verantwortlich sind und auf die unsere Datenschutzbestimmungen keine Anwendung finden. Informieren Sie sich bitte auf der neuen Webseite über den dortigen Datenschutz.

Ziel: