Logo Zweig Villach

Wandern und Wohlfühlen auf Korfu (Korfu - Power Card Wandern)

Ehrenamt im Alpenverein

Öffnungszeiten AV-Büro
Dienstag     16:00-19:00 Uhr
Donnerstag 16:00-19:00 Uhr

Tourenportal Alpenvereinaktiv
alpenvereinsjugend homepage
 
 

inserieren im Vereinsmagazin

Mitglied werden
zur Anmeldung
Bild /villach_wAssets/mixed/bilder/kor2.jpg

Am Römerweg nach Krini

Wandern und Wohlfühlen auf Korfu

"Viel zu spät begreifen viele die versäumten Lebensziele:

Freude, Schönheit der Natur, Gesundheit, Reise und Kultur,

Darum Mensch, sei zeitig weise!

Höchste Zeit ist´s! Reise, reise! (W.Busch)

 

Korfu, aufgrund der üppigen Vegetation auch grüne Insel genannt, ist die nördlichste  und zweitgrößte der Ionischen Inseln. Die sichelförmige, zirka 62km lange und 592km² große Insel ist durch eine schmale Merresstraße vom griechisch-albanischen Festland getrennt. Wirtschaftlich bedeutend und prägend für das Landschaftsbild sind die geschätzten 4,5 Millionen Olivenbäume, die zum Großteil gepflanzt wurden , als die Venezianer hier herrschten. Der italienische Einfluss ist wie auch der englische und der französische überall sichtbar. Zypressen, Platanen, Feigen, Eichen, Kiefern, Pinien, Akazien, Kakteen, Orangen- und Zitronenbäume ergänzen den Baumbestand. 36 verschiedene Orchideenarten sorgen neben vielen anderen Blütenpflanzen für eine vielfältige und farbenprächtige Flora. Rosi konnte mehr als 100 Pflanzenarten in der kurzen Zeit nachweisen. 157 Vogelarten wurden gezählt, das aufgeregte Hin und Her der Schwalben war eine Augenweide für uns.

Von den 116.000 Einwohnern leben 41.000 in Korfu. 90% sind griechisch-orthodox. Die Insel ist im nördlichen Teil gebirgiger, hier ist auch mit 911m der höchste Berg, der Pantokrator. Der schmälere südliche Teil ist flacher und hügelig. Es gibt zahlreiche Strände und reizvolle Buchten von ganz unterschiedlichem Charakter. So entwickelte sich der Tourismus zur Haupteinnahmequelle. Das beliebteste Ausflugsziel ist ein österreichischer Beitrag: Kaiserin Sissi ließ sich 1890 ein Feriendomizil bauen, das Achilleion.

Abseits von den großen Touristenzentren mit oft überdimensionierten Hotelanlagen befindet sich im NW die rund 1km lange Bucht von Agios Georgios Pago mit einem schönen Sandstrand. Hier war im Hotel Belle Helene unser Quartier. Wegen des Saisonanfangs gab es Anlaufschwierigkeiten mit dem Warmwasser und der Toilettenspülung. Aber in einem familiären Umfeld war man sehr bemüht, und wir wurden durch Freundlichkeit und gutes Essen mehr als entschädigt.

Am Anfang und am Ende waren die Fahrten mit der Fähre von Venedig. Sie waren derart beeindruckend und erholsam, dass einige Skeptiker die Buchung einer Schiffsreise angedacht haben. Horst mit dem 50sitzigen Reisebus hat die teilweise sehr schmalen Straßen und Ortsdurchfahrten bravourös gemeistert und uns sicher zu den Ausgangspunkten der Touren chauffiert. Die Wanderungen entlang der Küste um Arillas und Afionas, nach Krini, durch Olivenhaine und die Besichtigung von Korfu-Stadt waren bestens vorbereitet, die Bewirtung in den typischen Tavernen war vorzüglich. Fast alle haben freudig mit Renate jeden Tag den Morgen begrüßt und waren allabendlich beim Treffpunkt Tanz dabei. Die Hotelchefin Elena und Dimitri haben uns mit einem traditionellen griechischen Tanz überrascht.

Wir wurden insgesamt wieder reich beschenkt und alle haben zum Gelingen dieser Wander- und Wohlfühlwoche ihren Beitrag geleistet. Wie hat unsere Erika das gesehen?

 

Wieder einmal reichen wir uns die Hände,

denn ein schöner Urlaub geht zu Ende.

Kaum angekommen, erholt mit Pause

fahren wir schon wieder nach Hause.

Wir alle danken für Planung und Organisation,

kaum hier, geht´s schon wieder auf und davon.

Renate und Diethard: ihr habt es super gemacht,

wir haben getanzt und viel gelacht,

sind gewandert, krumme Straßen gefahren,

und haben vielerlei Neues erfahren!

Leider ging alles zu schnell vorbei,

wir freuen uns schon auf den nächsten Mai!

 

Diethard Rauter

 
 
 
 

Datenschutzhinweis

Bitte beachten Sie, dass der folgende Link eine externe Website öffnet, für deren Inhalt wir nicht verantwortlich sind und auf die unsere Datenschutzbestimmungen keine Anwendung finden. Informieren Sie sich bitte auf der neuen Webseite über den dortigen Datenschutz.

Ziel: