Logo Zweig Villach

K&K-Seniorenwandergruppe auf Herbstwanderfahrt 2008 (K&K Herbstfahrt)

Ehrenamt im Alpenverein

Öffnungszeiten AV-Büro
Dienstag     16:00-19:00 Uhr
Donnerstag 16:00-19:00 Uhr

Tourenportal Alpenvereinaktiv
alpenvereinsjugend homepage
 
 

inserieren im Vereinsmagazin

Mitglied werden
zur Anmeldung
Bild /villach_wAssets/mixed/bilder/berichte/gruppe_krall_am_maurerkogel.jpg

Gruppe Krall am Maurerkogel - Und was ist dort? 

K&K-Seniorenwandergruppe auf Herbstwanderfahrt 2008

Wieder einmal hatten K&K (Krall und Kriegl) einen Pakt mit dem Hl.Petrus ausgehandelt, denn das Wettergeschehen bei der Herbstfahrt vom 8. 11. Septembernach Zell am See geriet zum Besten. Und, wie nicht anders erwartet, waren Planung, Vorbereitung, Organisation und Ausführung zur besten Zufriedenheit aller Teilnehmer mehr als vorzüglich.

 

Am Anreisetag mit dem von Kapitän Horst Petritz gesteuerten Bus fahren wir über die Felbertauernstraße nach Uttendorf und ab hier hoch bis zum Enzingerboden. Mit der Gondelbahn geht es dann zum Weißsee (ÖAV Alpinzentrum Rudolfshütte) in 2300m Höhe und ab hier wird die erste Wanderung den Gletscher-Panoramaweg entlang zum Sonnblickkees absolviert. Wenn auch die Sonne noch einen Nebelvorhang gezogen hat, die Stimmung und der Eifer sind erwartungsgemäß hoch. Nach der Rückfahrt werden wir nach Zell am See gefahren, wo im Hotel Stadt Wien schönes Quartier bezogen wird. Zum Abendmahl spielen zwei lustige Volksmusiker auf und bald laufen Schmäh und Witz...

 

Kaiserwetter am Folgetag! Was sonst auch, wenn die Majestäten mit ihren Untertanen unterwegs sind! Auffahrt am Morgen mit der Schmittenhöhebahn. Nach Verlassen der Gondel ertönt ein vielstimmiges Aaaah! ein herrlich klarer Tag mit unendlicher Weitsicht über Hunderte Gipfel, davon über 30 Dreitausender. Die Augen aller Teilnehmer saugen sich an dieser Berge-Schönheit fest. Horst macht mit der Gruppe 3 einen Rundgang um die Schmittenhöhe, Gerald Krall führt seine Gruppe 2 auf den Maurerkogel, eine wunderbare Aussichtspyramide und Willi Kriegl marschiert mit seiner nimmermüden Gruppe 1 den schier unendlichen Pinzgauer Spazierweg entlang bis zum Schattberg und der Bergstation der XPress-Kabinenbahn. Bei der Talstation in Saalbach warten bereits die anderen Wanderer

Und nach einer Kaffeepause geht es zurück nach Zell am See. Ein Schuhplattlerduo, das auch Alphorn spielt, bereichert unser Abendmahl.

 

Schönwetter auch am Mittwoch! Über Thumersbach führt uns Horst hoch zum Mitterberghof (1200m), wobei er über die eng gewundene Straße ein Kabinettstückchen der Busfahrerkunst vollführt. Und ab hier wandern die Teilnehmer aller Altersklassen hinauf zur Schützingalm (1650m). Die Kriegl-Gruppe ersteigt noch die Schwalbenwand (2011m), während alle übrigen sich einer kommunikativen und erquickenden Ruhepause hingeben.

Rückwanderung in kleineren Gruppen zum Mitterberg und nach Labung Rückfahrt nach Thumersbach. Mit einem Motorschiff werden wir über den Zellersee gebootet und vom ehemaligen Kurdirektor von Zell am See durch die Altstadt geführt. Abschiedsabend mit Essen, fröhlicher Harmonikamusik von Horst und umwerfend lustigen Gedichtvorträgen von Brunner Pepi und Hannes Pirker.

 

Heimfahrt am Donnerstag über Saalfelden und Maria Alm am Steinernen Meer, Dienten am Hochkönig, Bischofshofen, Obertauern und Katschberg mit kulinarischem Abschluss in der Buschenschenke Egger bei Spittal, wo Horst Petritz zu seinem Geburtstag geehrt wurde.

 

Dolfi Scherer

 

 
 
 
 

Datenschutzhinweis

Bitte beachten Sie, dass der folgende Link eine externe Website öffnet, für deren Inhalt wir nicht verantwortlich sind und auf die unsere Datenschutzbestimmungen keine Anwendung finden. Informieren Sie sich bitte auf der neuen Webseite über den dortigen Datenschutz.

Ziel: